Beiträge von Zucchini

    Heute hatte Pia den Mantel wieder an und da ich ja Klett dran gemacht habe, kann ich den Mantel etwas raffen. So ist er hinten nicht zu lang und sitzt prima. Pia läuft damit, als hätte sie gar keinen an :applaus: Sowas hatten wir noch nie. Wir haben zwar einen, mit dem sie auch noch läuft, aber längst nicht so locker, wie mit dem Equafleece. Ich bin echt so froh, dass mir der Mantel von einigen hier empfohlen wurde :bussi:


    Gio hatte seinen die Tage auch an. Auch er läuft damit ganz locker. Ich bin absolut zufrieden mit diesen Mänteln.

    Das freut mich sehr. :bussi:

    Wenn man das Fleece in der Hand hat und in verschiedene Richtungen zieht, merkt man, wie schön elastisch es ist.

    Deswegen war ich mir wirklich sicher, daß gerade Pia sich damit frei bewegen kann.

    Und federleicht ist er auch noch.


    Die Rollkragenjacke, die ich noch hier liegen habe, ist Größe 14".

    Vom Kragenanfang bis Ende sind es 38cm.

    Von Kragenende bis Ende sind es 31cm.

    Die Seitentiefe beträgt an der tiefsten Stelle 17cm.


    (eigentlich sollte zumindest die Länge Cookie perfekt passen, aber angezogen ist der zu klein)


    Ich habe für Cookie jetzt noch einen leichten "Schlafanzug" (den T Shirt Anzug in Dusky Rose) und einen Jumper in Mulberry bestellt. (sie hat ja so gruselig verdrehte Vorderbeine und ich hoffe, ein wenig Wärme dort wird ihr guttun)

    Wenn der T Shirt Anzug so ist, wie ich mir das vorstelle, bekommt die gesamte Gang einen verpasst, in der Hoffnung, dann (zumindest im Winter) etwas weniger Haare im Bett zu haben. :hust: (die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt - ansonsten haben sie halt was "für niedlich" |) )

    Das liest sich nach Rukka Hase. ;)

    Wolltet ihr dann den russischen Teil mitnehmen? Dass hatte ich damals auch erwogen aber Visum, Hundeein- und Ausreise, war mir dann doch alles zu kompliziert. So hab ich die russischen Teile einfach ausgelassen. Und in Finnland würde ich beim nächsten Mal auch mich nicht so strikt an der Küstenlinie halten, eher durch die Seen fahren. Den südlichen und südwestlichen Teil der Ostseeküste, bis kurz vor dem Polarkreis fand ich doch recht zersiedelt. Fast alle Wege zum Meer endeten an Ferienhäusern. Sehr viel Waldwirtschaft.

    Ne, ohne. Mit Hund war mir die Planung inkl. Teilstecke Russland auch einfach zu unübersichtlich und umständlich.

    Ich hoffe wir kommen irgendwann dazu die Reise nochmal in Angriff zu nehmen. Es wäre aber in der Tat einiges an Planung notwendig, eben weil große Streckenabschnitte so dünn besiedelt sind. Je nach Jahreszeit müssen wir ja mit Gas hauswirtschaften und das Chemie-WC will auch regelmässig ordnungsgemäss geleert werden. Wobei wir das WC eigentlich jetzt schon wie eine TrennToilette nutzen.


    Spannend was Du schreibst :bindafür:.

    Wieviel Gas habt ihr denn an Bord? Wir haben zwei 5kg Flaschen an Bord) und verbrauchen bei 3 Wochen Camping mit wenig Heizung und 3x täglich Herd an zum Backen, Kochen und Kaffee/Tee machen vielleicht eine halbe Flasche? Vielleicht auch 3/4?

    Truma und Herd sind 25 Jahre alt, vielleicht sind die extra sparsam konzipiert? (ich weiß es nicht)

    Ist das im WoMo anders? Kleinere Flaschen? Oder nur 1x 5kg?

    Isi73

    Was hast du denn für einen Napf? Ich hab hier schon gelesen, dass Hunde mit ich glaube Edelstahl wars Probleme gemacht haben.

    Anfangs hatte ich tatsächlich einen Edelstahlnapf (kannte er auch aus dem Tierheim), mittlerweile nehm ich aber Porzellanschüsseln, hab auch schon nur Teller versucht weil ich eben auch dachte, dass es evtl. am Gefäß liegt. Aber das macht keinen Unterschied. Wasser trinkt er problemlos aus Edelstahlnapf und auch sonstigen Gefäßen

    Was spricht dagegen, ihn wechselhaft zu füttern und das Futter mit euren Resten aufzuwerten?

    Irgendwie antwortest du nie so richtig.

    Lagurus : das Einzige in dem Futter, in dem sich noch andere Federviecher verstecken können ist das Geflügelproteinhydrolysat.


    Alles andere scheint rein Huhn zu sein. Fleisch ist Muskelfleisch, der Rest sind dann Schlachtabfälle./ Nebenerzeugnisse.

    Ich hab bei Hotspots die beste Erfahrung mit Calendula Urtinktur gemacht. Den Tipp bekam ich mal von Cattahum .

    Man kann dem Loch dann förmlich beim Schließen zusehen.

    Ganz wichtig ist wirklich, das Lecken oder Nässen durch den Speichel zu verhindern.

    Deswegen habe ich Kragen in allen hier vorhandenen Hundegrößen im Haus.

    Einfach nur was drüberziehen hilft in den wenigsten Fällen.

    Mit Teebaumöl bin ich vorsichtig, da habe ich schon schlimme allergische Reaktionen gesehen. (bei Mensch und Tier)

    Gute Heilung!

    24.01. Wenn du eine eigene Firma gründen würdest, was für eine Firma wäre das?


    Ich wiederhole mich, es bleibt dabei.