• ANZEIGE

    Hallo Ihr Lieben :)

    Brauche bitte eure Hilfe, meine Vic ist 7 Jahre alt und vor 5 Monaten vom TA bestätigt, leider Inkontinent geworden , laut Arzt wegen der Kastration,hatte zuerst pflanzliches versucht was leider nichts gebracht hat, dann Propalin Sirup, leider auch kein Erfolg, dann Kürbiskerne und noch ein pflanzliches Produkt , aber nichts hilft, die Maus muss jetzt Windeln tragen , aber ich möchte nicht aufgeben . Sie hatte auch schon einen Schlaganfall der schnell Behandelt wurde und es ihr auch sehr gut geht gehabt, muss täglich 2x Karsivan nehmen , deshalb möchte ich ihr auch nicht Caniphedrin und Incurin geben ,hab von Cranberrys gehört das das helfen soll, hat da jemand Erfahrung oder weiß was wir noch versuchen können , bin für jeden Tipp sehr dankbar :) Lg Susan & Vic

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • mit caniphedrin wurde unsere wieder komplett dicht. Wieso willst du das nicht geben? Ansonsten genug matten zum wechseln auf die liegeplaetze legen und eben viel waschen.

  • Wenn Kürbiskern und Propalin nicht geholfen hat, werden auch Cranberries keine Besserung bringen.

    Dass Carsivan und Caniphedrin gemeinsam eventuell ein Problem sein könnten,wenn bei beiden Medikament die selbe Nebenwirkung auftritt. Aber bei Incurin stellt sich das Problem ja eigentlich gar nicht erst.

    Auch wird bei keinem der Medikamente das andere Medikament bzw die Behandlung damit, als Gegenindikation aufgeführt.


    Ich habe hevorragende Erfahrungen mit Caniphedrin bei meiner verstorbenen Hündin gemacht. Schon in der minimalst Dosis war das Thema Inkontinenz durch. Wir haben zuerst auch viel ausprobiert, hat alles nichts geholfen und die Hündin nur unnötig gestresst.

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    She was not looking for a knight, she was looking for a sword. - atticus

  • ANZEIGE
  • Caniphedrin und häufiger die Möglichkeit, die Blase zu entleeren, helfen hier seit Jahren :bindafür:

    (Windel braucht sie nur nachts)

    LG Elke


    hier gibt es Bilder von Quattro (12/2007 - 04/2016), Queeny (12/2007 - 02/2021), Daily & Dacco (5/2016)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke Ihr Lieben für eure Tipps :) Mein Bedenken bei Caniphedrin ist der Wirkstoff Ephedrin , Vic ist sehr ängstlich und gestresst vom 1 Tag seit ich sie habe , habe sie von Nitra und die kleine ist echt so Schreckhaft und ich habe nur Angst das sie dann noch mehr unter Strom steht, aber denke das ist echt das einzige was wir noch versuchen können , Danke aber das ihr mir Mut gemacht habt das eure Hundis das sehr gut vertragen haben :) Lg und einen schönen Tag euch allen , Susan & Vic

  • Die ersten beiden Tage kam es zu einer Verschlechterung. Meine Hündin war sehr unruhig, hechelte viel.


    Dann haben wir nochmal mit allerkleinster Dosis angefangen (5mg, eine Vierteltablette von den niedriger dosierten) und gaaanz langsam gesteigert.

    Mit dieser Vorgehensweise gab es überhaupt keine Probleme mehr.

    Mit 40mg ist sie komplett dicht.

    Das ist aber (für ihr Gewicht) auch noch keine hohe Dosis.

    Wir haben für später also auch noch Luft nach oben.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!