Welpe bleibt alleine aber nicht im Haus, dann jault er

  • ANZEIGE

    Hallo,

    wir haben seit 4 Wochen einen kleinen Pudel-Bolonka Mischling, sie kam mit gut 8 Wochen zu uns. Von Anfang an gibt es das Problem, dass sie sofort jault, wenn ich aus "ihrem Bereich" gehe. (Sie kann momentan die Wohn-Küche und den Flur nutzen, dann kommt ein Treppenschutzgitter, in das OG geht es nur zum Schlafen nachts (Box neben meinem Bett)). Muss ich in den Keller oder nach oben über das Treppenhaus, steht sie am Gitter und jammert. Ich bin zu Beginn wirklich immer nur ganz kurz weg (schnell was holen etc) und in dem Moment zurück, wenn sie ruhig war. Jetzt ist es so, dass das alles gut möglich ist, wenn sie müde ist (dann schaut sie nur kurz und döst dann weiter), ist sie ausgeschlafen, beginnt sofort das Jaulen. Interessanterweise nicht, wenn ich richtig aus dem Haus gehe (z.B. Müll rausbringen). Auch wenn sie mich hört (ich z.B. im Kinderzimmer mit den Kindern rede, sie also merkt, dass sie nicht alleine ist), jammert sie wie wild, springt am Gitter hoch etc. Sie steigert sich immer mehr rein, so dass es eher schwierig wird, einen ruhigen Moment zu erwischen zum zurückkommen. Ich habe das Gefühl, sie möchte einfach immer bei mir sein. Sie ist auch total verschmust, aber auch gerne mal welpentypisch wild;). Was mache ich, wenn sie wach ist und ich mal gerne ins OG will (duschen, was anziehen etc). Wie dehne ich das aus, sie beginnt sofort mit fiepen?

    Ich danke schon jetzt für eure Hilfe!!

  • Hier hat sich das Problem erledigt, indem ich ein paar Tage lang Kilometer durch die Wohnung gezogen hab. Von der Küche ins Wohnzimmer ins Bad, zurück, ins Arbeitszimmer usw.


    Meine Kleine hatte kein Gitter, da war das Problem, dass sie mir ständig hinterher gelaufen ist. Aber das ist ihr schnell zu blöde geworden, als sie gemerkt hat, dass da noch nicht mal was Spannendes passiert :lol:


    Ähnlich würde ich es in deiner Situation auch machen. Mal gezielt ein paar Tage häufig in ihren Bereich rein- und rausgehen, mir wäre da auch wurscht, ob sie jault oder ruhig ist (also bis ich reingehe), wer aufgeregt um mich rumfiddelt, kriegt keine Aufmerksamkeit.


    Wenn sie dann ruhig bleibt, kannst du sie ja im Vorbeilaufen verbal loben oder kurz streicheln :smile:

  • Danke Barry. Ich hab schon fast Blasen an den Füßen..werde das heute mal extrem durchziehen:bindafür:. Sie ist halt extrem auf mich fixiert, es geht auch nicht, dass ich mich oben hinlege oder dusche wenn die Kinder bei ihr sind, das ist echt anstrengend. In diesen Momenten ist sie ja nicht alleine:muede:. Was tun?

  • ANZEIGE
  • Wie verhältst du dich denn, wenn du, nachdem du oben warst, wieder in ihren Bereich gehst? Hast du vielleicht unbewusst ein schlechtes Gewissen, wenn du sie unten "alleine" lässt?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Sie bekommt in anderen Situationen total viel Zuwendung und Kuschel-und Spielzeit, ausgelastet ist sie auch, Gassi gehen, kleinere Kommandos üben etc

    Wieviel macht ihr denn so tagsüber? Magst du uns mal einen Tagesablauf mit Zeiten aufschreiben?

    Kennt sie es denn, dass du sie nicht beachtest, auch wenn ihr in einem Bereich seid?

  • Also sie geht nachts gegen 23.00 das letzte Mal raus, schläft dann bis ca.6.00, macht dann gleich ihr Geschäft, ich gehe dann ich die Küche und kümmere mich erstmal um mich (Frühstück etc), sie bekommt dann nicht viel Zuwendung (das hat sie mittlerweile ganz gut verstanden, legt sich in ihr Körbchen). Dann bekommt sie gegen halb 8 ihr Fressen. Dann mache ich mich fertig, dann Gassi. Mittagessen so um 13.00, abends letzte Mahlzeit gegen 18.00/19.00. Meist 2 bis 3 Mal Gassi (Sind gleich auf dem Feld) und /oder Spielen im Haus oder Garten. Die ersten Wochen war sie ab 21.00 müde, die letzten 3 Tage aber extrem aufgedreht, man konnte sie keine Sekunde alleine lassen, sinnvolles Spiel war auch kaum möglich (sie fängt dann gleich an in die Kleider zu beißen etc, wird mit Spielunterbrechung reagiert. 22.30 dann aber müde...

    Sie kennt es, dass man sie in ihrem Bereich auch mal ignoriert, sie versucht es dann mit Jammern, Hochspringen lässt es dann aber. Nur wenn man weggeht jammert sie halt immer mehr und steigert sich rein...

  • Was passiert zwischen 13 und 18 Uhr? Die 2 - 3 mal Gassi, wie lange ist das ungefähr und an der Leine oder freilaufend? Wie viel schläft sie ungefähr am Tag?


    Klingt so, als würdest du dich insgesamt schon recht viel mit ihr beschäftigen bzw sich recht viel um sie drehen.


    Wie reagiert sie denn, wenn du in ihrem Bereich bist, dich aber mit dir selbst beschäftigst (z. B. Lesen, am Handy daddeln oder so)?

  • Also nach dem Mittag auch nochmal Gassi, evtl. nochmal am Abend, insgesamt meist 20min, an der Leine und etwas auch Freilauf (sie ist ja erst 12 Wochen und ist echt ein kleines Exemplar ;-) ) Ansonsten darf sie auch mal im Garten Pipi machen. Wie gesagt, wenn ich sie in ihrem Bereich ignoriere, geht das meist ganz gut, sie versucht zunächst Aufmerksamkeit zu bekommen (Hochspringen, jaulen, jaulen ignoriere ich, Hochspringen versuche ich mit Nein zu unterbinden). Also das geht meist ganz gut, außer sie ist zu aufgedreht oder bei den Kindern ist es schwieriger...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!