Wie sind eure Erfahrungen mit Treppen nach der TTA Operation?

  • ANZEIGE

    Mein Hund hatte vor 2 Jahren eine TTA Operation. Mittlerweile läuft sie wieder sehr gut, nur um Winter humpelt sie manchmal ein wenig.


    Wir haben seitdem Treppen gemieden (ausgenommen 3-7 Stufen), nun wird hier aber in ein paar Wochen der Aufzug repariert, und wir müssen eine Woche lang alle 7 Etagen zu Fuß rauf und runter. Ich mache mir ein bisschen Sorgen dass das das Gelenk etwas überstrapaziert, aber wir haben halt auch keine andere Wahl, müssen ja mehrmals täglich mit dem Hund raus.


    Wie geht es denn euren Hunden so mit Treppen mit etwas längerem Abstand von der TTA OP?

  • Wie alt groß und schwer ist euer Hund? 2 Jahre danach sollte das ja eigentlich kein Thema mehr sein. Ich würde eher vermuten, dass dann ggf. Lahmheit/schmerzen auftreten könnte aufgrund von Arthrose.

    Dann wiederum ist es natürlich schon eine enorme Belastung.

    Wie viel darf euer Hund denn sonst, wo er gut lahmheitsfrei ist? Spielen/springen/toben?

    Wie schaut es mit Arthrose aus?


    Tragen ist keine Option?

  • ANZEIGE
  • Unsere Hündin ist 9 Jahre alt und wiegt fast 30 Kilo - also definitiv zu schwer um sie 7 Etagen zu tragen. Probleme mit Arthrose hat sie eher im Winter, hatte deshalb zuletzt bis Februar Physio und seitdem ist es eigentlich unproblematisch. Sie ist relativ fit, wir gehen 2x die Woche 4,5 Kilometer joggen und ansonsten täglich insgesamt ca. 1,5h spazieren, manchmal mehr.


    Mit dem Ball spielen tun wir nicht mehr, da sie danach immer erstmal sofort für ein paar Tage humpelt. Alles andere ist aber OK.

  • Zur Unterstützung kann man -um den Hund so ein Babytragetuch legen, um die eigene Schulter legen, wenn man mag verknoten

    und Ihm vorallem beim Treppe runter helfen.

    ( Versteht jemand was ich meine ?????) :emoticons_look:

    Würde ich auf jeden Fall machen.


    Treppe rauf dürfte nicht sooo schlimm sein.

    z.B. Trixi Tragehilfe

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Über einen längeren Zeitraum 7 Etagen 3-4x täglich ist für einen großen Hund (natürlich auch für euch Menschen) echt ne Ansage.

    Die TTA vor 2 Jahren sollte da keine Probleme machen, der Spalt ist nach dieser Zeit fest verknöchert, wenn es keine Komplikationen gab.

    Aber das Alter zusammen mit Arthrose würde mir da definitiv Sorgen machen. Könnt ihr euch vielleicht vorübergehend bei Freunden einquattieren?

  • Im Gegensatz zum Ballspielen ist Treppenlaufen ja eine gleichmäßige Bewegung. Ich glaube nicht, dass sie davon humpeln wird.

    Aber wenn du dir da Sorgen machst, kannst du sie ja unterstützen wie schon beschrieben wurde.

    Außerdem gibt es noch diese Allzweck-Schwimmwesten (von Julius-K9 beispielsweise). Da kann man vorn und hinten eine Leine oder Trageschlaufen befestigen. Damit kannst du auch einen Hund von über 30 kg zu zweit (oder auch allein) bequem tragen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!