Hat jemand Erfahrungen mit Leventa für die SDU?

  • ANZEIGE

    Hallo, da mein Hund seit Beginn der Therapie mit Forthyron flavour , immer wieder mal zu weichen Kot oder Schleim hat, werden wir wohl ein neues Präparat ausprobieren demnächst. Evtl. wird es Leventa?

    Hat da jemand Erfahrungen mit gemacht?

    Stimmt es dass ich das nur 1x am Tag gebe? Mein Hund ist ein kleiner Hund und wiegt 5,6 kg. Er bekommt Forthyron 200mg Flavour ,davon 1/4 und 1/8 morgens und abends zur Zeit, das sind ja umgerechnet morgens 75mg und abends 75 mg.

    Was gibt man dann bei Leventa? 150mg 1x am Tag? Wie kommen eure Hunde damit zurecht? Hätte Angst, ob es zuviel aufeinmal ist, bei einmaliger Gabe? Deswegen hoffe ich auf Erfahrungswerte? Wie ist es bei euch, wie macht ihr das?

    Oder doch lieber Wethyrox, aber diese Zerteilung in 1/8 ist schon sehr schwierig!!


    Hoffe es wird dann besser mit seinem Kot!


    P.s. Hatte schon von l-thyroxin von Henning gehört, das Menschenpräparat, soll besser verträglich sein, und habe gesehen, das gibt es in sämtl. Dosiseinheiten. Wäre ja gut. Aber meine Tierärztin sagt, sie dürfen es erst verschreiben, wenn wir alle vetmedizin vorher ausprobiert hätten . Na toll!


    Wenn jemand was weiss, bitte melden!


    Gruss Sille

  • Und wieso nimmst du nicht einfach die Forthyron ohne Flavour? Ein neues Präparat mit anderen Einnahmeintervallen bedeutet den Hund neu einstellen zu müssen.

    Dass das Geschmäckle in den Forthyron Flavour nicht gut vertragen wird hab ich jetzt schon einige Male gehört.

  • Hat da jemand Erfahrungen mit gemacht?

    Ja, mein Rüde bekommt seit einigen Jahren Leventa.

    Stimmt es dass ich das nur 1x am Tag gebe?

    Keine Ahnung, was Dein Arzt mit Dir abgesprochen hat.

    Mein Hund bekommt 2x tgl. im Abstand von 12 Stunden seine Dosis.

    Und hau bitte nicht die komplette Dosis, die Du sonst auf zwei Gaben verteilst, auf einmal in den Hund. Davon kann er mit Pech ordentliche Probleme (u.a. Herz) bekommen!

    Er bekommt Forthyron 200mg Flavour ,davon 1/4 und 1/8 morgens und abends zur Zeit, das sind ja umgerechnet morgens 75mg und abends 75 mg.

    In der Packung ist eine Umrechnungstabelle enthalten.

    Unabhängig davon sollte Dir das aber der Tierarzt sagen, der Dir das Medikament verordnet hat, und auch per Blutbild überprüfen, ob die Dosis passt.

    aber diese Zerteilung in 1/8 ist schon sehr schwierig!!

    Genau deshalb bin ich von l-thyroxin von Henning auf Leventa umgestiegen.


    Ich würde Dir dringend dazu raten, all diese Fragen mit einem Tierarzt zu klären, der sich mit Schilddrüsenerkrankungen auskennt und nicht auf Verdacht oder auf Rat von Usern etwas auszuprobieren. Das kann richtig übel in die Hose gehen!

  • ANZEIGE
  • Alsoo,

    meine Tierärztin sagte, die haben nur die Forthyron mit Flavour immer in der Praxis, ohne Flavour müsste man mir extra bestellen und da gibt es bei den 200mg nur die 250er Packung, die wären aber bei unserer Dosierung viiiel zu viele. Würden ja ewig liegen. Also käme dann nur ein Präparat Wechsel in Frage. Zumal sie meinte, die Aromastoffe wären alle nur künstlich zugesetzt, daran wird es wahrscheinlich nicht liegen. Sie sagte weiterhin, manchmal gibt es Unverträglichkeiten gegenüber dem Präparat und da würde vielleicht ein Wechsel helfen! Hmm....

    Sie wollte natürlich mir die Dosierung ausrechnen!

    Und reichen 2 Stunden vor und nach der Mahlzeit zu Leventa aus, oder wie macht ihr das? Oder reichen auch mal mind. ne halbe Stunde schon aus z.b. morgens vor der Mahlzeit??

    Eigentlich hatte ich es so verstanden das es ja nur 1x am Tag gegeben wird, dann die komplette Tagesdosis?


    Und nochmal zum L- Thyroxin von Henning:

    Dachte eigentlich das wäre genau super wegen der Dosierung, da es ja davon sämtliche Staffelung gibt, 25mg,50,75mg usw. , da hätte ich ja eigentlich genau 1 Tabl. zum Beispiel 75mg die ich ihm morgens und 1x abends geben könnte, oder sehe ich das falsch??

  • All diese Fragen hast du doch vor einiger Zeit schon gestellt und auch Antworten bekommen.

    Ich würde den Hund bei einem Endokrinologen vorstellen, damit er endlich auf das richtige Präparat eingestellt wird.

    Aber das er etwas mit der Schilddrüse hat, das ist sicher?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ja , das ist sicher! Kenne hier keinen Endokrinologen in der Nähe! 2. Ging es nicht direkt um den jetzt konkret bevorstehenden Präparat Wechsel, ich will ja jetzt auch hauptsächlich Infos konkret zu Leventa!! Da war ja sooo vorher nicht direkt zu gefragt worden!

  • Eigentlich hatte ich es so verstanden das es ja nur 1x am Tag gegeben wird, dann die komplette Tagesdosis?

    Die Antwort lautet immer noch nein.

    Leventa wird 2x am Tag im Abstand von 12 Stunden gegeben, wenn der Hund so eingestellt ist. Du kannst nicht von einem Tag auf den anderen die doppelte Dosis in einen eingestellten Hund hauen.

    Liest Du überhaupt die Antworten, die Du bekommst?


    Bez. der Fütterung ist es nicht anders als bei allen anderen Hormonen. Eine Stunde Abstand zum Futter (mindestens).

    Ich frage mich auch, warum Du Dir keinen Fachtierarzt suchst, der Dir all das erklärt, wenn Dein Tierarzt Dir diese elementaren Fragen nicht beantworten kann?

  • Keiner mehr der Erfahrungen mit Leventa hat?

    Lass den Hund doch endlich richtig einstellen. Ein TA, der kurz nach der Medikamentengabe Blut abnimmt um die Schilddrüsenwerte zu bestimmen, der murkst rum.

    Such einen vernünftigen TA, der sich mit der Problematik auskennt und der dir deine Fragen beantworten kann.

  • ohne Flavour müsste man mir extra bestellen und da gibt es bei den 200mg nur die 250er Packung,

    Ja, dann hat man welche da.

    :ka:


    Wie hoch wäre denn die Dosierung? Bei euch? :skeptisch:


    Meine Hündin bekommt 400ug am Tag, auf 2 Gaben verteilt.

    Da wir auch die 400er haben, reicht die 250stck Packung 250Tage.

    Die Packung is immer so um die 3 Jahre haltbar, bei unter 25Grad.:ka:


    Von daher versteh ich ehrlich gesagt nicht das Problem. Wenn du weißt, dass dein Hund Lebenslang die Medikamente braucht, kann man doch die normale Packung kaufen und dann aufbrauchen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!