/Prey/Barf auf Reisen - Alternativen?

  • ANZEIGE

    Sali Zusammen,


    Im Herbst werden wir sehr wahrscheinlich aufgrund der Coronasituation und dessen, dass wir nicht spekulieren wollen ob wir buchen können oder nicht, eine Wanderung Quer durch die Schweiz wagen. 280km ist die Route geplant, übernachten in Gasthöfen etc.


    Nun ist es so, dass mein DSH Rüde (40kg) mit Franken-Prey gefüttert wird. Und ich habe keine Ahnung wie ich das machen soll. Ich kann das Rohfleisch ja nicht über Tage mit mir rumschleppen, da es ja auch auftaut und in der Wärme ist und somit verderben könnte. Zudem die Vorstellung, das so ein grüner Pansen am Stück beim Auftauen irgendwie aus dem Behältnis leckt und sich in meinem Rucksack verteilt....:kotz:


    Wie macht ihr das? Kennt jemand von euch sowas im Schraubglas? Das ohne Kühlung gut bleibt? Wir wären natürlich auch bereit ihn vorher mit genügen Zeit umzustellen auf zb klassisches "Barf im Glas" (nennt man das so? |)) Er kann kein TroFu fressen weil er eine extremste Allergie auf alle Arten von Milben hat und das ist mir einfach zu heikel. Zudem darf kein Getreide enthalten sein. Ich kenne mich nicht so gut mit dem klassichen Barf aus und möchte natürlich nicht, dass er einen Mangel erleidet gerade weil die 25-30km Fussmarsch für ihn auch nicht ohne sind. Daher dachte ich, ich frage mal euch :)


    Kennt ihr irgend eine Fütterungsmöglichkeit im Bereich Prey oder Barf, die gut auf Reisen mit dem Rucksack geeignet ist und ihn vollständig abdeckt oder aber einfach "zu vervollständigen" ist wie zb mit einem Ergänzungspulver für die extreme Beanspruchung?


    Ich bin gespannt und freue mich auf eure Antworten


    Liebe Grüsse

  • Vielleicht wäre Trockenbarf eine Idee für euch. Gibt hier auch einen Thread dazu.

    Der Trockenbarf-Thread

    Danke dir für den Link. Trockenbarf ist aber keine Option da es dort ebenfalls gerne Futtermilben enthalten kann was einen Allergieschock verursachen könnte.


    Es muss zwingend 100% Milbenfrei sein, weshalb nur zuvor gefrorene oder gekochte, portionierte Dinge in Frage kommen.

  • ANZEIGE
  • Kauf doch einfach vor Ort Frischlfeisch.

    Hier in der CH gibts in jedem noch so kleinen Kaff einen Supermarkt... wird aber die teuerste Hundefütterung deines Lebens, bei den CHer Preisen :pfeif::D.

    Multikulti in der CH

    - - -

    Alma (Herder-Breton-Senfhund-Mix) 06.2017

    für immer im Herzen und jeden Tag vermisst † 12/2020 Milly

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Könnt ihr Supermärkte auf der Strecke einplanen?

    Und für die Tage an denen es keine Supermärkte auf der Strecke gibt Reinfleischdosen/Barf in Dosen/Nassfutter mitnehmen?



    Wir wollen im Herbst auch mehrere Tage unterwegs sein und unterwegs Zelten. Für uns Menschen müssen wir eh in den Supermarkt, also werden meine Hunde Fleisch, Kartoffeln und Gemüse aus dem Glas und Fett bekommen. Ob das ausgewogen ist spielt bei 10 Tagen keine Rolle, Hauptsache der Energiebedarf ist gedeckt.

    Für die Tage wo kein Supermarkt erreichbar ist werde ich jeweils eine kleine Packung Supermarkt-TroFu mitnehmen (bzw in eurem Fall würde ich eben Nassfutter nehmen wenn das geht. Oder tiefgekühltes Fleisch in eine kleine Isoliertasche, dann ist es bis zum nächsten Tag noch nicht angegammelt).



    Oder ihr schickt Dosen-Barf an die Gasthöfe mit der Post?

  • Wir füttern Reinfleischdosen plus gekochtes Gemüse und Kartoffeln plus Öl plus Zusätze von Pernaturam, statt selbstgekochtem Gemüse nehmen wir auf Reisen Babygläschen mit Gemüse und Kartoffeln, Möhre plus Kartoffeln gibt es eigentlich in jedem Supermarkt. Die Dosen müsstet ihr natürlich tragen. :denker: bei uns geht auch kein Krümel Trockenfutter, gibt sofort Bauchweh und Durchfall.

    LG Stefania

  • Wenn ihr das Gepäck selber tragt auf den Tagesetappen, habt ihr wahrscheinlich so oder so ein Problem, wenn das ganze Futter mit soll und ihr euch nicht zwischendurch eindeckt.


    Wie lange plant ihr unterwegs zu sein? Sicherlich 10 Tage, wahrscheinlich eher 12? Das sind etliche Kilo nur für den Hund, die ihr dann zusätzlich tragen müsst.

  • Ich würde in den in Frage kommenden Gasthöfen nachfragen, ob Frischfleisch bereitgestellt werden kann und entsprechend planen.

    Alternativ vor Ort einkaufen.

    Alle Formen von Futterschlepperei, es sei denn ihr zieht ein Wägelchen mit, sind eher zu beschwerlich und in der benötigten Menge kaum zu leisten.




Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!