ANZEIGE
Avatar

Wie verhalte ICH mich richtig?

  • ANZEIGE

    Ich habe ein kleines Problem und bräuchte dazu vielleicht mal die Meinung oder besser gesagt Hilfe eines wissenderen Menschen...
    Und zwar geht es um folgendes...
    Ich gehe mit dem Hund von einem guten Bekannten spazieren....eine Bordeaux-Dogge.
    Im großen und ganzen hört er ja ganz gut, nur wenn ich ihn von der Leine lasse haben wir ein kleines Problem mit dem Komando "Hier".
    Jetzt in letzter Zeit klappt dies allerdings eigentlich ganz gut, aber ab und zu gibt es da noch ein kleines Problem...
    Wenn ich ihn ruf und er dann auch kommt, kommt er in großem Tempo auf mich zugerannt und da er halt ein ziemlich kräftiger Hund ist, geht das nicht. Er rempelt mich dann auch des öfteren ziemlich grob an...natürlich nicht extra, aber das geht ja nicht, dabei könnte man sich ja auch verletzen.
    Und in dieser Situation weiß ich nicht ganz, wie ich mich verhalten soll...
    Einerseits hat er ja auf mich gehört und das Komando "hier" befolgt, aber andererseits hat er mich dabei angerempelt, was ja auch nicht sein soll....
    Sollte ich ihn trotzdem loben oder besser einfach ignorieren???
    Bitte bitte....es ist mir wichtig...
    Danke

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Also ich würde ihn während er kommt schon mal loben und wenn du merkst das er nicht abbremst, würde ich mich umdrehen. Tom hat das hin und wieder auch gerne gemacht, aber mit dem wegdrehen hab ich das ganz gut in den Griff bekommen...


    LG
    Borderly

  • Auf keinen Fall solltest du den Hund abstrafen oder ignorieren!
    Du solltest froh sein, dass er so freudig zu dir kommt.
    Natürlich muss er lernen behutsamer zu kommen. Versuche es, indem du ihm beibringst vorzusitzen. Fang an der langen Leine an, ruf ihn heran und er soll sich vor dir hinsetzen. Immer wenn er das macht bekommt er Lob. Kann auch ein Leckerchen sein.
    Wenn er das gut beherscht, kannst du es in der Freifolge versuchen. Mit dieser Übung bezweckst du, dass er abbremsen muss, da er sich vor dir setzen soll. Wenn er das beherrscht, sollte das Problem gelöst sein.
    Bedenke aber, dass es Gedult braucht, um einen Hund zu erziehen. Verlange nicht zu viel auf einmal von ihm, sonst verliert er den Spaß und die Freude und wird nicht mehr freudig mitarbeiten.
    Ganz wichtig :!: Den Hund beim Herankommen niemals bestrafen, da er sonst Ängste entwickeln kann zu dir zu kommen. Er macht das dann nur unter Zwang und nicht mehr freudig.
    Viel Spaß beim Training :balloon:

  • ANZEIGE
  • Hi!


    das mit dem vorsitzen ist zwar eine sehr gute idee, aber ich hatte da auch andere erfahrungen.
    mein hund kam auch immer ziemlich schnell angerast und hat mich dann angesprungen!
    ich wollte, dass sie vorsitzt (wegen der BH). das hat sie auch ziemlich schnell gelernt. ABER: sie ist trotzdem noch schnell angerast gekommen, mit den vorderpfoten und der brust an mich drangeknallt und hat sich dann hingesetzt.
    das hat sie aber so schnell hinbekommen, dass sie trotzdem eigentlich sofrt saß wenn sie bei mir angekommen ist....


    also habe ich einfach wenn sie angerast kam das knie angewinkelt. sie ist einmal dagegengerannt und danach nie wieder :balloon:


    LG Lari

  • Hallo,


    ich bin dann im letzten Moment einen Schritt zur Seite gemacht, so das der Hund kurzzeitig ins Leere lief hab micht gleich zu dem Hund umgedreht und erfreut gelobt.
    Der Rest kommt dann von allein, schließlich will der Hund ja das Ziel (Dich) ja auch erreichen.


    Das mit dem angewinkeltem Knie ist aber auch gut.


    Gruss Adina

    Gruss jerci


    -Wer einen Fehler findet, kann ihn behalten!-

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Joys hat das am Anfang auch sehr oft gemacht so das sie auf mich zugerannt kamm als ich sie rief und sie nicht mehr bremsen konnte muss alles gelernt sein :flower: .


    Der Tipp mit sitz machen wenn er kommt ist sehr gut, das habe ich mit Joys auch gemacht. Wenn sie auf zu ruf kamm schon beim kommen gelobt für das kommen und wenn sie halt kurz vor mir war sitz gesagt. Joys hat sich das anrempeln dadurch abgewöhnt und sehr oft kommt sie an und macht von selber dann sitzt.


    Kannst du an der Schleppleine üben oder auch ohne.

    Liebe Grüße von Hundi Joys und Femke

  • Hallo,
    na das mit dem Knie und einem Hund von dem Kaliber, ich weiß nicht recht, dazu gehört wohl ne Menge Übung.
    Versuchs mal so etwa 4-5m bevor er bei dir ist "Bremsen" zu schreien, zwar versteht er das Wort nicht, ist aber gut möglich da er stuzt und langsamer wird, dann natürlich loben. Funzt bei meinem Windi ganz hervorragend :-)


    Gruß Iris

  • Hallo,


    Ich würde ihn auf keinen Fall bestrafen, weder mit Stimme oder sonstiges den er kommt ja Freudig und dies ist Wichtig. Du kannst auch gut das Tempo nehmen wenn du daheim (bzw. auch im Freien)sie z.B. im Platz liegen läßt und nur ein Paar schritte dich Entfernst so hat er nicht so einen großen Schwung. Später steigerst du immer mehr die Entfernung von deinem Hund (dabei kann man auch gleich das Vorsitzen Trainieren) . Wenn er beim Spazierengehen dich um rennt, kannst du dich abwenden zur Seite gehen usw. und nicht so stark Loben. Für schnelles aber rumple freies herankommen wird dann immer stark Gelobt.
    Mit der Zeit wird er lernen ruhiger zu kommen, nur du mußt beim Training in kleinen Schritten rann gehen und notfalls auch wieder einen Schritt zurück.



    Viele Grüße


    Yankee, Cherry und Christina

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE