ANZEIGE

die Emotionen unserer Hunde ... ?? ??

  • Hi,


    ein Satz, den ich grade in einem anderen Beitrag gelesen habe hat mich nachdenklich gemacht und ich wüsste gerne mal Eure Meinung dazu.


    Hier der Satz:


    ...Jetzt auf einmal ganz vom Sofa weisen,würde ich ihn nicht,er könnte es dir vieleicht nicht verzeihen.


    meine Frage:



    Haben unsere Hunde Emotionen??


    Können Hunde Trotzen, verzeihen, beleidigt sein, nachtragen, wütend sein auf uns...?? ??


    eines können sie sicherlich: :hearts: Lieben!! :hearts:


    Was meint ihr dazu ??

  • Ich gebe dir recht.
    Hunde sind nicht nachtragend, sie sind auch nicht sauer auf uns
    In dem Fall mit der Cautsch versteht er höchstens nicht warum er es nicht mehr darf :gruebel:

  • Hi,



    ich wäre mir da nicht so sicher, ob nicht auch Tiere auf ihre Art entsprechende "Gefühlsäußerungen" haben.
    Unsere Katze z.B war sehr beleidigt, als wir vor zwei Jahren 4 Wochen in Griechenlang war und sie mit ihren beiden Kumpels zu Hause bleiben mußte. Als wir wieder da waren hat sie uns prompt vor unsere Nase direkt auf das Sofa gepieselt. Danach war das Thema dann gegessen.


    Einer unserer Kater hat uns in WZ gepieselt, weil er meinte, wir hätten schon zu lange vergessen, ihm wieder was zu fressen hinzustellen.


    Ich denke, auch Hunde habe so den ein oder anderen Frust (je nach Charakter) den sie evtl auch mal zeigen.


    Ich denke, wir sollten uns als Mensch nicht anmaßen, zu 100% zu wissen, wie ein Tier funktioniert. Auch diese habe so ihre Geheimnisse.


    Gruß Nadine

  • Zitat von "cephalenia @ 29.04.2005 16:30"


    Unsere Katze z.B war sehr beleidigt, als wir vor zwei Jahren 4 Wochen in Griechenlang war und sie mit ihren beiden Kumpels zu Hause bleiben mußte. Als wir wieder da waren hat sie uns prompt vor unsere Nase direkt auf das Sofa gepieselt. Danach war das Thema dann gegessen.


    Einer unserer Kater hat uns in WZ gepieselt, weil er meinte, wir hätten schon zu lange vergessen, ihm wieder was zu fressen hinzustellen.


    woher willst du wissen dass er gedacht hat dass ihr ihm zu lange kein fressen gegeben habt?
    oder dass das die katzen deswegen gemacht haben -?????


    ich denke dass in allen tieren mehr steckt als wir uns vorstellen.
    aiken-ka

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • kannste recht haben... unser fauler kadder aber nich! er will nur fresssen, schlafen, raus. mehr nicht. und wenn wir vom urlaub wieder da sind freut es ihn sehr!!!
    aiken-ka

  • Also sowohl meine Hunde als auch unsere Katzen können extrem beleidigt sein. Aber sie sind bestimmt nicht nachtragend. So ein "fieses" Gefühl gibt es glaub ich nur bei den Menschen... :motz:
    Als die Hunde ins Haus kamen, erst die Kleine und dann 3 Monate später der Große waren die Katzen schon extrem beleidigt und haben sich auch erstmal für 3 Wochen oder so auf die Schränke verpieselt und sind nur zum Fressen und für den Gang zum Katzenklo runtergekommen. Streicheleinheiten wollten sie auch nicht. :bindagegen:
    Und wenn Du unseren Dicken von der Couch runterschickst, dann schaut er Dich an als hättest Du gerade Gott-weiß-was getan... :grosseaugen:
    Bis denn


    Mareike :hallo:

  • Damon


    ich denke, es kommt darauf an, wie man nachtragend und beleidigt definiert. Für mich sind die Übergänge sehr fließend. Ich denke, daß kann man nicht genau trennen.


    aiken-ka
    Unsere Miezis haben immer zu fressen und sind auch absolut sauber.
    Ich weiß nicht mehr genau, wie die Situation war - enstchuldige mein schlechtes Gedächtnis - ich weiß aber, daß nach Abchecken der Gegebenheiten, daß Futter das einzige war, gegen das er prtoestiert hat.


    Wie man es nun definiert, "Protest" oder "Beleidigt" ist wahrscheinlich Auslegungssache.


    Aber man kennt ja für gewöhnlich seine eigenen Tiere und kann entsprechende Verhaltensweisen dann auch zuordnen und entsprechend titulieren. Das heißt nicht, das ein anderes Tier genau dasselbe Verhalten in einer solchen Situation zeigt oder das andere Halter dieses verhalten ähnlich titulieren würden.


    Gruß Nadine

  • Also, ich werde bei diesen Themen auch immer etwas hellhörig, wenn es darum geht, unseren Hunden menschliche Eigenschaften anzudichten.
    Allerdings bin ich davon überzeugt, dass meine Hunde sehr wohl die verschiedensten Emotionen haben und es auch sehr gut ausdrücken können.
    Krassestes Beispiel: dreiwöchige Hochzeitsreise, das erste Mal ohne unsere Beverly verreist. Angekommen drehte sie sich von mir weg, als ich sie überglücklich umarmen wollte. Drei Tage hat es gebraucht, bis sie wieder einigermaßen die Alte war!
    Nächstes Beispiel Beverly: aus ihrem letzten Wurf ist eine Hündin bei uns geblieben. Das passte ihr gar nicht. Schuld daran waren wir, also hat sie uns einige Tage lang "geschnitten". War nicht lustig.
    Sie ist eine Diva, aber deshalb lieben wir sie auch so.
    Noch ein Beispiel: Wenn ich mit ihr schimpfen muss, geht sie in ihre "Höhle" und schmollt. Nach ein paar Minuten kommt sie kleinlaut wieder raus, schmust auf die lieblichste Art und bereinigt auf diese Weise die Situation.
    Beverly lacht bestimmte Menschen, die sie sehr liebt, beim Hereinkommen an. Da sie es nicht immer tut, meine ich auch, dass sie für bestimmte Menschen sehr starke Gefühle entwickelt hat.


    Mögen mich andere Leute für blöde halten und dass ich da zu viel hinein interpretiere, ich stehe dazu, dass meine Mädels Emotionen haben und diese sehr gut zeigen können.


    Lisi

  • Schadenfreude:


    Drehen wir mal die Uhr um 20 Jahre zurück. Es ist ein frostiger Winter und auf dem hof hinter dem Haus gibt es eine vereiste Spur von der Regenrinne in Richtung des Gartens und es ist leicht abschüssig.
    Übermütig rennt der Hund um die Ecke, rutscht aus und knallt mit dem Kopf gegen eine metallene Wäschestange.
    Er sitzt benommen am Boden und reibt sich mit der Pfote mehrfach übver den Kopf, es wurde daraus eine mächtige Beule, wie wir später feststellten.
    Herrchen sah das Dilemma und lachte den Hund lauthals aus.


    Nichtmal 20 Minuten später, gleich Stelle. Hund sitzt da und beobachtet.
    Herrchen hat nur Hausschuhe an, rutscht an exakt der gleichen Stelle aus und haut sich ebenfalls die Birne an der Stange an.
    Hund sitzt da und ich schwöre er hat gelacht.
    Nicht lauthals, aber seine Lefzen gingen hinten seitlich höher und seine Augen sagten alles... ;)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens kostenlose Futterproben!


    Liebe Grüße Paul hugging-dog-face


ANZEIGE