Was ist derzeit nur mit vielen Hundehaltern los?!

  • ANZEIGE

    Guten Morgen liebe Forengemeinde,


    Das sollte kein Rage-Thread werden. Mir fällt nur eine Sache vermehrt auf. Angefangen hat es mit Corona das sehr viele aus der Nachbarschaft plötzlich Hunde haben und hatten (manche haben ihren auch ins Tierheim gegeben) soweit so gut. Ist ja eigentlich eine schöne Sache. Doch viele erziehen ihre Hunde mal gar nicht. Meine Hunde dürfen 24/7 in den Garten der gut abgesichert ist. Es gibt hier zwei Gehwege, auf der Gegenüberliegenden Straßenseite (Die Straße ist zweispurig aber so gut wie nie wirklich befahren) der Gehweg ist durchgängig und dann eben unserer der an unserem Haus anfängt und aufhört xD Jetzt gibt es einige Nachbarn die gezielt meine Hunde mit ihren Kläffern Provozieren und ihren Hund da auf den Gehweg hinkacken lassen oder sich oftmals demonstrativ an den Zaun stellen und warten bis mir meine Hunde signalisieren "Hey da ist jemand komisches" Die haben nie bei irgendwas gebellt es sei denn jemand fremdes ist in meinem Garten drin aber am Zaun konnte ein Techno Festival sein das hätte die absolut nicht gejuckt. Doch seit dem hier 5-6 bestimmte Halter ihre Hunde bezüglich Bellen auf meine Kosten trainieren ohne auch nur zu Fragen ob sie das überhaupt dürfen bellten meine nun auch eine Zeitlang. Das krasse war das sich zwei von den bis zu 6 Personen darüber beschwert haben das sie doch plötzlich so laut Bellen?? Ich komme mir dezent verarscht vor.


    Dann gibt es hier das Problem mit dem Gassi gehen und die Hunde ohne Leine und Herrchen. Hier gibt es einen Feldweg unweit vom Wohngebiet auf dem aber oft Autos fahren weil Leute dort auch Kleingärten haben und durch die Nähe an Böschungen sind dort auch oft Rehe zu sehen deswegen sind meine Hunde dort immer angeleint. Aber im letzten Jahr war das laufen dort und der Umgebung die reinste Hölle. Mir sind so viele Hunde ohne Herrchen und Leine entgegen gekommen, 3 mal wurde mein Dicker und 4 mal meine Dame gebissen, bei ihr wurden Blutgefäße verletzt und bei meinem Dicken hat sich der letzte Biss auch extrem entzündet. Tierarztrechnungen wurden von denen übernommen aber die haben nix drauß gelernt. Ich sehe die gleichen Leute immer noch mit ihren Hunden laufen, ohne Leine und nicht abrufbar. Mittlerweile nehme ich immer Tierabwehrspray mit, musste es schon zwei mal Nutzen und habe dementsprechend ein schlechten Ruf bei den meisten Hundehaltern in meiner Wohngegend. Weil die der Ansicht sind das "die das unter sich Regeln, passiert doch nix"


    Ich frag mich halt ob ich zu dumm bin oder viele (neue) Hundehalter das so sehen wie im Film das der Hund ja so toll und perfekt zur Familie passt und der mit den ganzen Kommandos die er können soll geboren wird. Wieso lässt man sein Hund ohne Leine laufen wenn man weis das er nicht mit jedem Verträglich ist und auch nicht abrufbar ist wenn etwas passiert? Sehe ich das zu Streng?

    Beste Situation war natürlich Silvester als eine Gruppe Menschen an mir vorbei zog mit ihren freilaufenden Hunden um 15 Uhr als es schon fast dunkel war während plötzlich ein lauter Knall ertönte und außer einem Hund alle in den Wald abgehauen sind. Kurze Zeit später gingen Suchanzeigen durch mehrere Facebook Gruppen wo natürlich alle so "Ohh die armen das tut mir ja so leid für die Herrchen und Frauchen!" kommentiert haben. Ich war ja 150m daneben und habe halt gesehen wie dumm und unachtsam die Leute sich verhalten haben. Zum Glück konnte man die Doggos alle wieder einsammeln und schon an Neujahr wieder ohne Leine an gleicher Ort und Stelle bestaunen, aus den Fehlern gelernt? Neee.


    Das sind natürlich Lokale Probleme. Aber da ich auch Facebook Nutzer bin und es für meine Gegend mehrere Hundegruppen gibt, muss ich auch immer wieder Kotzen. So oft werden hier Beiträge geteilt und mit überraschten Gesichtssmilies versehen zu Themen die man doch wissen sollte wie im Frühjahr die ganzen Rehkitze die auf den Feldern sind oder Streusalz das Giftig für Hunde ist. Der Hammer war letztens ein Beitrag das ja Schokolade tödlich für Hunde ist wo gefühlt 80 Reaktionen ein überraschter Smilie zu sehen war und hier dutzende Hundehalter andere Markiert haben und so getan haben als hätten die davon nie was gehört.


    Ich dachte immer das viele Hundehalter wissen wie man mit seinem Hund umgeht und was gut oder schlecht für einen Hund ist. Ich verstehe einfach nicht wieso so viele so tun als wäre ein Hund haben so wie in den Filmen wo man bei sonnigem Wetter kichernd zusammen mit den Kindern über die Wiese tobt und alles schön und toll ist und der Hund so perfekt ist. Gefühlt kenne ich nur wenige Hundehalter die ihren Hund wirklich kennen und auch wirklich wissen wie man seinen Hund erzieht und was gefährlich und giftig für die kleinen (oder großen) ist. Ich bin absolut kein Besserwisser der andere Erziehen und Belehren will so spiele ich mich auch nicht auf.


    Aber haben mittlerweile so viele Menschen vergessen das sie durch ihr (extrem) fahrlässiges Verhalten ihre Fellnasen mehr als nur gefährden? Eine Fellnase ist doch auch ein Lebewesen das fühlen, denken, planen und verarbeiten kann. Ich könnte es mir nie verzeihen wenn ihnen durch mein Versagen etwas passieren würde.


    Wie seht ihr das? Bin ich da zu hart/dumm/streng? Oder habe ich einfach nur eine doofe Wohngegend erwischt?

  • Bin ich da zu hart/dumm/streng?

    Nein. Hier können viele von solchen Problemen berichten. Ob das jetzt besonders im letzten Jahr zugenommen hat kann ich persönlich nicht beurteilen, aber damit, dich über fahrlässige Hundehalter aufzuregen, bist du nicht allein.


    Es gibt zum Auskotzen auch einen eigenen Thread, dafür müsstest du im Mitgliederbereich "Dies und Das" freischalten lassen. Dafür oben auf dein Avatar klicken (Kontrollzentrum) und dann zu den Benutzergruppen. Und in diesem Thread hier klicken findest du dann andere, die sich mit dir gemeinsam aufregen :D

  • Du hast jedenfalls den falschen Thread erwischt. ;)

    Richtig wäre dein Beitrag hier aufgehoben:


    Was nervt euch bei manchen Hundehaltern so richtig - Teil 3


    Für diesen Bereich mußt du dich aber freischalten lassen. Dieser Thread - bereits der dritte seiner Art- ist einer der umfangreichsten im Forum. Du bist also nicht allein. :nicken:


    Ansonsten: Beim Kauf eines Hundes wird das notwendige Wissen leider nicht mitgeliefert. :( :


    Dagmar & Cara

  • ANZEIGE
  • Wobei ich zu sowas wie "was ist giftig für Hunde?" sagen möchte:

    Irgendwann ist ja immer das erste Mal, dass man irgendwas hört. Also gibt es natürlich immer auch Leute, die davon überrascht sind. Da würde ich dann nur hoffen, dass die sich das merken und nicht in einem halben Jahr wieder auf Facebook davon lesen und wieder überrascht davon sind :ugly:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!