Plauderstunde rund um den Dackel

Wir führen derzeit umfassende Wartungsarbeiten durch.
  • Dann stell ich Tamy auch mal kurz vor:


    Meine saufarbene Rauhhaardackelhündin "Tamy von der kleinen Farm" ist ein kleiner Standard (HU 25cm, BU 36cm, Gewicht 5,0kg) und am 27.06.2014 geboren.


    Wer noch mehr von Tamy wissen möchte, kann hier nachlesen:
    Dackelmädchen Tamy (neue Fotos Seite 3)



    Sie frisst alles (ist also nicht mäkelig), ist aber GsD nicht ganz so extrem verfressen wie mein letzter Rüde, sodass sie unterwegs nicht alles inhaliert was nach Fressbarem riecht.


    Und eine ganz tolle Dackel-Besonderheit hat sie auch (noch): Sie kann frei laufen und ist von allem und jedem abrufbar. Ich hoffe mal, das bleibt so, sie ist allerdings noch kein Jahr alt und daher kann sich das ratzfatz ändern. :pfeif:

  • Ich habe vor kurzem hier noch irgendwo geschrieben, dass Tamy nicht mäkelig ist und immer alles frisst was ich ihr vorsetze......


    Seit gestern hab ich neue Leckerlies: Pansenstreifen - die reisst sie mir fast aus der Hand und gestern Abend kam es zum ersten Mal vor, dass Tamy erstmal in ihren Napf geschaut hat und dann nur sehr zögerlich gefressen hat.
    Heute morgen hat sie nur in den Napf geschaut und ist dann im Zimmer meines Sohnes verschwunden und hat sich dort wie jeden Morgen ins Bett auf ihr Kissen gelegt. Ich dachte dann schon, ihr fehlt irgendwas und hab ihr nochmal einen Trofubrocken hingehalten - nichts. Dann hab ich ein Stück Pansenleckerlie geholt, das hat sie verschlungen.
    Trofu steht immer noch da. Vllt. liegt es auch daran, dass sie seit gestern kein Pulsatilla mehr ins Futter bekommt - das hat süß geschmeckt.
    Ich hab jetzt die eingeweichte Pampa entsorgt und ihr das Futter trocken hingestellt, dann kann sie fressen wann sie Lust dazu hat.
    Bin mal gespannt, wie lange es dauert. :ka:
    Dieses Mal lass ich mich allerdings nicht einlullen und biete keine zig verschiedenen Futtersorten an wie ich es damals bei Benny gemacht hatte, als er zu mäkeln begann.

  • Hier reihe ich mich dann auch mal ein, ich bin mit einem Dackelmischling aufgewachsen, der bei meiner Mutter lebt. Wenn ich zuhause bin, und Interesse besteht, stelle ich ihn gerne vor =)


    Mein Lieblingshund als ich zwei war, und wir noch keinen eigenen Vierbeiner hatten, war der Rauhhaardackelrüde der Nachbarn. Ein nettes, älteres Ehepaar, dass mich bei meinen Dackelbesuchen immer mit Keksen versorgt hat. Er hieß Axel, (In Kindersprache "AhAh" xD ) und hat mit Vorliebe die Wiese nebenan nach Kaninchen umgegraben.
    Da habe ich sogar noch Bilder von. Man sieht nur den wild wackelnden Hintern, denn Dackelchen war natürlich selber so begeistert von seiner Tätigkeit, dass er dabei durchgehend am wedeln war. :lol:
    Ich denke auch daher, und dass dann einige Jahre später bei uns ein Dackelmix einzog, rührt meine Unglaubliche Faszination und Liebe zu den Teckeln.
    Als mein Vater umgezogen ist, besaß sein Vermieter eine KH Dackelhündin namens Heidi. Ein ungezogenes Biest ohne Ende, dass liebend gerne auf Wanderschaft ging, die Nachbarschaft mit Bellen terrorisierte und in den ein oder anderen Beißunfall verwickelt wurde, wodurch sie das ein oder andere Mal genäht werden musste.
    Irgendwie mochte diesen Hund keiner...außer mir.
    Wenn ich da war, musste erstmal gekuschelt werden und nach einigen Malen wurde ich auch nicht mehr knurrend sondern schwanzwedelnd begrüßt.


    Generell gibt es hier viele Dackel. Plattes Land, ältere Leute, ich glaube das ist hier oben gleichgesetzt mit Dackel :D


    Eigentlich hätte ich liebend gerne irgendwann einen eigenen Dackel, aber ich hadere noch ob ich mir wirklich so einen Dickschädel freiwillig ins Haus holen möchte. Mit mir und meinem Freund wären dass dann ja schon 3 :fear: :flucht: :p

  • Also: Wir waren von 7.00 Uhr bis 8.00 Uhr Gassi, heute ist es nämlich endlich mal kühl draussen. Dann hat sie sich ausgerastet und um 9.00 Uhr ist ihr dann eingefallen, dass sie Hunger haben könnte und hat alles aufgefressen. :smile:


  • Mal eine andere Frage:


    Füttert ihr 1x oder 2x täglich? Ich bin nämlich am Überlegen, ob ich auf 1x täglich (morgens) umstelle, da wir sehr häufig unterwegs sind und das ewig ein Tamtam mit der Nachmittag/Abendfütterung ist. Füttern tue ich Trockenfutter und das normalerweise eingeweicht.

  • Hallo zusammen!


    @ Dackelbenny: Wir füttern einmal täglich (abends). Morgens gibt es für alle nur einen kleinen Snack, weil da Kalle seine Tablette bekommt und die ja in irgendwas verpackt sein muss. ;)


    Wenn ich später ein wenig mehr Zeit hab, stelle ich uns auch noch mal ausführlich vor. :smile:

  • Ich füttere grundsätzlich 2 x, damit die Futtermenge nicht auf einmal aufgenommen werden muss und der Hund nicht mit einem dicken Bauch umher laufen muss.


    Ich halte mich an einen 12 Stunden-Rhythmus, wobei plus/minus 1-2 Stunden durchaus auch vertretbar sein können.


    Ich füttere meist Trockenfutter, das etwas aufgepeppt wird (Yoghurt, Hüttenkäse, Eigelb, Karottenmus etc.)


    Im Hochsommer füge ich dem Futter Wasser hinzu; lasse das Futter jedoch nicht aufquellen. Die Hunde schlappern sozusagen das Wasser mit raus.

  • Ich reihe mich mal mit meinem Dackelmix ein. Betty hat rein äußerlich recht viel vom Dackel abbekommen, aber vom Charakter her erkenne ich nicht übermäßig viel Dackel.
    In einem meiner Hundevereine hat die Trainerin auch 3 Dackel. 2 Rauhhaardackel und einen Langhaar. Die buddeln am liebsten Löcher bis nach China. Betty buddelt gar nicht. Die Eigenständigkeit merkt man denen echt schon ziemlich an und gesprächig sind sie auch. Wobei gerade die Rauhaarigigen da eine ziemlich kreischende Stimme haben. Wenn die mal in Jagdmodus loskläffen, hört sich das an, als ob ein Schwein abgestochen wird :lol: Einen der Rauhaarigen kann sie auch nie ableinen, der würde sofort alleine auf Wanderschaft gehen.


    Betty ist überhaupt nicht stur oder eigenständig. Sie würde nie alleine auf Wanderschaft gehen, verässt nicht mal unseren nicht vollständig eingezäunten Garten. Ihr Radius ist immer recht klein und sie hat mich immer im Blick. Sie ist leichtführig, lernbegierig und arbeitet gerne mit mir zusammen. Dabei ist sie relativ ruhig und ausgeglichen und kein großer Langstreckenläufer. Viel körperliche Betätigung, wie Joggen, am Rad laufen, viel Rennen findet sie richtig kacke xD


    Betty ist der absolut perfekte Hund für uns, sie ist mein Traumhündchen :herzen1:



    Betty ist ziemlich verfressen und hat einen großen "Will to Eat" ;) Finde ich sehr praktisch.


    @Dackelbenny Wir füttern 2x am Tag. Wir sind abends auch öfetr unterwegs, dann gibt es eben später Futter. Aber ich habe auch kein Problem, dass Betty es nicht anrührt. Wir barfen und sie stürzt sich in der Regel auf's Futter und atmet es ein :D
    Wenn ich ihr die doppelte Mnege Futter gebe (also die komplette Tagesration auf einmal), würde sie das wieder auskotzen. Aber das wäre sicher nur eine Sache der Gewöhnung.

  • Schaut mal, was ich gefunden habe:
    Ich hab mal ein Video von meinem verstorbenen Benny gemacht, die Qualität lässt leider sehr zu wünschen übrig, Ton gibt`s auch keinen, aber man kann den Wechsel zwischen "sitz" und "platz" einigermaßen erkennen:
    Anfangs sieht man den Wechsel von "sitz" zu "platz", zum Ende hin lasse ich ihn "tot" machen und wenn er wieder aufspringt, dann habe ich das "Tot"-Kommando aufgelöst.


    [media]https://www.youtube.com/watch?v=l3oFKGpYsy0&feature=youtu.be[/media]

  • Deine Betty ist wirklich so herzallerliebst! :herzen1: :herzen1: :herzen1:
    Und Tamy hat einen total knuffigen Gesichtsausdruck. :cuinlove:


    Also, nun mal zu uns...


    Kalle, mein Dackel-Mix, mein erster Hund, mein Sportdackel, mein Seelenhund, mein Augenstern, mein Ein und Alles... Wie sagt man so schön? Als Hund eine Katastrophe, aber als Mensch unersetzlich. ;)




    Bert(ram), der Hund mit den tausend Namen... Mein kleines Entchen, mein Clown, mein Powerpaket erster Güte, mein kleiner Bruchpilot. :herzen1:




    Kuni, eigentlich der Hund meines Freundes, aber da wir zusammen leben, sind es inzwischen alle unsere Hunde. Kuni, unser Träumerchen... Wie oft werden wir gefragt: "Oh, der ist aber schon alt, oder?" Nein, ist er nicht! Der ist einfach nur gemütlich! :lol:





    Vor ziemlich genau einem Jahr haben mein Freund und ich uns kennen gelernt und es gibt sogar ein Kennenlernfoto von Kuni und Bert :D




    Wir sagen immer, wir haben einen Hund mit ADS (Kalle), einen mit ADHS (Bert) und einen Autisten (Kuni). ;)


    So unterschiedlich wie die drei Banditen sind, so haben sie doch eines gemeinsam: Die große Jagdleidenschaft! Aber daran arbeiten wir ganz fleißig und ich bin mir sicher, dass wir sie in übersichtlichen Gebieten bald wieder ohne Schlepp laufen lassen können. :hurra:



    @Dackelbenny Zum Thema Mäkeln: Das war bei Bert eine ganze Zeit lang ein riesengroßes Problem. Er hat NICHTS gefressen. Kein TroFu, kein NaFu, Barf wollte er auch nicht. Ich konnte wirklich zugucken, wie er immer weniger wurde. Irgendwann war ich so verzweifelt, dass ich ihm Häppchenweise das Futter mit der Gabel reingeschoben habe. :ops: Ich wusste echt nicht mehr, was ich tun soll. Hart bleiben? Ja klar! Das machst Du drei Tage bis man auf den Rippen wirklich Klavier spielen kann. Der ist doch nur so ein halbes Hemd... Dann kam recht plötzlich die Trennung vom Ex, mein Rausschmiss, riesen Tohuwabohu und Theater... Und seit dem Tag, an dem ich den Neuanfang mit meinen Jungs gestartet habe, frisst der Kerl wirklich alles. Egal was, er haut rein. Keine Ahnung, ob es da einen Zusammenhang gibt, aber ich möchte echt nie wieder einen derart mäkeligen Hund! :lepra: