15 Wochen alter Welpe zieht (hoffentlich) ein

  • ANZEIGE

    Guten Abend Leute,


    Im Herbst oder Winter dieses Jahres zieht hoffentlich ein English Toy Terrier Weibchen ein. Sie ist (leider?) schon 15 Wochen, wenn ich sie abhole, da sie aus Frankreich kommt. Das macht mir nun jedoch Sorgen: Gibt es irgendwelche Nachteile, wenn ein Hund "erst" mit 15 Wochen zu mir kommt? Bei der Züchterin hat der Hund es ganz sicher gut was Sozialisation angeht. Sie kommt aus einer ähnlich dörflichen Gegend wie ich.


    Was ist eure Meinung dazu?

  • Ich seh da überhaupt keine Probleme, wenn die Züchterin weitermacht mit der Sozialisierung und da euer Lebensumfeld ähnlich ist, wird das sogar noch einfacher fürs Hundi.

    15 Wochen ist noch echt jung, und da sogar erwachsene Hunde einen Umzug in der Regel gut verkraften, wird das auch bei eurer Kleinen klappen.

    "I've learned to trust my instincts and commit fully to my choices, that there are no "bad" decisions and that even wrong decisions aren't fatal." (Gillian Anderson)


    Der Spinner und sein Azubi

    Immer im Herzen dabei: Benny, Senta und Assunta und die vielen Tierheimseelen

  • naja, Terrierkätzchen sind halt so eine moderne Designermischung, da solltest Du Dir bewußt sein, was Du Dir ins Haus holst. Verschmust wie ein Kätzchen, feurig wie ein Terrier. Daß sie schon 15 Wochen alt ist, ist nur von Vorteil, dann hat sie von ihrer Mama perfekt gelernt, wie man den Menschen um den Finger wickelt, mit lebendig im Haus entlassenen Mäusen verzückt und das Bett so benützt, daß der Mensch keinen Platz mehr drin hat.

    Das richtige Miau für jede Forderung, die auch der Mensch verstehen kann, hat sie dann auch schon drauf, was will man mehr :)

    Sonst müßtest Du ihr das selbst mühsam noch beibringen, was dann evtl nicht mehr so gelingt.

    Viel Freude mit Deinem Kätzchen :-)

    Kleine Lady blonder Prinz


    "Der Hundezucht wohnt ein immerwährender Widerspruch inne: Während die Tierheime mit Hunden überfüllt sind, wird immer weiter produziert, eine Produktion auf Überschuß" (Reportage: Modehunde)

  • ANZEIGE
  • Der Welpe sollte das normale Leben schon kennen, so wie er bei Dir leben wird. Auch komplett ohne andere Hunde inklusive Gassi allein, Fremdhundkontakte allein, allein Autofahren etc ...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bjarki war auch 16 Wochen als er einzog, lebte vorher mit im Pudelrudel und ist im städtischen Umfeld mitgenommen worden. Er war super sozialisiert, Stubenreinheit war schnell erledigt und er gehörte einfach von Tag 1 ab Abholung zu mir.


    Nevio war 13 Wochen, bei ihm hat man etwas gemerkt, dass er in ländlicher Umgebung aufgewachsen ist, die ersten Tage musste er sich das bunte Treiben in einer Ruhrgebietskleinstadt zu Corona Zeiten erst mal etwas anschauen, aber auch das hat sich schnell gegeben. Stubenreinheit war ebenfalls sehr schnell erledigt und auch sonst gab es keine großen Probleme.

  • ach, ihr antwortet alle so gewissenhaft. Also meine Antwort ist passend zum 1. Aprilthema, sollte sich in paar Tagen jemand wundern :D

    Kleine Lady blonder Prinz


    "Der Hundezucht wohnt ein immerwährender Widerspruch inne: Während die Tierheime mit Hunden überfüllt sind, wird immer weiter produziert, eine Produktion auf Überschuß" (Reportage: Modehunde)

  • Meine Hündin war sogar schon fast 20 Monate alt als sie Einzog. War auch absolut kein Problem. Die lernen beim Züchter ja auch das Leben kennen, du kannst ja auch mit den Züchter reden und sagen was dir wichtig wäre. Sodass der Züchter darauf achten kann

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!