Plauderstunde rund um den Dackel

Wir führen derzeit umfassende Wartungsarbeiten durch.
  • Wir sagen immer, wir haben einen Hund mit ADS (Kalle), einen mit ADHS (Bert) und einen Autisten (Kuni).

    :lachtot: Herrlich!


    Bertram ist der absolute Knaller, pass auf dass der nicht meine Nähe kommt, sonst ist er weg xD Rein optisch finde ich "echte" Kurzhaardackel einfach unwiderstehlich, ich weiß nur nicht so genau, ob ich mit einem "echten" Dackel zurecht kommen würde :ops:


    Können eure Dackel frei laufen? Wenn ja, wie groß ist ihr Radius, schauen sie öfter nach euch oder machen sie lieber ihr eigenes Ding?

  • Bertram ist der absolute Knaller, pass auf dass der nicht meine Nähe kommt, sonst ist er weg xD Rein optisch finde ich "echte" Kurzhaardackel einfach unwiderstehlich, ich weiß nur nicht so genau, ob ich mit einem "echten" Dackel zurecht kommen würde :ops:


    Können eure Dackel frei laufen? Wenn ja, wie groß ist ihr Radius, schauen sie öfter nach euch oder machen sie lieber ihr eigenes Ding?

    Kurzhaardackel sind von der Optik her nicht so mein Fall, weil sie m.E. die ausgeprägteste Vorbrust aller 3 Haararten haben. Das ist mir irgendwie zuviel. :mute:


    Tamy kann (bisher) super frei laufen. Sie folgt aufs Wort und hat (bisher) keinen nennenswerten Jagdtrieb - was sich natürlich noch ändern kann, ich hoffe aber, das bleibt so. :pfeif:
    Die meiste Zeit läuft Tamy gemächlich hinter mir her, da ist der Abstand ca. 5-10m. Sie ist dann mit Schnüffeln beschäftigt. Wenn sie mal vor mir läuft, was nicht so oft der Fall ist, dann ist der Abstand etwas größer. Sie bleibt nach einigen Metern immer wieder mal stehen und schaut wo ich bleibe.


    Das Warten sieht dann so aus:



    und hier hat sie gerade gewartet und läuft nun weiter, weil ich wieder nahe genug da bin:

  • Wir haben in übersichtlichem Gebiet die Schleppleinen dran. Bertchen könnte man sicher auch schon ohne laufen lassen, aber bei ihm ist die Schlepp einfach ein Stück Sicherheit für mich. :ops: Einfach, weil der mit seinen vier Kilo super Raubvogelbeute ist und so fühle ich mich einfach ein bisschen sicherer.


    Bertchen Radius liegt meist bei 1 bis 5 Meter, außer natürlich, es fliegen Ball oder Frisbee. Kalle und Kuni entfernen sich auch schon mal bis ca. 20 Meter, dann schauen sie aber auch nach uns und warten. Insgesamt bin ich mit der Entwicklung der drei inzwischen echt zufrieden. Bert konnte ich neulich sogar von einem hochgeschreckten Hasen abrufen. :bindafür: Kalle und Kuni werden sicher noch länger brauchen, bis das mit dem AJT so richtig sitzt, aber man darf nicht vergessen, dass die auch einfach einen viel gefestigteren Jagdtrieb besitzen, immerhin durften sie um einiges länger "machen was sie wollen". :ops:

  • Und eine ganz tolle Dackel-Besonderheit hat sie auch (noch): Sie kann frei laufen und ist von allem und jedem abrufbar. Ich hoffe mal, das bleibt so, sie ist allerdings noch kein Jahr alt und daher kann sich das ratzfatz ändern. :pfeif:

    Ich drücke Dir die Daumen. Bei Dante ist mit knapp 3 Jahren die Sicherung durchgebrannt. :ugly: Vorher war er ein Traum im Freilauf und dann, nach einer kleinen Inlinertour, hat er die Nase auf den Boden gedrückt, spurlaut gegeben und ist im nächsten Feld verschwunden.


    Hier gibt es auf jeden Fall zu viele Hunde zu klauen, vor allem die rauhaarigen Klobürsten :cuinlove: Wobei ich Betty ja auch so in die Tasche stecken würde...



    Aber dann will ich meinen Rabauken mal vorstellen:


    Dante (von Hoesinghausen), geb. am 02.03.2005, also gerade 10 Jahre jung


    Standart Rauhaar Rüde, Hobbymäßig auch "Elefantendackel" mit rund 11kg und einer gefühlen Körperlänge von >1m.


    Spitznamen: Puu, der Bär, Stinker, Struppi, Öppi


    Er liebt:
    - Bälle! Aber bitte nur die großen. Fußball ist okay, Basketball super und die kleinen müssen quietschen.
    - Sonne. Sobald die Temperaturen steigen, dauert es wenige Tage, dann ist sein Bäuchlein schwarz
    - Autofahren. Fenster runter, Kopf raus und wehe du fährst schneller als 50. Dann gibt es böse Blicke
    :roll:
    - Schlafen. Vor 10 Uhr wecken ist ein Fall für Dackelverdi. Ab 11 ist es annehmbar. Ab 12 ist gut.
    - Nudeln. Ich weiss nicht wieso, aber er geht voll auf gekochte Nudeln ab. Dafür wird auch Fleisch liegen gelassen.
    - Putzen. Nach dem Fressen muss der Bart gereinigt werden oder nach einem nassen Gassi, das Fell. Dann fährt er richtig Teppichorsche. Kopf auf den Boden, Vorderbeinchen einklappen und schieb über den Teppich! :lachtot: Das sieht teilweise so unglaublich bescheuert aus...


    Big Dislike:
    - Trimmen und Krallenschneiden. Der arme Hund stirbt jedes Mal 1000 Tode. Leckerchen rein und weiter geht der sterbende Schwan.
    - Tierarzt. Die Kastration vor drei Jahren hat er ihr sehr übel genommen.


    Macken:
    - Leinenpöbler. Wir arbeiten fleissig daran (seit gut drei Jahren *sfz*) Inzwischen geht es, wenn wir alleine sind sogar richtig gut. :applaus:
    - Jagdtsau. Da ist absolut nichts mehr dran zu machen, leider, wobei ich auch sagen muss, dass ich da ängstlich geworden bin. Hier im Flachland sind mir zu viele Landstrassen und dann noch die Autobahn...
    - Fremde (vor allem Männer) sind ihm seeehr suspekt.


    Ansonsten ist er mein wahr gewordener Traumhund. :herzen1: Sehr sensibel, wenn er merkt, dass es einem nicht gut geht, kann ruhig sein, aber auch unglaublich albern und lässt sich allen Blödsinn gefallen. Es ist nur schwer, im Tricks beizubringen. Er kann nur Grundkommandos und "Wie spricht der Hund", weil er gerne mal bellt, wenn man am kochen ist. Klickern war für ihn absolute Zeitverschwendung. Ehrlich... Ich tu und mach und hampel und brabbel und mein Hund guckt mich an, als wolle ich ihn verar****. Dann geht er einfach, haut sich in seinen Korb und schnaubt verächtlich. :( Aber einfach kann ja auch jeder.... :hust:


    Das ist unsere gesamte Rasselbande:


    Links Dante, in der Mitte Lotta (die kleine Maus meiner Schwester) und rechts sitzt Dix, Dantes Bruder.


    Und noch ein älteres Bild von Dante. Auf dem weissen Sofa meiner Oma mit dem alten Plüschi meiner Mama





    Ja, da ist er noch jünger, aber dieses Bild ist mir eines der Liebsten, die ich von ihm habe. Ebenso wie das Nächste.




    Das hat ein Bekannter vor einigen Jahren gemacht. Ich liebe seine Augen.... Diese Beiden Bilder haben für mich vor allem Erinnerungswerte *schwärm*



    Damals auf Tour mit dem Kanadier:


    Und jetzt ist Schluss... Die Tage überfalle ich den den Dackelthread.

  • Na, da gibt es doch mehr Dackel als gedacht, sogar im DF :smile:
    Dann will ich Carla auch mal hier vorstellen.
    Carla´s vollständiger Name lautet Carla von Schloß Eden, geb. 26.06.2006, Zwergrauhhaar in s/r, 4,8 kg, kurzgeblieben. Mittlerweile muss ich sagen, Gott sei Dank. So haben wir die Liebe zu den Kurzhaarteckeln entdeckt, und hier wird nur noch ein Kurzhaar einziehen. Der nächste wird dann aber ein Kaninchen sein.
    Carla kommt aus einer jagdlichen Zucht und war auch von Anfang an als Jagdhund gedacht. So hat sie sämtliche Prüfungen noch im Jugendalter absolviert, bis auf eine Prüfung alle im 1. Preis. Ja, Carla ist sehr leichtführig und sehr gelehrig, in den Dingen, die sie als wichtig erachtet :D
    Sie ist eine große Schwimmerin, geht aber nicht für niedrigere Beweggründe ins Wasser. Mit Stöckchen usw. braucht man ihr nicht kommen. Enten, Tauben usw. apportieren, da ist sie ganz vorne mit dabei.
    Ansonsten ist sie ein Jagdhund durch und durch, dabei aber absolut abrufbar. Sie läuft eigentlich immer und überall ohne Leine, selbst an die Kirrungen geht sie unangeleint mit. Natürlich spurtet sie bei Fährten los, ist aber sofort abrufbar und im Zweifelsfall funktioniert dann der Downtriller auf jeden Fall.
    Natürlich ist Carla Bettschläferin :roll: vom ersten Tag an....
    Ah ja Spitznamen, joah, da hat sie so einige: Püpchen, Püp, Püpsel, das Unheil, der Mörf, Müffi, Müffelchen, Mupfel, ach, ich könnte noch viele aufzählen, aber das sollte fürs erste reichen ;)


    Sie liebt: Jagd, Jagd und nochmal Jagd, Buddeln natürlich, und wie Dante ist sie eine Sonnenanbeterin und Langschläferin :lol:
    Macken: Tierarzt, da ist die Panik riesengroß, sie mag ausgesprochen wenig andere Hunde. Sie selber startet zwar keinen Angriff und geht auch nie zu anderen Hunden hin, aber wenn sie berührt wird, droht sie genau einmal, danach packt sie zu und lässt auch nicht mehr los :verzweifelt:
    Bezüglich Tricks und Klickern, da ist sie ebenfalls wie Dante, das kann ich bei ihr getrost vergessen, für so einen Klimbim (ihrer Meinung nach) gibt sie sich nicht her :hust:
    Und hier noch ein paar Bilder von der Dacklerin:


    Wer Jagdhund werden will, muss auch fleißig lesen, dabei ist sie wohl eingeschlafen :cuinlove:


    Auf der Kanzel


    Ist sie nicht putzig :herzen1:


    Beim schwimmen


    Und mit ihrem Lieblingsapportel, dem Kaninchendummy


    ich freue mich auf weiteren Austausch hier und noch gaaaanz viele Dackelbilder :dafuer:

  • @Bringtnix Deine Beschreibung ist herrlich :lol: Tierarzt ist ja auch ein furchtbares Thema, da zittert sie schon im Wartezimmer und bekommt Stresshecheln (und sie hechelt sonst so gut wie nie). Das was ihr so große Angst macht ist, dass ein Fremder Mensch sie EINFACH SO begrabscht :roll:
    Die Schnute wird nach dem Fressen hier auch quer über den Teppisch geschoben.


    @Mapeleca *kreisch* wie süß ist Carla denn bitte?? :cuinlove: :cuinlove: :cuinlove: Ja genau so muss ein Dackel für mich aussehen, das sind die schönsten :D Aber schade, dass sie keine anderen Hunde mag. Betty ist jetzt zwar auch nicht der sozialste Hund auf Erden, aber sie beißt wenigstens nicht zu.


    Betty geht übrigens nicht schwimmen, Wasser und Schmutz sind Todfeinde für sie :lol: ich häte auch Angst, dass sie untergeht, wenn sie mal schwimmen muss :ops:

  • @Mapeleca *kreisch* wie süß ist Carla denn bitte?? :cuinlove: :cuinlove: :cuinlove: Ja genau so muss ein Dackel für mich aussehen, das sind die schönsten :D Aber schade, dass sie keine anderen Hunde mag. Betty ist jetzt zwar auch nicht der sozialste Hund auf Erden, aber sie beißt wenigstens nicht zu.


    Betty geht übrigens nicht schwimmen, Wasser und Schmutz sind Todfeinde für sie :lol: ich häte auch Angst, dass sie untergeht, wenn sie mal schwimmen muss :ops:

    Ich finde Betty ja auch zum knutschen :cuinlove: wie die manchmal guckt auf den Bildern, erinnert sie mich total an Carla!
    Also Schmutz findet Carla auch ganz besonders klasse ...



    :lol:


    Die ist echt ein Ferkel.
    Nur eben mit den anderen Hunden, das ist echt ein Mist. Wobei Spaziergänge mit anderen Hunden überhaupt kein Problem sind, sie kann wunderbar ignorieren :D ist zwar schade, das sie nicht spielt, aber wenigestens können wir in der Gruppe spazieren gehen. In der Regel versteht ein gut sozialisierter Hund ja ihre Drohung und kommt ihr auch kein zweites Mal so nah.


    Und Betty geht wirklich so gar nicht ins Wasser? Ich finde das ja grundsätzlich nicht schlimm, ich freue mich nur immer, wenn es so heiß ist, das Carla dann zumindest mit einem Dummy ins Wasser zu locken ist und dann auch ihre Runden zur Abkühlung dreht.

  • Süßer Schmuddeldackel :D
    Betty kann auch am besten mit Hunden, die sie völlig ignorieren, weil mehr als Ignoranz ist von ihrer Seite auch nicht zu erwarten. Gibt nur gaaaanz wenig ausgewählte Rüden, die sie zum Spielen auffordert. Aber sie spielt so unbeholfen, laut und dämlich, dass die anderen Hund total verunsichert sind :ugly:


    Wenn es ganz warm ist, geht Betty mal mit den Beinchen rein. Aber schwimmen, neee, da wird sie ja richtig nass! Nur in seltenne Fällen, wenn sie mal aus Versehen ins tiefer Wasser gerät, weil sie die Tiefe nicht abschätzen kann und dann plötzliche den Boden unter den Füßen verliert, paddelt sie ganz pansich wieder zurück ins seichte Wasser. Bin dann immer schon absprungbereit um den Hund zu retten, falls sie ertrinkt :ops: Einmal habe ich sie mit Leckerli reingelockt und sie wurde direkt von der Strömung erfasst und wäre sicher weggespült worden, wenn ich sie nicht noch schnell im Geschirr gepackt hätte. Aber von Nahem war das nicht so gut sichtbar, dass da Strömung ist. Und Betty war bedient und hat dann das Wasser nicht mehr betreten :roll:

  • Oh nein, ach man, das ist natürlich blöd, wenn dann so eine ungünstige Situation entsteht :( : Aber ich hätte dann natürlich auch Panik. Unsere Kleinen haben einer Strömung ja nichts entgegen zu setzen. Ich merke aber auch, wenn mal mehrere Hunde am Wasser sind, die so rumpoltern und raus und rein ins Wasser rasen, dann setzt Carla da auch keine Pfote rein. Da hat sie Angst, das sie überrannt wird und dann im Wasser nicht klar kommt.
    Aber was soll´s, muss ja auch nicht jeder Hund die absolute Wasserratte sein. Jeder so, wie er mag =)
    Ist übrigens ganz komisch, die Hunde, die Carla dann komplett ignorieren, da fängt sie doch glatt mit Spieleaufforderungen an :ugly:
    Die ist schon echt ein bißchen deppert...., aber es gibt sie auch, die sogenannten Hundefreunde. Ganz erlesene Tiere versteht sich und nur ein ganz kleiner Kreis, aber ja doch, Madame hat auch Freunde :lol: Diese Dackel, tssss

  • Wie ich in Post 12 geschrieben hatte, fängt Tamy plötzlich an zu mäkeln.
    Gestern nachmittag hat sie wieder nur sehr zögerlich und auch nicht alles gefressen, ihre abendlichen Trofubrocken, die sie immer vor dem Schlafengehen bekommt, wollte sie gar nicht.
    Heute morgen wollte sie wieder nichts. Hab mir dann vorhin ein paar andere Trofubrocken von einer Bekannten geben lassen, die wollte sie natürlich auch nicht.
    Ich versuche es heute nachmittag mal mit der vollen Ration und wenn sie die dann frisst, dann werde ich wohl oder übel dazu übergehen, nur noch 1x täglich zu füttern, da sie ja anscheinend morgens nichts mag. Ich hoffe mal, sie frisst heute nachmittag.