Alternative zum Kauholz für Junghund im/nach Zahnwechsel?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    für den Zahnwechsel bei unserem Meister Eder haben wir ihm immer Weiderstöcke zum Kauen gegeben. Unser Züchter hatte uns den Tipp gegeben und unser Tierarzt meinte auch, dass Weidenstöcke da ziemlich gut sind, weil die Rinde antiseptisch wirkt und Weide auch sehr weich ist, so dass das Zahnfleisch nicht verletzt wird.


    Hat auch super funktioniert. Aber jetzt sind die ganzen Welpenzähne mittlerweile raus und unser Meister Eder macht seinem Namen alle Ehre. Bei uns sieht es aus, wie in einer Schreinerei xD Die Holzspähne haben mittlerweile so ein Ausmaß angenommen, dass es schon ein paar Hausschuhe und Pullover ruiniert hat, weil man die auch nur ganz schlecht bis garnicht raus bekommt, außer mit der Pinzette...


    Das ist auch nicht so schlimm, aber so kann es jetzt auf Dauer natürlich nicht weiter gehen. Darum suchen wir nach einer Alternative zu den Weidenstücken als Kauspielzeug.


    Wir hatten uns schon ein bisschen umgesehen, aber irgendwie war alles, was Kauartikel für den Hund darstellt aus Plastik oder aus Polyester oder hat gequietscht oder oder oder. Also alles Sachen, die für den Hund jetzt auch nicht sonderlich gesund sind.


    Also mal als Frage in die Community, was bietet ihr eurem Junghund denn so am Ende vom Zahnwechsel bzw. generell zum kauen an?


    LG

    Nadi

  • Ganz hoch im Kurs stehen bei uns Geweihstücke. Ich habe vor kurzem ein Komplettgeweih gekauft, mein Mann hat kleine Teile daraus geschnitten und die Schnittkanten glatt geschliffen. Gemessen an den Einzelpreisen/Stck habe ich ein absolutes Schnäppchen gemacht.

    Liebe Grüße


    Ute mit Manni

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hörner und Geweih finde ich viel zu hart, jedes Raubtier lässt das liegen!

    Olivenholz ist gut!

    https://www.jagderleben.de/pra…t%20f%C3%BCr%20den%20Zahn.

    In dem verlinkten Artikel steht allerdings, dass man Kauartikel mit dem Finger eindrücken können sollte. Das würde Olivenholz ausschließen.


    Ich bin da auch immer etwas unsicher, gesplitterte Zähne sind schon unschön :fear:

  • Hallo!

    Unsere Hailey kaut auch sehr gerne und ausdauernd.

    Wir haben ein Kaffeeholz und ein Seil.

    Das Kaffeeholz (das 3. in 5 Monaten ?) macht schon ziemlichen Dreck und sie darf es deshalb und weil sie es vor den Katzen verteidigen würde nur auf ihrem Platz haben. Das funktioniert sehr gut und die Sauerei hält sich in Grenzen.

    Zeitweise kaut sie auch recht gerne am Seil, bzw. schleudert es durchs Zimmer, Dreck macht es kaum.

    Was sie im Moment echt genial findet ist eine Kalbsrippe, die gebe ich ihr immer wieder und sie kaut darauf recht lange herum, das Geräusch ist halt recht heftig. ..

    Gummikausachen gibt es hier gar nicht, weil sie alles zerkaut und es mir zu gefährlich ist wenn sie die Teile dann schluckt.

    Liebe Grüße

    Stephie mit Hailey, jagender Tierheimmischling, geb. ca. 07.2019, bei uns seit 08.2020


    Hailey - Leben 2.0


    Stubentiger Cindy 2005, Lilly 2015 und Pauli 2015


    im Herzen Loui und Charlie

  • Ich hab ja erst seit Kurzem ein Horn und bin erstaunt, wie weich das ist. Mit Geweih wirklich gar nicht zu vergleichen, das flog hier direkt in den Müll.

    L'enfer n'existe pas pour les animaux, ils y sont déjà - Victor Hugo

  • In dem verlinkten Artikel steht allerdings, dass man Kauartikel mit dem Finger eindrücken können sollte. Das würde Olivenholz ausschließen.

    Ich empfinde das Olivenholz als sehr nachgibig.

    Hab nämlich auch immer angst vor abgebrochen Zähnen oder Verletzungen im Kiefer.

    Doch dei den Hölzern habe ich ein gutes Gefühl.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!