Reinfleischdosen

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 1.730 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Lagurus.

  • ANZEIGE

    Bestimmt gibts dazu schon irgenwo was im Forum hier, aber ich finde einfach nichts :roll:


    Wir barfen ja, allerdings koche ich für den Herrn Pudel das Fleisch immer ab, weil er es sonst nicht frisst (außer natürlich Knochen, Pansen und Blättermagen) und ich will auch ganz grundsätzlich vom Barf gar nicht weg.

    Aber ich habe nun schon öfter überlegt, ob Reinfleischdosen nicht eine Alternative wären, damit ich nicht immer abkochen muss. Die Frage, die ich mir da die ganze Zeit nur stelle: Kann ich dann 1:1 die Menge übernehmen, also die Menge, die er an Fleisch kriegt einfach ersetzen durch die selbe Menge eben aus der Dose? Oder muss ich da anders umrechnen?

  • Wir füttern Reinfleischdosen, ganz das Gleiche ist es nicht. Es gibt auch unterschiedliche Arten, teilweise mit und teilweise ohne Innereien. Willst Du denn Innereien weiter extra füttern? Knochen?

  • Wir füttern Reinfleischdosen, ganz das Gleiche ist es nicht. Es gibt auch unterschiedliche Arten, teilweise mit und teilweise ohne Innereien. Willst Du denn Innereien weiter extra füttern? Knochen?

    Knochen würde ich auf jeden Fall weiterhin extra füttern, die frisst er auch roh (und frisst die auch gerne)

    Innereien wäre mir an sich egal, die überbrühe ich für den Toller meistens auch kurz, weil er sie sonst nicht so gerne mag.


    Was würdest du denn empfehlen? Und wie macht ihr es denn mit den Mengen?

  • ANZEIGE
  • Da ich Zusätze füttere, ist für uns der Innereienanteil egal. Wir füttern belcando single protein. Vom Verhältnis füttern wir ca 50g Kartoffeln 110g gekochtes Gemüse und 220g Reinfleischdose +Zusätze +Fleischknochenmehl + Öl.

  • Bestimmt gibts dazu schon irgenwo was im Forum hier, aber ich finde einfach nichts :roll:


    Wir barfen ja, allerdings koche ich für den Herrn Pudel das Fleisch immer ab, weil er es sonst nicht frisst (außer natürlich Knochen, Pansen und Blättermagen) und ich will auch ganz grundsätzlich vom Barf gar nicht weg.

    Aber ich habe nun schon öfter überlegt, ob Reinfleischdosen nicht eine Alternative wären, damit ich nicht immer abkochen muss. Die Frage, die ich mir da die ganze Zeit nur stelle: Kann ich dann 1:1 die Menge übernehmen, also die Menge, die er an Fleisch kriegt einfach ersetzen durch die selbe Menge eben aus der Dose? Oder muss ich da anders umrechnen?

    Du könntest es mit"Hannes seinem Futterrechner"mal kostenlos nachrechnen und wenn du etwas fütterst was es in dem Rechner nicht gibt, kann man auch nachfragen ob sie es noch einpflegt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich würde Reinfleischdosen mit hohen Proteingehalt nehmen, dann kannst du das auch 1:1 von der Menge her ersetzen. Davon gibt es aber nicht so viele, die meisten haben erstaunlich wenig Protein. Wirklich viel Protein hat Lunderland (Wild und Pferd hatte ich da immer). Und aktuell nehme ich Loisachtaler Hirsch weil da noch Innereien mit drin sind (Lunderland ist nur Muskelfleisch).

  • Ich würde Reinfleischdosen mit hohen Proteingehalt nehmen, dann kannst du das auch 1:1 von der Menge her ersetzen. Davon gibt es aber nicht so viele, die meisten haben erstaunlich wenig Protein. Wirklich viel Protein hat Lunderland (Wild und Pferd hatte ich da immer). Und aktuell nehme ich Loisachtaler Hirsch weil da noch Innereien mit drin sind (Lunderland ist nur Muskelfleisch).

    Darf ich fragen warum der hohe Proteingehalt? Dass man nicht so viel füttern muss, um die essentiellen Aminosäuren zu decken? Weil hoher Proteingehalt heißt ja auch wenig Fett, dann müsste man das ja wahrscheinlich wieder zufüttern.

  • Ja genau, damit ich nicht mehr füttern muss, als wenn ich Fleisch selber koche. Die Reinfleischdosen mit niedrigem Proteingehalt haben auch nicht unbedingt mehr Fett. Mir ist ehrlich gesagt immer schleierhaft, warum in den meisten Dosen der Proteingehalt so gering, wenn da wirklich nur reines Fleisch ohne Brühe drin ist. Fett füttere ich eh immer dazu, aber nicht in Form von tierischen Fetten.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!