Dörren für Mensch und Tier - Austausch Thread

  • ANZEIGE

    Hallöchen =)

    Wir haben seit kurzem einen Dörrautomaten (den Klarstein Bananarama) und ich fände es schön, wenn man sich hier über das Thema Dörren für Mensch und Tier austauschen könnte!

    Wir sind noch im Stadium des Ausprobierens und Anregungen/Hilfestellungen wären total super.


    Bisher haben wir ausprobiert:

    Süßkartoffel, mein Freund hatte sich dagegen entschieden, die Stärke rauszuwaschen... Ein Fehler. Die Scheiben sind knochenhart geworden.

    Beef Jerkey... Roch gut. Wie es schmeckte kann ich als Vegetarierin nicht beurteilen, mein Freund fand es total super


    Die ersten Apfelringe. Zu dick und nicht lange genug drin gewesen.


    Der zweite Versuch mit Apfelringen. Diesmal mit Zimt und Zucker und wesentlich dünner geschnitten. Super lecker, aber etwas zu süß, weil die Äpfel genug natürliche Süße mitbrachten. Der nächste Versuch war dann nur mit Zimt. Absolut genial!!



    Das ist jetzt gerade im Automaten.

    800g Rinderhack

    60g Möhren

    60g Haferflocken

    1 Ei

    Für 14 Stunden bei 70°C. Morgen früh können die Hunde dann probieren. Ich bin sehr gespannt :D

  • Die Hundeleckerlis sind fertig :D




    Hat fast überhaupt nicht gerochen und die Hunde fahren richtig doll drauf ab. :applaus:


    Die Streifen werden jetzt mit etwas Reis in den "Glas-Tupperschalen" aufbewahrt. Da sollten sie sich theoretisch lange halten. Praktisch werden sie wohl schnell in den Hunden verschwinden.


    Oder in meinem Freund, der natürlich probieren musste |)

  • Eine tolle Idee! Beisteuern kann ich leider noch nichts, da unser Dörrautomat noch verpackt im Keller auf seinen ersten Einsatz wartet.


    Aber ich lasse mich gerne inspirieren und hole ihn zeitnah aus dem Keller. :bindafür:

  • ANZEIGE
  • Ui, meiner steht schon ewig hier rum, weil ich unbedingt mal was ausprobieren wollt, dann nie dazu kam und es dann natürlich völlig vergessen habe |)


    Ich denke das sollte ich jetzt mal wieder versuchen. Vor allem, wenn man da offensichtlich auch Misch-Rezepte machen kann. Auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen :applaus:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wir wollen auch einen! Theoretisch haben wir im November schon einen raus gesucht und wollten bestellen. Praktisch ist er immer noch nicht bestellt..:lol:

    Zwischenzeitlich hatten wir dann das Problem, dass wir nicht wussten ob Bente das überhaupt verträgt oder nicht und jetzt informiere ich mich wieder, weil es wirklich mega wäre leckerlies selber zu machen!


    Kannst du schon was zum Stromverbrauch sagen? Und ist euer Model gut oder hast du jetzt schon Macken wo du beim nächsten Mal besser drauf achten würdest? :pfeif:



    Deine Sachen sehen lecker aus. Besonders die Apfelchips :cuinlove:

  • Vor allem, wenn man da offensichtlich auch Misch-Rezepte machen kann. Auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen

    Da bin ich drauf gekommen, weil es Leute gibt, die für Wanderungen usw. ganze Gerichte dörren und dann nur mit heißem Wasser aufgießen. Da traue ich mich noch nicht dran ;)

    Aber ich hab dann eben nach sowas für Hunde gesucht und bin zu dem "Rezept" gekommen. Aber theoretisch kann man echt alles dörren.


    Zwischenzeitlich hatten wir dann das Problem, dass wir nicht wussten ob Bente das überhaupt verträgt oder nicht

    Gerade dafür wäre es ja super. Da weiß man ja genau was drin ist.

    Man könnte sogar Nassfutter, das sie verträgt, dörren um es dann als Leckerchen zu nutzen.


    Kannst du schon was zum Stromverbrauch sagen? Und ist euer Model gut oder hast du jetzt schon Macken wo du beim nächsten Mal besser drauf achten würdest?

    7ct pro Stunde, wenn er bei 70°C läuft.

    Das Modell hatten wir von einem ehemaligen Arbeitskollegen von meinem Freund empfohlen bekommen.

    Ist super zum Einstieg, weil nicht so teuer (60€ bei Amazon) und dafür ganz vernünftige Qualität.


    Wenn uns das Dörren weiterhin gefällt, dann wird hier irgendwann ein besseres Gerät einziehen. Mein Freund hat einen im Blick, der aussieht wie ein kleiner Backofen. Der den wir jetzt haben hat "nur" 550 Watt, der andere 1000 und statt 6 Einschüben hat der 8. Außerdem ist der mit einem Ventilator ausgestattet, der die warme Luft gleichzeitig auf alle Ebenen verteilt. Bei dem Bananarama ist unten einer und man sollte die Ebenen regelmäßig durchtauschen, damit alles gleichmäßig gedörrt wird.

  • Sooo... Ein paar Tage später als geplant, aber immerhin überhaupt: Apfel-Zimt-Ringe :applaus:



    Alle 6 Etagen sind voll belegt. Waren 3 Äpfel.

    Jetzt für 12 Stunden bei 57°C dörren und schon gibt's wieder eine gesunde Alternative zum Süß- und Knabberkram =)

  • Super Idee.

    Die Äpfel muss ich unbedingt ausprobieren.

    Nach der Arbeit wird das Gerät hier direkt angeschmissen.


    Habe meinen Dörrautomat damals im Aldi gekauft. Dachte zum Testen genügt erst mal ein günstiger.


    Hier wird hauptsächlich Pferdefleisch in Streifen geschnitten und gedörrt. Die Hunde lieben es.


    Hähnchen geht auch ganz wunderbar.

    Bei Lachs habe ich das Gerät lieber in den Keller gestellt. Aber funktioniert auch super. Leider können das nur 2 Hunde fressen.


    Bananen habe ich nicht hinbekommen. Die klebten unglaublich und schmeckten nicht sonderlich gut.

  • Meine Äpfel haben jetzt nochmal 3 Stunden spendiert bekommen. Zusätzlich einmal alle Ebenen durchgetauscht.

    Nächstes Mal nehme ich wieder höhere Temperaturen (so 65°C statt 57°C), dann dauerts nicht ganz so arg lang.

    Dünner als 3mm will ich sie auch nicht schneiden. Das ist dann zu wenig.


    Süßkirsche Bei Geflügel hab ich bisher immer gelesen, dass man die vorher einmal durch erhitzen soll wg. der Bakterien. Machst Du das?

    Die 70°C über X Stunden sollen wohl nicht ausreichen.


    Bei Bananen hab ich gelesen, dass man die in Zitronensaft tunken soll. Dann sollen die wohl gut werden. :ka: Hab ich aber auch noch nicht ausprobiert, auch wenn die Hunde total drauf stehen würden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!