Hund leckt Pfoten/kratzt die Ohren bei Besuch

  • ANZEIGE

    Hallo Zusammen,


    Meine Hündin Mila ist ein kleiner französischer Bulldoggen Mischling (10 kg, 3 einhalb Jahre alt).

    Seit ca. einem halben Jahr habe ich nun ca. das Problem, das Mila jedes mal beginnt ihre Pfoten zu kauen/zu lecken und ihr Ohr zu jucken, sobald Besuch kommt oder ich mit ihr zu Besuch bei jemanden bin. Das ist wirklich sehr intensiv und hält mindestens eine halbe Stunde bis Stunde an. Ich muss sie dann permanent davon abhalten, da sie sich sonst blutig kratzen oder wund lecken würde. Das Verhalten ist personenunabhängig, es findet gleichermaßen statt wenn eine gute Bezugsperson oder ein komplett fremder vorbeikommt. Ich als Laie vermute, das es die Aufregung ist, da sie sich immer sehr freut wenn sie jemanden sieht und ziemlich menschenbezogen ist. Es ist ebenfalls egal ob der Gast sie beachtet oder eher ignoriert, ihr Verhalten ist das gleiche. Es deutet für mich alles auf eine Art Verhaltensstörung hin, könnt ihr mir weiterhelfen, wie ich das in den Griff bekomme?

    Denn so muss ich permanent auf sie aufpassen wenn jemand kommt oder ich jemanden besuche, und so ist das weder angenehm für mich noch für sie.


    Ergänzung: Es gab keine größere Veränderungen in der Zeit in der es sich entwickelt hat (Umzug, Wechsel der Bezugsperson, Änderung des Tagesablaufs usw.)


    Vielen Dank und liebe Grüße,

    Roman

  • Sind Umwelt- oder Futtermittelallergien ausgeschlossen? Kriegt sie vll. was "beonderes" zu futtern, wenn Besuch kommt/ihr jemanden besucht?


    Wenn es wirklich nur und ausschließlich mit Besuch zusammenhängt könnte es schon ein Stressanzeichen sein.
    Kannst Du es abbrechen? Also so, dass sie dann wirklich nicht mehr rangeht?

    Was tut sie, wenn Du das abbrichst? Hört sie sofort auf, schnappt sie vielleicht in deine Richtung?


    Kennst Du dich mit konditionierter Entspannung/Entspannungszonen aus?
    Das könnte helfen.

  • ANZEIGE
  • Futtermittelallergien sind ausgeschlossen. Sie bekommt seit Jahren das gleiche Allergiker Futter und verträgt das gut. Es gibt auch keine anderen Sachen bei Besuch.


    Wenn ich es abbreche lässt sie es zu und wenn ich sie beschäftigte (z.B. streichle) dann hört sich auch auf. Doch sobald ich die Aufmerksamkeit wieder von ihr nehme macht sie weiter.


    Mit konditionierter Entspannung kenn ich mich noch nicht aus. Wie kann ich mir das vorstellen?

  • Ich als Laie vermute, das es die Aufregung ist, da sie sich immer sehr freut wenn sie jemanden sieht und ziemlich menschenbezogen ist

    Wie zeigt sie denn in solchen Momenten, dass sie sich freut?

    Sie wackelt mit ihrem kleinen Schwänzchen, geht in die spielaufforderungen und springt herum. Meistens geht sie auch zu den Menschen und will sich dann direkt begrüßen lassen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Sie wackelt mit ihrem kleinen Schwänzchen, geht in die spielaufforderungen und springt herum. Meistens geht sie auch zu den Menschen und will sich dann direkt begrüßen lassen.

    Das kann man natürlich nur schwer übers Forum bewerten. Hintergrund meiner Frage war, dass scheinbar extremes Freuen auch Fiddeln sein kann, also eine Reaktion auf Stress. Das sieht dann im ersten Moment aus, als würde der Hund sich freuen, ist aber eigentlich Überforderung.

    Bei meiner Junghündin ist Spielaufforderung und herumspringen in so einer Situation eigentlich immer fiddeln.

    Ob das bei deinem Hund auch so ist, keine Ahnung. Aber ich wollte das mal als Denkanstoß mit reinbringen.

    Balu, Berner Sennen Mix (*2015)

    Reika, Landseer (*2020)

  • Mit konditionierter Entspannung kenn ich mich noch nicht aus. Wie kann ich mir das vorstellen?

    Man konditioniert eine entspannte Haltung des Hundes mit einem Wort, einem Geräusch, einer Musik, einem Geruch, was auch immer...

    Das sorgt nicht dafür, dass der Hund, der auf Erregungsniveau 100 ist, nach dem Sagen des Wortes sofort auf 0 runterschaltet. Aber es schafft einem die Möglichkeit, den Hund so weit runter zu fahren, dass er wieder für Alternativverhalten empfänglich ist.


    Wenn ich es abbreche lässt sie es zu und wenn ich sie beschäftigte (z.B. streichle) dann hört sich auch auf. Doch sobald ich die Aufmerksamkeit wieder von ihr nehme macht sie weiter.

    Dann ists kein vernünftiger Abbruch ;)
    Abbruch bedeutet, der Hund lässt es. Komplett. "Für immer". Das Abbruchkommando scheint für sie zu bedeuten, dass Du dich mit ihr beschäftigst. Sie erzieht Dich da auch ganz gut, nehme ich an...


    geht in die spielaufforderungen und springt herum.

    Klingt für mich in Kombination mit dem Belecken auch eher nach Überforderung und fiddlen.

    Lies Dich mal zu den 4 F's des Hundeverhaltens ein. Natürlich vor allem zum fiddlen.

  • Die Franzosen mit ihren Neurosen.... die entwickeln die blödesten Marotten wenn sie hoch drehen.


    Egal ob nun aus Freude oder Angst: Stress ist Stress.


    Vielleicht sollte sie einfach lernen, dass sie nicht hoch drehen muss, nur weil sie jemanden trifft. Oder du brichst es ab, dann behandelt man aber nur ein Symptom, nicht die Ursache.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!