Österreich: 35 tote Hunde in Plastiksäcken entdeckt

  • ANZEIGE

    Schon vor ein paar Tagen gab es einen Bericht von dem Verein "Start ins neue Leben", dass sie 11 Hunde von einer Stelle zurückholen mußten, die bis dato als "Malinois-Fachfrau" bekannt war. Diese Hunde, wohl sämtlich problematische Malinois waren in schlechtem Zustand. Laut der Aussage von dem Verein wurden diese Hunde wohl längere Zeit in Boxen im Auto/Autos gehalten.


    Mehr dazu auf deren Facebook Seite: https://www.facebook.com/StartInsNeueLeben/

    Einer der Hunde war vom Tierheim Koblenz.


    Heute nun posteten sie diesen Artikel und stellten den Zusammenhang mit den 11 geretteten Hunde da:


    35 tote Hunde in Plastiksäcken entdeckt

    https://kaernten.orf.at/storie…XvvFyu7GpB4J278Em4p-KOu4k


    https://www.krone.at/1965721


    Hört sich für mich sehr nach einem zweiten "Zarenhof" Fall an.


    Was allerdings für mich persönlich unbegreiflich ist: wieso zum Henker gibt man 12 !! verhaltensauffällige Malinois an eine Einzelperson? Und wo zum Henker sind die 35 anderen Hunde her? Wieso hat da wieder niemand vorher kontrolliert?


    Ich bin gerade doch echt fassungslos

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Was genau soll man machen, wenn Vetamt/Amtsvet eingeschaltet ist und findet, es sei alles ok?


    Man versucht seit Maerz handfeste Beweise zusammen zu bekommen um endlich was zu machen! Die Leute vor Ort haben sich so dermassen den A**** aufgerissen und es leider nicht rechtzeitig geschafft :verzweifelt:

    Die toten Hunde stammen zum Teil aus ihrer Vermehrerei. Nicht nur, aber auch.


    Tja..die Menge der Hunde. Ehrlich? Ich versteh es nicht. Nicht in dieser Menge.

    Und leider ist das dort eine Wiederholung :verzweifelt:

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

  • Ich verfolge das auch und frage mich...

    - wie Jemand SO GUT täuschen kann, dass so viele fachkundige Stellen auf Sie hereinfallen

    - wie man in diese Abwärts-Spirale rutscht und die Augen verschließen kann

    - wieso nicht schon eher seitens der Behörden eingeschritten wurde; offensichtlich ist dort schon länger was "komisch"

    - wieso die toten Hunde nicht schon eher Jemandem aufgefallen sind - der Hof war ja verlassen, gibt es keinen Vermieter? Gab es Nachbarn?

    - ob ich irgendwie irgendwann Verständnis dafür aufbringen kann, dass dies ein Krankheitsbild; aber das sieht bisher schlecht aus.


    Und wo zum Henker sind die 35 anderen Hunde her?

    Es waren auch Welpen unter den Hunden; also offensichtlich haben die Tiere sich vermehrt...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • ............

    Und leider ist das dort eine Wiederholung :verzweifelt:

    Hab mir schon gedacht, dass du tiefer in dem Thema drin bist wegen der betroffenen Rasse.


    Das sie Wiederholungstäterin ist, habe ich auch gerade gelesen, das macht es ja noch eine Ecke schlimmer.


    --------

    Übrigens will sie die lebenden Hunde zurück haben. - Wie weit von der Realität entfernt muß die Gute sein und an so etwas zu denken?

  • Ich koennte reinschlagen!

    Allein, dass man auf so ne Idee kommt, zeigt wie das Hirn da mAn grad aussetzt! Und ich hoffe, es gibt ein Haltungsverbot (anders als bei G.K. damals).


    Man versucht die 35 Hunde zuzuordnen und sucht daher Orgas/TH/Privatpersonen die Hunde in diese Gegend gegeben haben. Vielleicht kann so die Herkunft von einigen geklaert werden. Dazu halt die selbst produzierten Hunde.


    Und Tipsy :( Wobei die es vermutlich noch am besten hatte..im Anbetracht der Umstaende. Sie wurde schon vor einigen Monaten eingeschlaefert.




    Ja, 2014 wurden ihr 5 Malis abgenommen... *sfz*

    Das wurde weitergegeben. Aber man wollte es nicht so richtig glauben und irgendwie...ich weiss auch nicht. Die NK waren ja ohne Beanstandung *sfz*

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

  • Was genau soll man machen, wenn Vetamt/Amtsvet eingeschaltet ist und findet, es sei alles ok?

    Nun, wir hatten das Thema ja schon... natürlich kann man nicht mehr viel machen, wenn man die Hunde erstmal aus der Hand gegeben hat.

    Allerdings ist da doch, auch wenn das keiner hören mag, schon mehr als nur ein bisschen schief gelaufen - deutlich mehr als das, was leider jedem passieren kann, weil man den Menschen nur vor den Kopf schauen kann.

    Man könnte generell mal hinterfragen, wie man denn denkt das eine Einzelperson 11 problematische Hunde allein betreuen kann (vor allen Dingen wenn sie nicht gerade im Lotto gewonnen hat) - vor allen Dingen wenn man selbst stets davon spricht, dass man einen ganz anderen Betreuungsschlüssel hat.

    Wenn jemand etwas angeblich schon so lange macht, dann hat derjenige normalerweise auch genug Leute, bei denen man Nachfragen kann und die einem dann wahrscheinlich die Story aus 2014 erzählt hätten. Gibt es niemand bei dem man bei der Dauer der Aktivität fragen kann, ist auch das höchst verdächtig. Und wenn ich doch versucht bin zu 10 vorhandenen Problemfällen noch den 11. zu vermitteln, dann schicke ich da auf jeden Fall jemanden hin, der sich das anschaut. Vorher.



    So oder so, war ich bis jetzt eigentlich immer recht überzeugt von der Arbeit von SinL - gerade deswegen finde ich es wirklich absolut unmöglich, dass es bis vor kurzem da scheinbar keinen gestört hat, mehrere teilweise gefährliche Hunde ohne jede Kontrolle an jemanden zu vermitteln, den man nur aus FB Posts kennt die einem Honig ums Maul schmieren. Jetzt ist das in diesem Fall vor allen Dingen schrecklich für die Hunde ausgegangen, aber diese Vermittlungspraxis scheint ja bis dato kein Einzelfall gewesen zu sein.



    lm Prinzip ist es immer wieder leider eine unangenehme Wahrheit in der ganzen Vermittlerei von problematischen Hunden.. wenn man die Aussicht hat, dass einem jemand teure, kaum viermittelbare Hunde abnimmt, will man manches vielleicht auch nicht immer so genau wissen, wenn es auf den ersten Blick passt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!