Neugeborene Welpen

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    Dank Lockdown und vorheriger Überlandreise sitze ich aktuell mit meiner Frau in Pakistan in einem AirBnB fest.

    Ums kurz zu machen, es sind hier zwei Labradors zusammen gehalten (1.5 und 2 Jahre). Die Dame wurde schwanger und hat vor 1 Woche geworfen.

    8 Welpen wovon einer die Geburt nicht überstanden hatte...zu viel Schleim in den Atemwegen.

    Am nächsten Tag dann Not OP...noch drei Welpen per Kaiserschnitt rausgeholt. Alle tot natürlich und die Dame bereits eine Infektion. Morgen ist sie mit dem Antibiotika durch.


    Jetzt die Frage..den Welpen gehts soweit gut. Aber sie haben etwas flüssigen Stuhl in gelber Farbe. Ist das noch in Ordnung oder müssen wir uns Sorgen machen?

    Die örtlichen Tierärzte sind nicht wirklich die besten um sie bei sowas zu konsultieren...


    Besten Dank für eure Hilfe!

  • Hallo,


    ich würde die Zwerge beim Tierarzt vorstellen. Zumindest eine Kotprobe dorthin mitnehmen.

    Der schlechteste Tierarzt, der sich das vor Ort ansieht, ist besser, als eine Ferndiagnose (von Laien) aus dem Forum.

    Gerade bei so jungen Welpen und der Vorgeschichte.


    Vorstellen könnte ich mir - aber das ist wie gesagt nur laienhaft - dass das Antibiotikum über die Milch bei den Welpen gelandet ist und das kann schon mal Durchfall machen.

    Aber genauer sagen kann Dir das nur ein Tierarzt.

    Sind die Eltern denn fit?


    Alles Gute Euch!

  • Ich würde den Welpenkot auch einem Tierarzt zeigen. Denn aus der Ferne lässt sich das nicht wirklich beurteilen.


    Wenn die Hündin Antibiotika bekommt, bekommen die Welpen das Medikament auch über die Muttermilch ab. Das führt in aller Regel zu einem weichen (nicht dünnflüssig) Kot. Welpenkot ist bedingt durch die Milchfütterung in der Regel viel heller als der Kot eines erwachsenen Hundes und ja, er kann durchaus gelblich sein.


    Der Darm der Welpen muss sich erst aufbauen und da gehören Darmbakterien dazu, die der Welpe bei der Geburt so nicht auf Anhieb hat. Durch den Einfluß von Antibiotika können die sich auch nicht so gut entwickeln.


    Du schreibst, dass es den Welpen gut geht. Am besten Wiegen. Eine stetige Gewichtszunahme ist immer ein gutes Zeichen. Welpen, die Bauchweh haben, sind unruhig, fiepen ständig und nehmen an Gewicht ab.

  • ANZEIGE
  • Auch ein durchschnittlicher TA ist noch immer eine bessere Anlaufstelle als ein Haufen veterinärmedizinischer Laien im Internet, wenn es um akute Probleme geht.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • ...Und wird sich gerade deshalb hüten irgendwelche Tipps übers Internet zu geben.

  • Eigentlich wäre flüssiger, gelber Kot bei Welpen in dem Alter normal - das kommt durch die Muttermilch und ändert sich erst, wenn man anfängt zuzufüttern.

    Zudem können Welpen in dem Alter ihren Kot auch noch nicht richtig selbst absetzen, weshalb die Mama sie oft putzt und das dann zum Lösen animiert. Wäre der Kot fest, würden die Welpen womöglich an Verstopfung sterben.


    Um Unsicherheiten vorzubeugen könnte man etwas Kot zum Tierarzt bringen.

    Ich würde nicht gleich einen kompletten Wurf zu einem Tierarzt bringen, da ist die Chance viel grösser, dass sie sich was wegholen, wenn es da nicht so toll ist.

  • Bei dir wusste ich es einfach nicht, falls du dich nun auf den Schlips getreten gefühlt hast.


    Generell würde ich natürlich auch zu einem TA vor Ort raten. Ich war aber auch schon in diversen Ländern unterwegs und kenne ein paar solcher "Tierärzte". Die haben auch nicht immer Tiermedizin studiert. Sie können halt einem Hund die Pfote verbinden oder so. Daher kann ich die Nachfrage in einem Forum schon verstehen (natürlich gibt es auch in anderen Ländern gute Tierärzte, das wollte ich damit nun nicht sagen).

    Als meine Großeltern im Iran lebten, wurde meinem Opa mal ein als Haustier gehaltenes Äffchen zur Behandlung gebracht. Er war Humamediziner und der TA nur zwei Straßen weiter.. :ka:

  • Immerhin gab es ja offensichtlich TÄ, die die Not-OP vorgenommen haben. Also so ganz unwissende Scharlatane werden das nicht sein.

    Selbst, wenn man unseren "Standard" als Bewertungsgrundlage nimmt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!