Wieder? Probleme mit dem Alleine sein.

  • ANZEIGE

    Wir haben eine 6 Jahre alte Chihuahua Hündin, sie kam als Welpe zu uns und wuchs bei uns auf. Sie ist eigentlich ein ruhiges Gemüt und sehr brav und unkompliziert. Wir haben ihr eigentlich von Anfang an das Alleinsein beigebracht, da meine Frau und ich Vollzeit beschäftigt sind (8Stunden). Vor ca 2 Jahren hat uns unsere Nachbarin mitgeteilt, dass unser hund unter Tags Stunden lange durchbellt wenn wir nicht Zuhause sind. Zuerst dachten wir uns nicht viel dabei, da es die ersten Jahre nie Probleme gab (zumindest wussten wir es nicht besser). Unser Hund bellt eigentlich nie, lediglich wenn jemand an der türe läutet oder er von draussen (stiegenhaus) etwas hört. Wir haben dann die Fenster geschlossen, die Wohnzimmertüre geschlossen, damit sie sich ausschließlich im Wohnzimmer und Küche aufhalten kann und den Fernseher unter Tags laufen gelassen, damit keine Totenstille herrscht. Da wir nie wieder von Nachbarn etwas hörten, dachten wir das Problem sei gelöst...bis heute. Wir haben neue Nachbarn unter uns und diese teilte mir erneut höflichst mit, dass unser Hund unter Tags Stunden lange durchbellt und gerade Mal zum luftholen aufhört. Bis jetzt waren es nette Worte, jedoch wird es nicht lange dauern bis vielleicht einmal eine Beschwerde der Hausverwaltung eintrifft. Wir sind ein wenig verzweifelt.loudly-crying-dog-face

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Dass ein Hund nicht acht Stunden allein Zuhause hocken kann und will, wundert mich wenig. Es wird Zeit eine Betreuung zu suchen, damit die Einsamkeit ein Ende hat.

  • Ich würde sie beim Alleine sein noch mehr begrenzen. Ein ganzes Zimmer ist bisschen groß für einen Chi. Wie wäre es mit einer großen Box oder einem Welpenauslauf?


    Beides kann man ja schön gemütlich herrichten. Und man muss es natürlich langsam aufbauen damit sie sich darin gerne länger aufhält.


    Unsere Hunde werden und wurden immer schon begrenzt und keiner hatte bisher (im Erwachsenenalter) Probleme damit, allein zu sein.

  • ANZEIGE
  • Dass ein Hund nicht acht Stunden allein Zuhause hocken kann und will, wundert mich wenig. Es wird Zeit eine Betreuung zu suchen, damit die Einsamkeit ein Ende hat.

    Nunja, dies ist mein 3. Hund und es gab mit den vorigen nie Probleme diesbezüglich. Ich denke das 90% der Hundehalter Vollzeitbeschäftigte sind und es normal ist, sie 8 Stunden alleine lassen zu können.

  • Hi, arbeitet Ihr denn gleichzeitig, so dass sie tatsächlich die ganzen 8 Stunden + ggf. noch Wegezeit alleine ist? Dann würde mich das Bellen nicht wundern. Und ich würde mir eher Gedanken um die Verfassung des Hundes als über Beschwerden der Hausverwaltung machen.


    Bei uns heißt Alleinsein für unsere zwei Hunde dreimal die Woche gute sechs Stunden - unterbrochen vom Gassigänger. Kann mehr werden, wenn ich Überstunden machen muss und weniger, wenn mein Mann wegen Absagen später los kann.


    Wir arbeiten Teilzeit mit versetzen Schichten und versetzten freien Tagen, damit das klappt. Ist nicht schön, aber das ist es uns wert.


    An Eurer Stelle würde ich mich auch nach einer Tagesbetreuung umsehen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wir arbeiten maximal eine Woche gleichzeitig, da ich ein 3 Schicht Rad habe, somit kann ich 2 Wochen unter Tags bei ihr Zuhause sein. Klar mache ich mir über die Verfassung meines Hundes auch groẞe Sorgen, keine Frage. Mir zerreißt es selbst das Herz das es so ist wie es ist und wir noch keine passende Lösung dafür gefunden haben. Eine Hundebetreuung auf Dauer ist leider sehr kostspielig und kann ich mir nicht leisten.

  • Ich würde einfach Mal herumfragen, vielleicht gibt es nette ältere Herrschaften, die sich über einen "Teilzeithund" freuen würden - oder Familien mit (vernünftigen) Kindern? Oder ein "Tauschgeschäft", hier gibt es ja auch einen Thread zu "Nimmst Du meinen, nehmen ich Deinen".


    Wenn es nur alle drei Wochen Thema ist (hört sich auch schon wieder ganz anders an als im Ausgangstext), dann lässt sich sicher eine gute Lösung finden.


    Schwarze Bretter in örtlichen Supermärkten könnten da eine Hilfe sein.

  • Zur Arbeit kann den Hund keiner evtl. mitnehmen?

    Ein Chi ist ja oftmals eher willkommen als ein größerer Hund.

    Ich finde auf Dauer 8 Std. täglich in einer Wohnung alleine lassen auch nicht o.k.

  • Zur Arbeit kann den Hund keiner evtl. mitnehmen?

    Ein Chi ist ja oftmals eher willkommen als ein größerer Hund.

    Ich finde auf Dauer 8 Std. täglich in einer Wohnung alleine lassen auch nicht o.k.

    Nein, das ist bei uns leider überhaupt nicht möglich.

  • Er kann also nicht mit zur Arbeit und einen Gassigänger/Tagesbetreuer wollt/könnt ihr euch nicht leisten.

    Welche Lösung hast du dir denn erhofft? Ich bezweifle, dass es eine vertretbare Lösung gibt, die das Problem von jetzt auf gleich behebt.

    So wie es aussieht, werdet ihr wohl das Alleinebleiben neu aufbauen müssen, in ganz ganz kleinen Schritten. Und für diese Trainingszeit muss eine Betreuung her, sonst wird das nichts.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!