Frustbeitrag wegen sturem Tier

  • ANZEIGE

    Guten Mittag, allerseits!

    Mir brutzelt bald das Hirn weg...


    Aber darum soll es hier nicht gehen, sondern um das Silbertier. Sie ist seit gestern irgendwie schräg. Seit gestern sind hier auch wieder vermehrt Eichhörnchen unterwegs. Gestern ist sie in einen Fluss geplumpst und ich musste sie "retten".

    Heute hört sie nicht für 5 Pfennig. Ist es die Hitze? Wegen der ich wirklich wenig mit ihr anstelle? Ist es etwas aus allem zusammen? Abends ist sie seit wir aus dem Urlaub wieder da sind immer total Gaga, wenn die Glotze angeht. Mein Mann und ich nutzen die pubertierfreie Zeit, um ein paar Serien weiterzubringen - die scheinen ihr nicht zu gefallen. RUmgerenne, wälzen, nölen, ätzend.

    :(

    Gestern haben wir den Test und die Glotze ausgemacht. Nach fünf Minuten war Ruhe. In einen anderen Raum (wo Ruhe wäre) mag sie nicht. Was mich wieder zum "Deckentraining" bringt. Ist das der Weisheit letzter Schluss bei unserem Problem? Oder haben wir einfach alle einen Sonnenstich.

    Normalerweise ist Silver innerhalb der Wohnung ein sehr gechilltes Mädel.

    Liebe Grüße!

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Wie alt ist denn das Hündchen?




    Wenn sei intakt ist, könnte es eventuell die anstehende Läufigkeit sein?

    Schöne Grüße noch

    SheltiePower

    In ewiger Erinnerung: Cheyene


    Fehler sind hervorragende Lehrer, wenn man ehrlich genug ist, sie sich einzugestehen, und gewillt, aus ihnen zu lernen.        Alexander Solschenizyn

  • ANZEIGE
  • Hi,

    nein, sie ist nicht intakt. Sie ist zwei und ein Terriermix schätz ich ;).

    Mhm, wir machen zwei nicht so lange Runden und sind im Garten. Ab und zu bau ich Übungen unserer Trainerin in den Tagesablauf ein, die sie zum Umgang mit Jagdtrieb hat. Meistens gehen wir auch kurz im Kanal planschen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Kennt sie denn auch mal ein längeres Ruhen, einen "total langweiligen Tag"?

    Schöne Grüße noch

    SheltiePower

    In ewiger Erinnerung: Cheyene


    Fehler sind hervorragende Lehrer, wenn man ehrlich genug ist, sie sich einzugestehen, und gewillt, aus ihnen zu lernen.        Alexander Solschenizyn

  • Ich würde was gesundheitliches vermuten, bei einer so plötzlichen Veränderung.

  • Was heisst Pupertierfreie Zeit?


    Ist da anders als euer normaler Abendverlauf jetzt gerade?

  • Ja, absolut, darauf leg ich auch Wert. Sie ist halt schnell hochzubringen. Ich mache auch mal ganze Chilltage.

    Vielleicht erzähle ich mal, was mich eigentlich darauf gebracht hat zu schreiben.

    Ich war mit Silver bei meiner Mutter (über 80) und hab mit ihr Kaffee getrunken und geredet. Hingefahren mit dem Rad (war noch nicht soooo heiß und gaaaaanz langsam, 1,5 km, also eigentlich ihr "normales Tempo", nur dass ich nicht laufen musste... sie trabt halt grundsätzlich.)

    Da hat sie dann ein bisschen rumgenölt (wie ich oben beschrieben hab) und wie IMMER, "Oma" angebettelt. (ich arbeite dran. Oma nicht, Hund nicht ;)


    Dann war alles weitestgehend ok. Omas Einkaufsmann kam dann und hat geklingelt. Es war super, Silver hat nicht wie sonst gebellt. Aber als der reinkam. Angebellt und gegrollt, ich habe sie aber festgehalten. Sie bellt Fremde an, ist gut so, den kennt sie nicht. Als es zu viel wurde, wollte ich sie in einen anderen Raum bringen. Da hat sie sich verweigert. Und ich hab sie hinein "geschoben". Also "sanft". Das war das Erste, was so richtig kacke war.


    Dann war der gruselige Mann weg, ich bin zu ihr und wollte zur Auflockerung und Entspannung Leckerli verstecken. Sie sollte auf dem Flur Platz machen, weil sie sonst ja alles sieht. (Nicht so ne riesige Wohnung). Wieder verweigert.

    Das kenne ich so nicht von ihr. Sie liebt dieses Spiel. Es hat erst hingehauen, als sie wo anders abliegen durfte. Da hab ich dann die Kekse in dem Raum versteckt, in dem sie zuvor warten musste.


    Und angefangen hat das heute morgen, deswegen bin ich auf die Eichhörnchen gekommen. Um 6°° (tssss) musste sie pieseln, ich also mit ihr in den Garten. Und da hat sie irgendeine Fährte oder Spuren gefunden und einfach NULL auf mich gehört. Auch nicht ihre Art. Also bisher nicht.



    Irgendwie war das alles .... doof.





    Ich: doof. Einkaufsmann: doof. Omas Bettelagreement mit Silver: doof. Spuren im Garten: doof.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!