Dogo Argentino Welpen lernen

  • ANZEIGE

    Hallo,
    also erstmal Vielen Dank für dieses tolle Forum.
    Ich hab mich etwas erkundigt aber nicht richtig fündig geworden.
    Es geht um einen Dogo Argentino, er ist noch sehr jung gerade mal 8 Wochen. Ich habe ihm das Sitz en schon sehr gut eingeprätg was allerdings sehr einfach war weil er dieses jahr ach von seiner mutter schon lernt in dem er trinkt mss er ja sitzen wenn er etwas wächst. Jetzt geht es um das kommando LIE DOWN.
    Er geht zu Boden nur aber auch nur wenn ich etwas in der Hand zeige und mit meiner Hand nach unten gehe. Aber auch dann wenn ich die Hand unten habe.
    Was mache ich falsch wieso versteht er es nicht. Ist er etwa noch z jung, obwohl das Sitz sehr gut klappt. Sollte ich noch etwas zeit lassen damit er noch ein bisschen wächst?
    Bitte um Hilfe...

  • ANZEIGE
  • Na, so was: der Hund ist noch ein Hundekind, gerade 8 Wochen alt, wahrscheinlich noch gar nicht so lange bei Dir und nun soll er "Deine" Kommandos schon kennen.


    Schraub mal Deine Erwartungshaltung etwas herunter!


    Welpen sollen spielerisch lernen. Zeigen, führen, benennen - das machst Du ja richtig. Daraus wird später auch das Ausführen ohne Zeigen und Führen. Nur noch Benennen: das kann durchaus bis zu einem halben Jahr dauern.


    Hab einfach mal mehr Geduld und sei froh, dass Du einen so lernwilligen Welpen hast.

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben!

  • Ganz ehrlich: ein 8 Wochen alter Welpe muss weder Sitz noch Platz beherrschen. Der muss erstmal stubenrein werden, die Hausregeln kennenlernen. Wichtig ist noch Nein, Aus und der Rückruf. Aber für alles andere ist noch ewig Zeit.


    Wenn er grade mal 8 Wochen alt, also in seiner 9. Lebenswoche, ist, ist er ja sicherlich erst ein paar wenige Tage bei Euch.

  • ANZEIGE
  • Dein Hund ist grade mal 8 Wochen alt. Es gibt jetzt so viele Dinge, die viel wichtiger sind, als ihm "Sitz" und "Platz" beizubringen. Es kann auch gut sein, dass du ihn einfach überforderst.
    Aber mal ganz davon abgesehen: Zeig ihm die Welt, lass ihn Welpe sein und die bunte Knete in seinem Kopf ausleben. Alles andere hat noch so viel Zeit und sollte für den Knirps momentan noch keine (oder eine sehr untergeordnete) Rolle spielen.
    Ein Welpe von 2 Monaten kann sich ohnehin noch gar nicht richtig bzw. nur für eine sehr, sehr kurze Zeitspanne konzentrieren. Es ist halt ein Baby, das erst mal die Welt ganz in Ruhe kennen lernen sollte.
    Für's spätere "Platz" bzw. "Lie down" üben: Nehm ein Leckerlie in die geschlossene Hand und führ sie zum Boden. Wenn du Glück hast, legt er sich dann hin. Sobald er liegt, lobst du und öffnest die Hand, damit er das Leckerlie bekommt.
    Bis ein Hund ein Kommando auch wirklich mit dem Sprachkommando verknüpft, dauert es (je nach Hund) eine ganze Weile. Und bis er es dann zuverlässig in jeder Situation ausführt noch viel länger. Es ist ein Lernprozess. Das geht halt nicht von heute auf morgen. Bei einem Welpen schon mal gar nicht.

    Es grüßt Sabrina Sophie mit
    der Corgizei:
    Welsh Corgi Pembroke Sheriff Carlie (*19.08.2014)
    & Welsh Corgi Pembroke Deputy Scooter (*07.08.2015)


    Lieben heißt auch loslassen...
    Berner Sennenhündin Maja (*09.04.2011 - †27.03.2015)

  • Hallo und Glückwunsch zum Hundekind.


    Ist denn der Hund mit 8 Wochen schon von seiner Mutter weg?


    Mit 8 Wochen ist der Hund ja noch recht jung. Für das "Platz"-Kommando musste ich bestimmt 2 Wochen die Hand immer auf den Boden legen (hatten es mit einem Leckerchen unter der flachen Hand geübt). Erst als Kim sicher verstanden hatte was ich von ihr will konnte ich die Hand nach und nach immer höher nehmen... bis sie auf das reine Kommando oder das Handzeichen auf Menschen-Höhe reagiert hat ist schon eine Weile vergangen... finde ich in dem Alter aber auch nicht schlimm... mir war es wichtiger, dass sie stubenrein wird und nicht die Wohnung mit den Zähnen zerlegt...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich sehe das auch so wie viele hier schreiben. Es gibt im Moment deutlich wichtigeres als Sitz und Platz zu lernen für den Welpen.
    Meine Kleine wird morgen 11 Wochen alt. Sie hat sich Sitz bei meiner Ersthündin abgeguckt. Sonst könnte sie das jetzt noch nicht. Da sie es angeboten hat hab ich es einfach mit bestätigt.


    Was ich gezielt mit ihr übe:
    Als erstes hat sie ihren Namen gelernt. Dann haben ich mit Hier angefangen.
    Ab der zweiten Woche dann aus und nein.
    Ansonsten hat sie genug zu tun mit Alltagsdingen. Leine laufe, andere Hunde und Menschen kennenlernen, Auto fahren, kurz alleine bleiben usw.

    Viele Grüße von Katha
    Lina ~25.5.2012~ & Ylvie ~23.01.2015~ Labrador Retriever &
    Jack ~15.05.2011~ Katerchen



    A Labrador Retriever says: Show me what you want, forget the why and I will get out to do it my way.


    Oreoschnute und Schokokugel

  • Ich habe ihm das Sitz en schon sehr gut eingeprätg was allerdings sehr einfach war weil er dieses jahr ach von seiner mutter schon lernt in dem er trinkt mss er ja sitzen wenn er etwas wächst.

    Das verstehe ich nicht. :ka:
    Was lernt der Welpe, weil er von seiner Mutter dieses Jahr...?

  • Kann mich den anderen nur anschließen.
    Es klingt als würdest du sehr viel von deinem HundeBABY (oder eher Kleinkind) erwarten.
    Bindung und Beziehung ist jetzt das A und O - Wozu muss denn dein Hund schon Sitz lernen? =)


    Ich möchte dir dieses Buch empfehlen:

    Fit for Life: Was Welpen wirklich lernen müssen (Preis: 16,95 €) (Affiliate-Link)


    Wir haben eine Woche versucht Arek das Platz bei zu bringen (er war 2.5 Jahre und ca. 2 Wochen bei uns).
    Hund ins Sitz - wir auf dem Boden gesessen, Knie angewinkelt - leckerlie unters Knie durch, Hund sollte Leckerlie folgen und legte sich automatisch ins Platz.
    Klappte super - aber ohne Knie ging nix.


    Dann waren wir das erste mal mit Arek in der Hundeschule - er hat gesehen dass sich ein anderer Hund für Leckerchen Hinlegt und hats sofort nachgemacht um auch was zu bekommen, seit dem kann ers ^^


    Eine gute Welpenschule (wo auf Bindung und Bedürfnisse des Hundes wert gelegt werden - anstatt das ganze Dominanzegefasel noch geplappert wird) würde ich dir auch empfehlen - nicht nur dass der Welpe viel Kontakt zu gleichaltrigen braucht - man lernt in der Regel auch immer was dazu.

  • Das verstehe ich nicht. :ka: Was lernt der Welpe, weil er von seiner Mutter dieses Jahr...?

    Ich glaube, gemeint ist:


    ...weil er dies ja auch von seiner Mutter schon lernt, wenn er trinkt, muss er ja sitzen, wenn er etwas gewachsen ist.


    So in etwa - glaub ich...

  • Ich glaube, gemeint ist:
    ...weil er dies ja auch von seiner Mutter schon lernt, wenn er trinkt, muss er ja sitzen, wenn er etwas gewachsen ist.


    So in etwa - glaub ich...

    Lese ich auch so. Und es ist ja nicht schwer zu erkennen, dass der TS vermutlich nicht deutsch als Muttersprache hat und sich dementsprechend Fehler einschleichen, verstärkt durch Autokorrektur. Darauf muss man auch nicht herumreiten, finde ich.
    Mit etwas Wohlwollen kann man locker erkennen, dass es heißen sollte:
    weil er dieses ja auch von seiner mutter schon lernt indem er trinkt.


    So und für die hundefachliche Analyse überlassse ich das Feld wieder euch
    :smile:

    Fotos und Geschichten von meiner WG mit zwei Katern:

    Nico und der kleine Quatschkopf Poldi


    Ruht in Frieden, meine lieben Wurfbrüder-Kater, Hektor (*3.8.2010 + 5.10.2015) und Iason (*3.8.2010 + 13.12.2019)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!