Erste Hilfe bei Licky fits - wer hat Tipps ???

  • ANZEIGE

    Hallo Ihr Lieben,

    meine 6,5-jährige Mischlingshündin Paula hat immer mal wieder schlimme Leck-Schluckattacken (Licky fits). Sie leckt dann völlig panisch Teppiche und Fliesen ab und frisst draußen völlig apathisch Gras und Dreck, sie rupft das Gras teilweise mit der Wurzel aus und vertilgt es. Das ist aber nicht, wie manchmal beim "normalen Gras fressen", einfach viel panischer. Irgendwann erbricht sie dann alles wieder und dann ist es auch meistens wieder gut. Das Ganze ging aber auch schon manchmal nachts über mehrere Stunden vomiting-dog-face Die Tierärztin meinte, es wäre wohl eine Übersäuerung des Magens, also quasi Sodbrennen und hat mir empfohlen, Paula regelmässig 3 "Gastricumeel" zu geben und Ulmenrinde übers Futter. Hilft aber auch nicht wirklich, denn heute Morgen hatte Paula schon wieder eine Attacke. Wer kennt sowas auch und hat evtl. gute Erste-Hilfe-Tipps für mich, was man bei Beginn einer solchen Attacke dem Hund geben kann?

  • Laß bei deinem Hund die Bauchspeicheldrüse checken, die war bei einem früheren Hund von mir die Ursache dahinter.

    Die Bauchspeicheldrüse wurde beim letzten Tierarztbesuch abgetastet und die Tierärztin meinte, da Paula keinerlei Reaktion beim abtasten zeigte, wäre die o.k.

  • ANZEIGE
  • Mein Dackelrüde hat u.a. das gemacht wenn er eine Kolik wegen seiner chronischen Magenschleimhautentzündung hatte. Diese wurde mittels Kontrastmittelröntgen festgestellt.

    Am besten ging es ihm, als er tagein und tagaus immer haargenau dasselbe zu fressen bekam, keine Leckerlies, nichts außer der Reihe. Leider hat das 2 Jahre gedauert bis ich wusste was er hat.

  • Hi,

    ich kenne diese LickyFits von meinen GSS (Großen Schweizer Sennen ) und bei uns hat situationsbedingt immer geholfen, ihnen sofort Zwieback zu geben.
    Wenn der LickyFit heftiger war, gab es Colosan direkt ins Maul und der Spuk war vorbei.
    Zudem macht es auch sinn, mal über einen längere Zeitraum ein Futtertagebuch zu führen um evtl. festzustellen, ob es einen bestimmen Auslöser gibt ( Leckerlie, Zusatz ect. )

    Alles Gute für dein Mädel!

    Every Day my DK says ..

    What happens in the Forest

    Stays in the Forest!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Laß bei deinem Hund die Bauchspeicheldrüse checken, die war bei einem früheren Hund von mir die Ursache dahinter.

    Die Bauchspeicheldrüse wurde beim letzten Tierarztbesuch abgetastet und die Tierärztin meinte, da Paula keinerlei Reaktion beim abtasten zeigte, wäre die o.k.

    Ein Befund nur durchs Abtasten ist nicht eindeutig, lass bitte Blut abnehmen und ein großes Blutbild inkl. Bauchspeicheldrüsenwerte machen. Wie die genau heißen, weiß ich nicht, aber eine Entzündung der inneren Organe erkennt man nicht durch bloßes Abtasten - genauso wenig kann man sie dadurch nicht ausschließen.

  • Falls dein Hund übersäuert ist und bereits eine Magenschleimhautentzündung hat, kann das Monate dauern bis mit entsprechender Therapie das Übel beseitigt ist.

    Du brauchst Geduld.




  • Hast Du es schon mal mit Heilerde versucht?

    Smilla, KH Chihuahua, geb. ca. 2009, seit Weihnachten 2017 bei mir

    Bongo, LH Chihuahua, geb. 18.4.2011, am 12.5.2020 eingezogen


    Und im Herzen... Morelka, KH Chihuahua, geb. ca. 2006, gest. 19.6.2018

    Vicky, "katalanisches Windspiel", geb. ca. 2010, gest. 17.4.2020

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!