homöopathische Unterstützung bei subklinischer SDU?

  • ANZEIGE

    hallo ihr lieben,


    Samsons Ergebnisse des Schilddrüsenprofils sind da. Die Werte sind am unteren Limit. Die Tierärztin (keine ausgewiesene Expertin in Sachen Schilddrüse, aber für mich trotzdem sehr kompetent) rät dazu, erstmal den Proteingehalt im Futter zu senken, mehr Kohlenhydrate zu geben und in einem Vierteljahr nochmal zu kontrollieren. Parallel dazu wollen wir die Schilddrüse homöopathisch unterstützen und anregen. Hintergrund ist, das wohl die Schilddrüse ganz gerne "faul" wird, wenn man ihr die Arbeit komplett abnimmt.


    Hat jemand Erfahrung mit sowas?

  • Wechsel den TA für die Behandlung und such dir jemanden, der sich mit subklinischer SDU auskennt.

    Da hilft keine Homöopathie und auch keine Futterumstellung, wenn ein so junger Hund so tiefe Werte hat, gehört substituiert.

    Natürlich fährt die Schilddrüse die Produktion weiter runter, wenn Forthyron gegeben wird, das ist normal. Aber sie wird die Produktion nicht hochfahren, durch die Methoden, die deiner TA da vorschweben, das lässt den Hund nur unnötig in der SDU hocken.

  • das funktioniert leider nicht. Du kannst mit der Ernährungsumstellung viel ändern aber nicht die Hormonproduktion in der Schilddrüse. Auch ich rate dir, dir ganz dringend einen anderen TA zu suchen.

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!