Junghund fiept beim Gassigang

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben, da bin ich mal wieder,


    Unsere Maus ist jetzt mittlerweile 5 1/2 Monate alt und eigentlich super super angenehm. Wir haben nur ein Problem.

    Wenn wir mit ihr spazieren gehen (vorallem an unbekannten Orten) oder beim Gassigabg stehen bleiben, fiebst sie wie verrückt und hört auch nicht auf.

    Beim Spaziergang kommt das nach ca 10 Minuten und hält bis zum Schluss an. Beim Stehenbleiben sofort.


    Wir haben jetzt schon viel ausprobiert. Ei fach stehen bleiben und warten bis sie ruhig wird. Das hat 40 Minuten gedauert und selbst dann hat sie noch ein wenig gefiebst.

    Zum anderen nehmen wir jetzt immer eine Decke mit, mit der sie Zuhause gelernt hat, dass das ihr Ruheplatz ist. Diese bauen wir 1x im Spaziergang mit ein. Wir setzen uns meist auf eine Bank, schicken sie auf die Decke ubd warten bis sie nicht mehr fiebst.

    Leider funktioniert das auch nicht so. Sie legt sich zwar auf die Decke, ist aber total aufgeregt und kommt nicht zur Ruhe. Wir haben auch extra nach ruhigen Orten für diese Übung geachtet.


    Wir wissen einfach nicht mehr weiter. Sie ist beim Gassigang evtl. überfordert und kann beim Stehenbleiben nicht damit umgehen, nichts zu tun.


    Habt ihr vielleicht Erfahrungen oder Tipps, wie wir dieses Problem angehen können? Wir wären Euch sehr dankbar.


    P.S. Gehen 2x am Tag mit ihr 15-20 Minuten spazieren und 1x am Tag 30 Minuten


    Liebe Grüße

    Kim und Happy?

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Fibt sie denn nur oder ist sie generell (Körpersprachlich) auch deutlich unsicherer, aufgeregter, angespannter?
    (Ich meine in dem Alter kann es noch einmal zu Unsicherheitsphasen kommen?)

    Wie lange macht sie das denn schon? Tage? Wochen?

  • Fibt sie denn nur oder ist sie generell (Körpersprachlich) auch deutlich unsicherer, aufgeregter, angespannter?
    (Ich meine in dem Alter kann es noch einmal zu Unsicherheitsphasen kommen?)

    Wie lange macht sie das denn schon? Tage? Wochen?

    Manchmal fiebst sie und wedelt dabei mit dem Schwanz, meistens jedoch hat sie den Schwanz unten. Nicht eingeklemmt aber es sieht aus als sei sie unsicher.

    sie ist generell ein sehr sensibler Hund.


    Sie hat seit ca 2 Wochen damit urplötzlich angefangen. Natürlich nervt es bei Spaziergang, aber mir geht es vor allem darum, ihr mehr Sicherheit zu geben oder sie irgendwie zur Ruhe kommen zu lassen. Gerade wenn wir stehen.


    Ansonsten rennt sie beim Gassigang von A nach B und hat permanent ihre Schnauze auf dem Boden.

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    vielleicht kannst du mal ein Video davon machen und hier einstellen? Dann könnte man schauen, ob sich dein Eindruck von Unsicherheit mit den Einschätzungen von anderen Menschen hier deckt, und was man da machen kann.

    Mara, Puli-Mix, *12/2019

  • Hallo,


    vielleicht kannst du mal ein Video davon machen und hier einstellen? Dann könnte man schauen, ob sich dein Eindruck von Unsicherheit mit den Einschätzungen von anderen Menschen hier deckt, und was man da machen kann.

    Hey, das ist eine gute Idee. Ich habe tatsächlich die Tage ein Video gemacht. Da ist es zwar nicht so extrem, aber ihre Körpersprache ist dort gut zu sehen.


    Könntest Du mir denn bitte sagen, wie ich ein Video einstellen kann? Das wäre lieb :)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Was heißt denn bei euch Spaziergang? An der Leine oder Freilauf? Und fiebt der Hund in beiden Fällen?


    Wenn das vor 2 Wochen plötzlich angefangen hat, was ist kurz davor gewesen? Kann es sein, dass euer Hund sich irgendwie verletzt hat und nun Schmerzen hat? Habt ihr mal den Tierarzt drauf schauen lassen?

  • Was heißt denn bei euch Spaziergang? An der Leine oder Freilauf? Und fiebt der Hund in beiden Fällen?


    Wenn das vor 2 Wochen plötzlich angefangen hat, was ist kurz davor gewesen? Kann es sein, dass euer Hund sich irgendwie verletzt hat und nun Schmerzen hat? Habt ihr mal den Tierarzt drauf schauen lassen?

    Wenn wir mit ihr spazieren gehen, dann anfangs an der Leine und später dann Freilauf, wir geben ihr immer beides.

    Sie fiebst leider in beiden Fällen. Also an der Leine und auch im Freilauf.


    Beim Doc waren wir schon, da ist alles okay. Es ist auch nichts passiert. Wir laufen meist an ruhigen Orten ubd sie hatte bis jetzt keine schlechten Erfahrungen gemacht. Es wird auch immer ein Spiel mit eingebaut. Z.B. Apportieren. Manchmal ist sie da ruhig, manchmal hat sie auch das Spielzeug im Maul und trägt es, fiebst aber dabei.


    Sie steigert sich auch in das Fiebsen hinein. Dann bleiben wir mit ihr stehen und versuchen sie zur Ruhe kommen zu lassen. Wenn sie nicht fiebst wird sie belohnt mit einem fein ubd Streicheleinheiten. Aber meist ist es so, dass wenn wir stehen bleiben, sie erst recht fiebst.


    Ich habe daher so das Gefühl, dass sie ständig auf halb acht Stellung ist und nicht entspannen kann.

  • Fiepen in solchen Situationen ist ein Zeichen von Stress und kann vom Hund nicht gesteuert werden. Wie ein Hund Stress zeigt, ist unterschiedlich - hier ist es das Fiepen. Ich würde versuchen dem Hund den Stress zu nehmen.

    P.S. Gehen 2x am Tag mit ihr 15-20 Minuten spazieren und 1x am Tag 30 Minuten

    Ich würde den mittleren Spaziergang ersatzlos streichen und nur zum Pullern rausgehen.


    Wie gestresst ein Hund beim Spaziergang ist, hängt von vielen Faktoren ab. Zum Beispiel auch davon wie hilfreich der Hund seinen Menschen bei Konfrontation mit der Außenwelt empfindet. Ich bin ja kein Fan von Ignorieren, weil das ziemliches Alleinlassen mit der Situation ist und Euer Hund ja nun auch noch gerade in der ersten Angstphase ist. Vielleicht wäre es sinnvoll auch erst Mal gar nicht mehr Gassi zu gehen, damit da erst Mal Ruhe reinkommt.

  • Fiepen in solchen Situationen ist ein Zeichen von Stress und kann vom Hund nicht gesteuert werden. Wie ein Hund Stress zeigt, ist unterschiedlich - hier ist es das Fiepen. Ich würde versuchen dem Hund den Stress zu nehmen.

    P.S. Gehen 2x am Tag mit ihr 15-20 Minuten spazieren und 1x am Tag 30 Minuten

    Ich würde den mittleren Spaziergang ersatzlos streichen und nur zum Pullern rausgehen.


    Wie gestresst ein Hund beim Spaziergang ist, hängt von vielen Faktoren ab. Zum Beispiel auch davon wie hilfreich der Hund seinen Menschen bei Konfrontation mit der Außenwelt empfindet. Ich bin ja kein Fan von Ignorieren, weil das ziemliches Alleinlassen mit der Situation ist und Euer Hund ja nun auch noch gerade in der ersten Angstphase ist. Vielleicht wäre es sinnvoll auch erst Mal gar nicht mehr Gassi zu gehen, damit da erst Mal Ruhe reinkommt.

    Danke Dir für Deine Tipps :) . Ich würde tatsächlich erstmal den mittleren Spaziergang streichen. Ganz drauf verzichten möchte ich nicht, da sie sich immer schon Zuhause freut, wenn es heißt es geht Gassi.


    Das mit dem Ignorieren finde ich auch nicht so toll, hat uns aber eine Hundetrainerin gesagt.


    Hast Du den einen Tipp, falls sie mal fiebt, wie ich ihr Sicherheit vermitteln kann?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!