Zufall kann man nicht planen...

  • ANZEIGE

    :applaus::hurra::laola::mrgreen-dance:


    Liebe Forumsgemeinde,


    ich habe mich ja vor ein paar Wochen angemeldet da wir ja Anfang August einen Aussie bei uns aufnehmen wollten. Wir hatten den Züchter schon besucht, die Mama kennen gelernt und warteten sehnsüchtig auf den ersten "richtigen" Besuchstermin um die Welpen kennen zu lernen.


    Und dann...


    Ja dann kam der Zufall. Familie nimmt aus einer Laune heraus ein ca. 4,5 Findelkind aus Ungarn auf und erkennt nach einer Woche, dass ein Welpe doch einiges an Arbeit ist und ist nicht bereit das notwendige zu leisten. So haben wir, den angeblich so anstrengend und mühsamen Jamie kennen gelernt, der uns sofort begeistert zugegangen ist und uns nicht mehr von der Seite gewichen ist.


    Ja und dann...


    Dann haben wir nicht nein sagen können und Jamie ist vorgestern bei uns eingezogen.


    Er ist so entzückend! Verschmust, verspielt, liebt alle Menschen, unsere Katze (das beruht noch nicht auf Gegenseitigkeit, aber es wird :D), lernt schnell, verschleppt unsere Schuhe und raubt uns den Schlaf. :herzen1::cuinlove:


    Gestern habe ich noch ein Türgitter mit Katzenklappe bestellt, damit die Katzen Ihre "Futter- und Ruhezone" haben. Momentan blockiert eine Leiter das Badezimmer. Sie verhalten sich ihm gegenüber distanziert neugierig, nur wenn er Ihnen zu Nahe kommt weil er seine unzähligen Bussis verteilen will fauchen sie. Aber im Grunde verhalten sie sich nicht anders als einer neuen Katze gegenüber. Ich bin zuversichtlich, dass das wird.


    Auch das mit dem Stubenrein werden klappt sehr gut. So oft, so viele Stiegen runtergelaufen bin ich wahrscheinlich noch nie und tut mir auch nicht schlecht, nach monatelanger Coronalethargie :D


    Welpenbox, Futter, Futternäpfe, erstes Spielzeug, Brustgeschirr und Leinen haben wir am Weg nach Hause schnell besorgt. Heute werden wir einmal unsere Grundausstattung ergänzen und meine Tochter ist der Meinung ein Beissring und so ein Ziehseil ist zu wenig Spielzeug für Ihn. :D


    Er hat in der Pflegestation immer Nassfutter bekommen und ich würde ihn gerne an Trockenfutter gewöhnen. Wie macht man das am Besten? Ich habe begonnen ein bisschen Welpentrockenfutter zusätzlich unterzumischen. Er ist etwas dünn, deshalb denke ich, dass ihm das bisschen extra gut tut. Ihm nur das Trockenfutter dazuzugeben habe ich versucht, aber schlingt recht gierig und kaut nicht. Hat da jemand einen Tipp für mich?


    So... das ist jetzt lang geworden...die Begeisterung eben. Jetzt muss ich nur noch herausfinden wie ich hier ein Foto einfügen kann. :sweet:


    Liebe Grüße,

    Lisi


    In meinem Avatar findet sich der Beweis, warum wir nicht wiederstehen konnten... ich schaff das nicht anders.

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo Lisi,


    Herzlichen Glückwunsch zum Welpen ?


    Zum Futter: In der Hundeschule wurde uns gesagt, dass man Nass- und Trockenfutter nicht in einer Mahlzeit mischen soll, ich weiß aber nicht mehr, wie das begründet wurde. Evtl. hat dein Trockenfutter-Hersteller ja eine Hotline, bei der man wegen der Umstellung fragen kann?


    Zum Schlingen: Da kannst du versuchen, einen großen Gegenstand in die Mitte des Napfes zu legen (eine umgedrehte Tasse oder einen richtig großen Stein beispielsweise), dann muss der Kleine drumrum fressen. Evtl. steht ihr aber auch zu nah am Napf oder er fühlt sich beobachtet, dass er lieber mal schnell macht?

  • ich weiß aber nicht mehr, wie das begründet wurde

    Mir hat man gesagt das läge daran, dass die unterschiedlich lang verdaut werden und Welpen würden dann Blähungen bekommen.

  • Er ist etwas dünn, deshalb denke ich, dass ihm das bisschen extra gut tut. Ihm nur das Trockenfutter dazuzugeben habe ich versucht, aber schlingt recht gierig und kaut nicht. Hat da jemand einen Tipp für mich?

    Hunde sind Schlinger. Mit den Reißzähnen wird die Nahrung ins Maul genommen, abgebissen, dann ein happs und runterschlucken.

    Es gibt individuelle Unterschiede, aber ich würde einfach dem Hund jetzt erstmal mit Nassfutter weiterfüttern. Gibt doch sehr gutes Nassfutter.

    Zwischendurch Trockenfutter als Leckerchen zum kennenlernen und später austauschen.

    Und nicht überfüttern und mästen!

    Lieber mal nach Würmern schauen lassen.

    Aruna meine Morgenröte, mein Stern

    23.02.2005 bis 25.12.2019 meine Begleiterin durch dick und dünn. Danke

  • ich weiß aber nicht mehr, wie das begründet wurde

    Mir hat man gesagt das läge daran, dass die unterschiedlich lang verdaut werden und Welpen würden dann Blähungen bekommen.

    Ohja! Blähungen hat er. Die Welpenbox steht in der Nacht neben mir am Bett und da weht es zeitweise ordentlich rauf. Nicht übermäßig oft, aber intensiv :D


    Ich bin das aber gewöhnt. Unsere alte Katze hat jahrelange neben mir im Bett geschlafen und ich wusste immer, dass sie tief eingeschlafen ist, wenn der erste Pups sich breitmachte. Kurz darauf beginnt sie dann zu schnarchen. :D Jetzt ist aber schon so alt, dass Ihr das Raufspringen zu mühsam ist und schläft im Wohnzimmer unter dem Tisch.

  • Gotti, ist der herzig:herzen1:


    Ich kenn das auch so, daß die beiden Futtersorten naß/trocken unterschiedliche Verdauungszeiten haben. Wenn er es verträgt kannst du es aber so machen, immer mehr trocken und weniger nass in den Napf.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!