ANZEIGE
Avatar

Wunden aus dem "Nichts"

  • ANZEIGE

    Mein Kater bekommt kleine Wunden, die wie kleine Schürfwunden/Kratzer (aber sehr klein) aussehen.
    Allerdings hat er neue Wunden bekommen als er 2 Wochen Hausarrest (Krankheitsbedingt - Trichter wegen Biss) bekommen. Außerdem bekam er in dieser Zeit Antibiotika.
    Es kann sich deshalb eigentlich weder um Schürfwunden noch Kratzer handeln. Das hätte ich mitbekommen müssen.


    Er hat schon länger immer wieder Schürf an den Ohren. Beim TA wurde er deshalb schon mehrmals behandelt. Jedoch immer ohne langfristigen Erfolg.

    Nun wirkt es so als ob er auch am Rest seines Körpers diesen Schürf bekommt. Anfangs merkt man es mehr am Fell als an der Haut. Er hat einzelne kleine Stellen an der Schulter und an den Hinterbeinen.


    Ich werde am Mittwoch zu einer anderen TA gehen, damit dieses Phänomen endlich sein Ende findet.

    Hat jemand Ideen was man alles untersuchen lassen könnte.

    Ich bin mir nun nicht sicher, ob es eine Erkrankung des Immunsystems handeln könnte. Oder aber eine Hautkrankheit ist.

    Die anderen Tiere im Haus haben nichts dergleichen.


    Für alle Tipps dankbar.

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Der letzteTA hatte auf Parasiten getippt und dafür Spritzen gegeben.
    Auch ein Spot on hat er schonmal bekommen.

    Später wurde mal eine Probe genommen, aber dann vermutete man Schürfwunden weil nichts festzustellen war.

    Also bekam er Salben zur Pflege der Ohrmuscheln.


    Ganz zu Beginn habe ich auf Anraten einer Bekannten Kokosöl auf die Stellen gegeben. Da ich davon ausging, dass es Kratzer waren. Erst als sie immer wieder kamen und nicht wie normale Kratzer abgeheilt sind bin ich damit zum TA.


    Die meisten TAs wollten das nie untersuchen und haben es als Kratzer abgewiegelt auch wenn ich versucht habe zu erklären das es keine sein könnten. Da das ganze schon zu lange dauert.


    Allergie werde ich mal nachfragen.
    Räude juckt aber sehr stark oder? Also Kratzen tut er sich nicht viel.

  • Räude juckt aber sehr stark oder? Also Kratzen tut er sich nicht viel.

    Ich hab das grad mit einem wilden Dorfkater hinter mir (der niemandem gehört), das hat sich über Monate hingezogen. Mir war es nur aufgefallen, weil er sein Ohr schief hielt. Im Verlauf hatte er an den Seiten dann noch schorfige Stellen. Da hat der TA mir das mit der Übertragung durch die Ohren aufs Fell erklärt. Der Kater hat 3 Monate lang, also 3x Stronghold bekommen und für 14 Tage alle drei Tage eine Ivrmectin-Ohrensalbe. Dann war es endlich wieder gut - gross gekratzt hat er sich nicht (wobei ich ihn natürlich auch nicht ständig im Blick haben konnte). Räude war nur die erste Idee.


    Vielleicht würde es Sinn machen, mal zu einem Dermatologen zu gehen. Die haben einfach mehr Ahnung davon als der durchschnittliche Haus-TA und auch andere, spezielle Diagnostik-Möglichkeiten. Bei Hautgeschabseln kommts immer auch ein wenig drauf an, wann das letzte Spot-On gegeben worden ist.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich hätte auch auf Milben getippt. Oder eine Allergie. Mein Kater hatte an einigen Stellen im Fell Schorf wenn er Futter gefressen hat wo er drauf reagiert hat.

    Liebe Grüße, Rebecca
    mit den Kurzhaarcollies Emil und Tessa

    *17.06.2016 & 19.12.2019
    Goldie-Husky Mix Bonny 01.07.2010-05.09.2019
    Katze Cleo *24.01.2015 und Chester im Herzen

  • Ja, geh damit bitte zu einem Dermatologen. Die Haustierärzte sind mit sowas oft überfordert oder denken nicht daran.


    Ich würde das ohnehin immer so machen... wenn der Haus-TA nix findet, die Symptome aber weiter bestehen, gehts zum Facharzt.

    Elias mit Dino (Corcitură română - * Anfang 2016) und Bonny (Kundel polski - * Mitte 2008)
    Unverhofft kommt oft - Bonny und Dino


    Immer in Gedanken dabei:

    Lina - Deutscher Schäferhund - * ~ Mitte 2018 - es hat einfach nicht gepasst...
    Dackeltier Teki - * ~2014 - 08.05.2019

  • Mittwoch habe ich Termin bei einer anderen Ärztin die mir deshalb empfohlen wurde.


    Danke für die Anregungen. Ich finde es immer hilfreich "vorbereitet" zum TA zu gehen. Dann bin ich nciht so überflutet von den Neuigkeiten sondern kann da schon fragen stellen.


    Deshalb nochmal danke.


    PS: Wieso ist mein eigener Thread eigentlich nicht abonniert. Weiß irgendwie nicht wie ich das umstellen kann.

  • Kannst du mal ein Foto einstellen?


    Wieso ist mein eigener Thread eigentlich nicht abonniert. Weiß irgendwie nicht wie ich das umstellen kann

    Unten am Textfeld ist 1 Reiter für die Smilies und daneben einer mit nem Zahnrädchen. Drück da mal drauf blushing-dog-face

    Registrier dein Tier!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE