Australian Labradoodle

  • ANZEIGE

    Gibt's hier Hundebesitzer die einen Australian Labradoodle haben oder näher kennen und ein bisschen über die Hunde und ihren Charakter berichten möchten? :winken:

  • Nein, es ist kein Designer Mischling sondern eine eigene, wenn auch noch junge, Rasse :)


    Ich würde hier nicht nach irgendeinem Hybrid und dessen Charakterzügen fragen nachdem ich selber einen FCI Hund hier sitzen habe :tropf:

  • ANZEIGE
  • Ich kenne jemanden ganz entfernt, der ist von seiner Hündin begeistert. Der einzige Hund auf den er nicht allergisch reagiert.

    Ich kenne sie nicht.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Die TE hat nach persönlichen Erfahrungen gefragt, die habe ich natürlich nicht.

    Ich kenne jemanden ganz entfernt, der ist von seiner Hündin begeistert. Der einzige Hund auf den er nicht allergisch reagiert.

    Ich kenne sie nicht.

    Bezüglich Fellbeschaffenheit findet sich das beim Googlen:

    Zitat

    Das Fell des Australian Labradoodles

    Aufgrund der Vielzahl an eingekreuzten Rassen, ist das Ergebnis eines Australian Labradoodles nicht immer vorhersehbar. Zudem weist ein Welpe im ersten Jahr ein typisches Welpenfell auf und bekommt erst mit knapp zwei Jahren sein endgültiges Fell. Dieses kann wollig gelockt wie beim Pudel sein, aber auch aus fast 10 Zentimeter langen Haaren bestehen (Fleece-Fell). Beim "Open Fleece" bildet das Haar wellige Stränge, beim "Curly Fleece" sind die Stränge gedreht.

    Der Australian Labradoodle besitzt keine Unterwolle und unterliegt keinem typischen Fellwechsel. Das bedeutet aber nicht, dass ihm keine Haare ausfallen. Der Vorteil seines gedreht, gelockten Fells ist aber, dass die Haare nicht zu Boden fallen, sondern im Fell hängen bleiben. Dementsprechend ist ein Allergiker von herumfliegenden Haaren kaum bedroht. Wichtig ist aber, dass das Fell regelmäßig gepflegt wird! Mindestens einmal pro Woche sollte es gut durchgebürstet werden und ungefähr alle acht bis zehn Wochen empfiehlt es sich, sie zu schneiden. Ansonsten droht die Gefahr, dass Kletten entstehen und das Haar des Australian Labradoodles verfilzt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!