Avatar

Hund im Auto

  • ANZEIGE

    Hallo,
    Ich möchte über ein Thema sprechen, das sicher einige entweder stark ablehnen oder nicht so schlimm finden.
    Und zwar haben meine Nachbarn einen größeren Hund, den sie ab und zu im Auto lassen, wenn sie etwas erledigen/abholen/sonstiges machen müssen. Meistens sind sie nie länger als 2-6 min im Laden.
    Letztens jedoch hat jemand ihnen die Scheiben eingeschlagen, um den Hund rauszuholen, weil die Person der Meinung war, dass Hunde im Auto nichts verloren haben.( Im und ausserhalb des Autos selbst war es eher kühl dank stark bewölktem Wetter ).
    Der Hund ist daraufhin total ausgeflippt und hat die Person angefallen. Nun muss der Hund einen Wesenstest machen und evtl eingeschläfert oder dem Tierheim übergeben werden.
    Meine Nachbarn sind total verzweifelt und wissen nicht, wieso sich Menschen das Recht herausnehmen, Selbstjustiz zu betreiben OBWOHL niemand in Gefahr war und daran letzten Endes leben müssen vielleicht ihren Hund zu verlieren, auch wenn sie keine Schuld trifft.
    Wie seht ihr das? Ist es in euren Augen gerechtfertigt? Was können sie ansonsten tun?
    Ich brauche Rat, weil meine Nachbarn ziemlich verzweifelt sind und ich ihnen helfen will.

  • ANZEIGE
  • Bekommen denn die Personen die das Fenster eingeschlagen haben eine Strafe?


    Ich finde es auf keinen Fall gerechtfertigt, wenn die Hunde nicht in unmittelbarer Gefahr waren. Man hätte auch im Geschäft einen Ausruf starten können, damit die Besitzer verständigt werden können.

  • ANZEIGE
  • Das würde ich einem Anwalt übergeben der sich mit Tierrecht auskennt. Der Hund hat vermutlich nur sein Eigentum/Auto verteidigt.
    Und derjenige, der die Scheibe eingeschlagen hat, hat, ohne Grund (keine Hitze im Auto) Sachbeschädigung begangen, was ja alleine schon ein Grund für eine Anzeige wäre.

  • Deinen Nachbarn würde ich raten, sich schnellstmöglich mit dem Verein Hund und Halter in Verbindung zu setzen. Dort haben sie eine Liste mit Anwälten, die sich auf solche Fälle spezialisiert haben. RA Weidemann wird in diesem Zusammenhang oft genannt. Auf jeden Fall würde ich (nach Rücksprache mit dem Anwalt!) Anzeige gegen diejenigen erstatten, die ohne Not die Scheibe eingeschlagen haben.
    Der Hund muss noch nicht mal sein Territorium verteidigt haben, es kann ja auch sein, dass er durchs Einschlagen der Scheibe total verwirrt oder in Panik war und deshalb so reagiert hat.

    "I've learned to trust my instincts and commit fully to my choices, that there are no "bad" decisions and that even wrong decisions aren't fatal." (Gillian Anderson)


    Der Spinner und sein Azubi

    Immer im Herzen dabei: Benny, Senta und Assunta und die vielen Tierheimseelen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Würde auch zum Anwalt und Anzeige wegen Autoeinbruchs erstatten.

  • Ist ja unglaublich ...


    Wir lassen Charly nach der großen Gassirunde am SA-Morgen immer im Auto, wenn wir einkaufen - das kann schon mal auch über eine Stunde dauern, bis wir unsere drei Standardläden abgeklappert haben. Natürlich nur, wenns die Temperaturen auch wirklich zulassen. Charly hat Wasser und nach einem kleinen Frühstück pennt der wie ein Stein ...


    Wir stellen das Auto aber immer schattig und so abseits, dass kaum Leute vorbeikommen und dann noch rückwärts, dass nicht so schnell auffällt, dass da ein Hund drin ist ... Wir haben Angst, dass durch die vier spaltgeöffneten Fenster jemand was reinwirft (Zigarette oder so) .... gibt ja so Menschen.


    Wäs gäbe es für einen Grund das Auto aufzubrechen, um den Hund zu befreien?
    Ich kann verstehen, wenn das jemand bei Hitze tut (darf er auch rein rechtlich), der Hund offensichtlich in Not ist - aber ohne Grund - und dann nicht mal fünf Minuten warten, ob der Besitzer nicht gleich wieder da ist?


    Auf zum Anwalt - ganz klar. Das kann doch nicht rechtens sein!? Es ist doch nicht verboten seinen Hund für eine Zeit auch mal im Auto zu lassen, so lange die Temperaturen es zulassen und für ausreichend Belüftung gesorgt ist.

  • Nein, die hätten die Scheibe nicht einschlagen dürfen. Verhältnismäßig wäre allenfalls gewesen die Polizei zu verständigen. Anwalt einschalten auf jeden Fall.


    Ob das was am angeordneten Wesenstest ändert weiß ich allerdings nicht, auch da kann der Anwalt beraten.

    Sabine mit Sandro, Yorkshire-Terrier, geb. Juli 2008
    und Bungee, Biewer-Yorkshire-Terrier, geb. 2009

  • Hallo,


    ich lasse Newton auch regelmäßig im Auto, wenn die Temperaturen entsprechend sind. Er geht ja mit auf Arbeit und da er, wenn ich frei habe, den ganzen Vormittag verschläft, lasse ich ihn die ersten 90min. im Auto, damit er noch in Ruhe eine Runde pennen kann. Früh morgens ist es ja noch recht kühl und die Kollegen lassen mir den Parkplatz frei, der als einziger den ganzen Tag im Vollschatten ist.


    In dem von dir geschilderten Fall, finde ich es schon krass, dass direkt die Scheibe eingeschlagen wurde. Vllt hat der Verursacher den Hund im Wagen auch nicht gesehen, und hat die Scheibe eingeschlagen, weil er in Wirklichkeit etwas stehlen wollte. Den Hund hat er dann als Vorwand genommen um seine Tat zu vertuschen...


    Bei meiner Nachbarin wurde auch mal die Autoscheibe eingeschlagen und der Rucksack aus dem Auto rausgeklaut. Sie hatte ihn auf dem Beifahrersitz abgestellt und ist nochmal kurz hoch, weil sie etwas vergessen hat. Als sie wieder kam, war die Scheibe eingeschlagen und der Rucksack samt Laptop und Geldbeutel weg...


    Aber manche Leute reagieren wie ich finde auch unverhältnismäßig.Ich habe im Winter nach dem Gassigehen noch kurz aufs Amt wollen, mich ummelden. Newton hat ja ein sehr dickes Fell mit reichlich Unterwolle (er geht das ganze Jahr über ins Wasser, auch im Winter) und zudem war die Box ausgelegt mit dicken, warmen Decken. Und er musste dann eben kurz im Auto warten. Es war auch wirklich kurz, eine Sache von 15 Minuten (weil ich einen Termin hatte). Als ich wiederkam stand schon eine mit dem Handy am Ohr an meinem Auto und wollte die Polizei rufen... Das sei Tierquälerei, bei der Kälte im Auto, bla bla bla... ;)


    Bin gespannt wie der Fall ausgeht. Berichtest du weiter?


    Grüße,
    Rafaela

  • Ich hoffe Sie haben sofort die Polizei gerufen ? Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung wäre das Mindeste. Das geht ja überhaupt nicht, man stelle sich vor das würde jeder machen. Natürlich darf niemand seinen Hund bei Hitze im Auto lassen, aber bei normalen Temperaturen macht doch das fast jeder. Meine Hündin liebt es auch einfach nur mal mit zum Einkaufen zu fahren oder wir verbinden Ausflüge damit, da ist es doch normal das die Hunde mal warten. Ich stelle mir vor, das wäre mit meinem Angsthund oder Pflegie passiert. Vielleicht hätten sie die Person nicht angefallen, aber wer weiß das schon ..... noch schlimmer sie wären panisch auf die Strasse gelaufen. Was haben sich die Leute nur dabei gedacht ?

    Liebe Grüße Jana und Wuffel

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!