Verhalten nach Kastration?

  • ANZEIGE

    Guten Morgen,

    Ria wurde gestern um halb 9 kastriert und um 12 Uhr durften wir sie wieder abholen.

    Danach war sie sehr unruhig und hat keinen Platz zum liegen gefunden. Wir haben dann beim TA angerufen und die haben gesagt wir sollen ihr etwas Schmerzmittel geben und dann in 8 bis 10 Stunden nochmal. Das haben wir gemacht. Ria hat normal getrunken, läuft normal, wirkt aber noch total müde (verständlich). Wir haben ihr gestern gegen späten abend ein bisschen Flüssignahrung gegeben.(also die ist wie Wasser)

    Heute morgen um kurz vor 7 hat Ria gebrochen. Ist das normal? Der TA macht erst um 10 Uhr auf, deswegen wollte ich einfach Fragen ob jemand die gleichen Erfahrungen gemacht hat.


    LG

  • Wie ist sonst ihr allgemeines Befinden? Hast du sie mal untersucht? Fieber, Puls, Drucktest am Zahnfleisch, wie sehen die Schleimhäute aus? Was hat sie erbrochen?

    Sie wirkt halt sehr erschöpft. Drucktest am Zahnfleisch ist ganz normal. Die Schleimhäute sehen auch gut aus. Fieber habe ich noch nicht gemessen und den Puls auch nicht. Sie atmet aber ganz normal.

    Ehm das Erbrochene war sehr flüssig und sah braun aus. Gehe davon aus das es die Flüssignahrung war, weil die ist auch braun.

  • ANZEIGE
  • Vielen Hunden ist nach der Narkose übel, drum soll man ja auch entweder gar nicht oder nur sehr sparsam füttern. Wenn sie kein Fieber hat, Atmung, Schleimhäute usw normal sind ist das ok. Die ist halt noch ziemlich verkatert.

    Rhian - Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006 - 15.7.2021

    Splash - Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010

    Emrys - Welshie-Zwärgli *27.6.2020

    Welsh Springer Spaniels Reloaded!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!