Avatar

Trockenfutter Ratschläge

  • ANZEIGE

    Guten Tag,


    vielleicht bin ich zu doof, passende Beiträge zu finden. Daher frage ich jetzt hier neu. Welches Trockenfutter empfehlt ihr? Meinem Hund hat Arion jetzt sehr gut geschmeckt, aber ich habe jetzt schon mehrmals gelesen, dass dieser Hersteller keine guten Inhaltsstoffe verwendet.

  • ANZEIGE
  • Ich füttere das, was mein Hund gut verträgt und was ihm schmeckt, egal was andere dazu meinen und daher verfüttere ich jetzt Happy Dog Irland. Vorher gab es bereits 2 andere Trofusorten, die wurden aber nicht so gut vertragen.

  • ANZEIGE
  • zur Zeit füttere ich das Aron adult maintenance small breed. Sie verträgt bislang fast jedes sehr gut. ich will nur mal wissen, welche Hersteller gut sind und nicht absoluten Mist ins Futter mischen. Und da ich Studentin bin, achte ich nun mal etwas auf den Preis und will daher nicht total schlechtes Zeug kaufen, nur weil ich versuche, relativ günstig wegzukommen.

  • Mir ist es wichtig, daß das Futter ethisch vertretbar ist und den Hunden bekommt. Aus diesem Grund gibt es Lupo Natural. Für die beiden, die kein kaltgepresstes Futter vertragen, gibt es Belcando Finest Croc. Das erfüllt zwar nicht den Tierschutzgedanken, aber es ist ein ordentliches Futter zu einem annehmbaren Preis und den Hunden bekommt es super. Ich füttere aber nur einmal am Tag TroFu, ansonsten Dose oder gekocht. ;)
    Ich mag kein Futter, was exportiert wird, in dem Fleisch aus Massentierhaltung ist und wo tausende exotische Sachen drin sind, die nur homöopathisch vorhanden sind, aber trotzdem teuer bezahlt werden sollen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • puh, da bin ich auch durch.... habe mir, bevor Milo einzog, nächtelang um die Ohren geschlagen und im Netz und bei Bekannten Tipps geholt... aus dem Tierheim haben wir damals Royal Canin bekommen.... für die ersten 4 Wochen.... das sollte aber absolut nicht das "Endfutter" werden. So hab ich erstmal Markus Mühle ausprobiert, das Milo auch gut vertragen hat.


    Aber, dann kamen wir auf "Platinum". Erstmal pur. Als Milo dann so 5 Monate alt war, kam Quark, Käse, Gemüse, Obst, Joghurt, Nüsse, Samen, Fleisch, Fisch, Kartoffeln, Reis, Quinoa dazu.


    Ich muss sagen, dass wir so am besten fahren. Nicht nur stur das Platinum füttern, sondern diverse Naturprodukte beimengen. Auch wenn es an manchen Mahlzeiten ein Baby-Gläschen ist. "Karotte und Kartoffel, Pute mit Reis, Gemüseallerlei" etc.


    Dazu bekommt er auf die Woche einen Ochsenziemer, etwas Pansen, Pferdestrossen, kleine getrocknete Fische, Pansen in sämtlichen Varianten, nen Kong mit Leckerli und Leberwurst, oder Philadelphia, Putenschinken, etc.... also, absolut nicht eintönig.


    Ich achte auf den Salzgehalt und, dass er kein rohes Schweinefleisch (geräucherten Schinken, oder rohes Fleisch vom Schwein) bekommt.


    Knochen, nur in Maßen.... eher mal im Sommer, wenn er viel im Garten ist und wir Besuch haben....aber, mehr als 100 g Knochen, sind nicht gut für ihn...


    somit, egal welche Empfehlung man bekommt, heißt es den Hund zu beobachten. Ist der Output ok, das Fell, die Zähne, das Verhalten gut, das Saufverhalten etc, dann tut das Futter dem Hund auch nicht schlecht. eine totale Philosophie, wie auch bei uns Menschen.....

    „Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch, sei Sünde, mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.“

  • vielleicht bin ich zu doof, passende Beiträge zu finden. Daher frage ich jetzt hier neu. Welches Trockenfutter empfehlt ihr? Meinem Hund hat Arion jetzt sehr gut geschmeckt, aber ich habe jetzt schon mehrmals gelesen, dass dieser Hersteller keine guten Inhaltsstoffe verwendet.

    In allen Trockenfutter-Sorten werden Abfälle/Reste verarbeitet,
    oder kennt jemand eins wo Frischfleisch in Lebensmittelquaität
    drin steckt ? Schreiben und umwerben können die viel, klingt gut
    ist es aber nicht.
    Ich nehme vorsorglich Bozita Junior für Welpen, manchmal als
    Füller zum NF auch für adulte Tiere, da entgehe ich wenigstens
    dem K3. Seit in Bozita-Rentier/NF nun auch kein Rentier gefunden
    wurde, muss man bei Bozita generell vorsichtig sein, so geht auch
    der letzte kleine Traum in die Brüche, man kann nur unter den Übeln
    das kleinere wählen, ansonsten koche ich ja für meine- das sind wir uns
    wert !-

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!