Hund im Lasten-/Cargorad

  • ANZEIGE

    Seit einiger Zeit bin ich mir schon am Überlegen, für den Hundetransport ein sogenanntes Lasten- bzw. Cargorad zu kaufen. Im Moment pendeln wir noch mit dem Zug zur Arbeit und auch sonst bin ich auf den öV angewiesen weil 1. kein Auto und 2. kein Führerschein.


    Im Anhänger fährt Dota schon gerne mit, noch lieber wenn sie ihren Kopf zum Dach rausstrecken kann, deshalb denke ich ein Lastenrad könnte ihr gut gefallen...



    Ist hier jemand mit hündischer Ladung auf dem Lastenrad unterwegs und kann was darüber erzählen?

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • physioclaudi hat erzählt, sie habe Fiete anfangs im Lastenrad transportiert. Frag sie mal.

    "I've learned to trust my instincts and commit fully to my choices, that there are no "bad" decisions and that even wrong decisions aren't fatal." (Gillian Anderson)


    Der Spinner und sein Azubi

    Immer im Herzen dabei: Benny, Senta und Assunta und die vielen Tierheimseelen

  • ANZEIGE
  • Hier häng ich mich mal dran. Bin auch seit Längerem am Überlegen, mir ein Lastenrad anzuschaffen. Spätestens wenn die Maus mal nicht mehr so gut nebenher laufen kann (was hoffentlich noch lang dauert), aber auch so wäre es in einigen Situationen ein Gewinn.


    Lockenwolf wie oft und wie lang bist du Probe gefahren? Es ist ganz schön gewöhnungsbedürftig mit den Dingern, das hab ich bei der ersten Probefahrt auch gemerkt. Wäre fast in ein Auto rein gefahren, weil das mim Lenken echt ne anspruchsvolle Sache war. :ugly: Aber geübte Fahrer sind damit ja top unterwegs. Bei mir war's bei der zweiten Probefahrt schon besser.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Was für ein Lastenrad hast du getestet Lockenwolf - ein- oder zweispurig? Ich denke das macht schon mal nen Unterschied. Da ich das Rad vor allem zur Arbeit und als Auto-Ersatz brauchen würde, wäre ich wohl eher auf Asphalt unterwegs.


    Probefahrt ist eingeplant, das ist klar. Ich hoffe das es ähnlich ist wie mit meiner vollgepackten Kiste auf dem vorderen Gepäckträger.

  • Bei FB gibts eine ganz gute Gruppe "Fahrradfahren mit Hund". Da wird öfter darüber berichtet und auch über Modelle etc gesprochen.

    LG Saskia und das Bull-Terrier-Team


    Shira – Old English Bulldog *29.11.2010
    Lito – Irish Soft Coated Wheaten Terrier * 26.11.2016

    Sancho – Cane Corso und für immer unvergessen im Herzen

  • Ja, ich hatte Fiete anfangs im zweispurigen Lastenrad. Es ist keins von den ganz teuren Dingern.

    Zweispurig fand ich gut, denn es steht, auch mit Hund in der Kiste, eben absolut sicher. Lenken tust du an der Kiste selber. Auf der Seite, die zum Sattel zeigt habe ich einen Einstieg reingesägt, den mit Scharnieren und Riegeln versehen und kann da jetzt ne Rampe runterklappen, sozusagen. Und da ging sogar der Collie rein, der ja sehr speziell mit Untergründen und dem Überwinden von Stufen ist.

    Innen sind ein paar Ösen vormontiert, da habe ich nen Kurzführer befestigt, dass Fiete nicht auf doofe Gedanken kommt.

    e6f138e917f65372510.jpg

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!