Avatar

BH-Prüfung - Chip ablesen- ängstlicher Hund, wie üben?

  • ANZEIGE

    Hallo!


    Ich habe gerade ein Problem: in 4 Wochen ist die BH, und Lilly läuft eigentlich echt gut. Auch die Ablage klappt endlich.
    Und jetzt lässt sie sich den Chip nicht ablesen. Bei unserer Trainerin ging es immer, aber die kennt sie auch und mag sie.
    Heute hat ein Fremder es versucht, uns sie weicht immer weiter zurück und als er sie weiter bedrängt hat hat sie sogar geknurrt (macht sie sonst wirklich NIE!!!).


    Hat jemand nen guten Tipp, wie man das innerhalb von 4 Wochen üben kann? Sie ist ein bei fremden Menschen ängstlicher/zurückhaltender Hund, sicher bedingt durch ihre Laborvergangenheit...


    Fänds echt schade, deswegen durch die Prüfung zu rasseln...

    Katrin mit Lilly

  • ANZEIGE
  • Ab in den Park oder die Innenstadt mit nem Eimer Leckerli und Clicker und wirklich jeden der nur halbwegs freundlich den Hund anguckt den Hund fuettern lassen. Ggf auch Freunde, Nachbarn, Familie
    Meine Hündin lässt sich normalerweise von keinem Fremden anfassen oder fuettern (einmessen war ein 3/4 Weltuntergang) aber auch sie hat gelernt, dass sie da schlichtweg durch muss

    LG Tamara und die Shelties und Spitze

  • Vielleicht würde es helfen, wenn jemand sich vor sie hockt, und dann mit dem Handy oder einem anderen Gegenstand, der dem Lesegerät irgendwie nahe kommt in der Form, die Stelle ganz vorsichtig und kurz berührt, wo der Chip sitzt. Das "Ersatzlesegrät" würde ich dem Hund vorher zeigen und es ihn ausführlich beschnuppern und erkunden lassen. Dazu viele, viele Leckerlies und gutes Zureden. Wenn es im Hocken klappt, dann im Stehen probieren. Ich sabbel meine beim Einlesen auch gnadenlos voll, damit sie auf mich konzentriert ist.

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    dadurch das der Hund sich von fremden nicht den Chip ablesen lassen will fallt ihr nicht durch die Prüfung. Lass dir das Lesegerät geben und halte es selbst an den Hund.
    Bei uns ist bei jeder Prüfung ein ängstliches Hundemodell dabei. Da hat noch nie ein Richter etwas gesagt, vor allem nicht bei Tierschutzhunden.
    Bei nur noch 4 Wochen Zeit würde ich mir keinen Stress mit Üben machen, sondern ganz locker den Richter ansprechen.


    LG Terrortöle

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ok, das beruhigt mich ja etwas!
    Ich werde das jetzt natürlich üben, aber ob es dann an dem Tag der Prüfung klappt... Aber selbst wenn wir durchfallen, ist ja nur ne Prüfung :)

    Katrin mit Lilly

  • wir üben das immer mal wieder auf dem parkplatz vom hundeplatz. das ist mit der wichigste teil der prüfung. wenn das nicht klappt, kannst du garnicht laufen.
    wir üben das entweder mit handy, zugaretenpackung ec. einfach, damit der hund lern, das da nichts schlimmes passiert. manchmal bringt auch jemand sein lesegerät mit. das wäre natürlich noch besser, wegen dem piepen

  • Du machst das zuhause einfach mit dem der Fernbedienung vom Fernseher. Hund ins Sitz bringen, nieder knien und mit der Fernbedienung üben.


    Wenn das klappt, das gleiche mit Handy. Vielleicht geht es sogar mit leisem Klingelton!


    Wenn das alles sitzt, bitte bekannte Menschen es Dir nach zu tun. Hund wieder ins Sitz, Mensch kniet daneben und geht mit der Fernbedienung/Handy um den Hals herum. Achte darauf, dass keiner dem Hund über den Kopf geht. Vorerst nicht! Später kann man das mit einfließen lassen.


    Mit fremden Menschen kannst Du dann - wenn alles gut sitzt - auf dem Hundeplatz üben.


    Lass Dir Zeit, hab Geduld!

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben!

  • Ich würde auch einfach den Prüfer bitten, daß jemand, der dem Hund vertraut ist, den Chip ablesen darf. Dann soll halt Deine Trainerin, die der Hund akzeptiert, das machen, und fertig. Manipulieren kann man da ja net viel..... :-)


    Dran üben kann man natürlich trotzdem- evtl. braucht man das später nochmal. Aber halt dann für einen selbst, und nicht unter Zeitdruck. Alles, wobei der ängstliche Hund lernt, daß Fremde nicht gefährlich sind, kann einen ja wieder ein Stückchen weiter bringen.


    Viel Erfolg!

    Biene, Zwergpudelmix, *7.02.2007, Flächensuchhund - Bossi, DJT-Fox-Mix, *4.06.2006

    Faro, DJT, *14.08.2013 - Moritz, roter Kater, * 2008

    Frieda, DJT, 2001-30.07.2019 - Mogli, Norweger-Mix, Aug. 2010 - 29.05.2019

  • Ich würde auch einfach den Prüfer bitten, daß jemand, der dem Hund vertraut ist, den Chip ablesen darf. Dann soll halt Deine Trainerin, die der Hund akzeptiert, das machen, und fertig. Manipulieren kann man da ja net viel..... :-)

    Manipulieren ist ja zweitrangig. Chipauslesen gehört ja zur Unbefangenheitsprobe und ob jeder Richter das jemand anderen machen lässt?
    Da würde ich zumindest mal bei den Trainern vorfühlen, wie sie den Richter einschätzen.


    Als ich mit den Collies BH gelaufen bin, hat ein Hund beim Chipauslesen den Kopf rumgeschmissen. Ihr kennt das sicher: so in noch zurückgenommener Hackabsicht.


    Alle Teams mußten dann tatsächlich ganz zum Schluß noch mal antreten und in den ganz engen, bedrängenden Menschenkreis.


    Nun, der betreffende Hund hat bestanden. Ich hab auch nicht gesehen, wie der sich da benommen hat, bzw. hab ich keine Ahnung, was er sich für Durchfallen noch hätte leisten müssen.


    Aber so ganz pillepalle ist das nun auch nicht.

    Grüße von Ellen und
    Eddie - Spanier - *1/2007
    Geordy - KHC - *12.02.09
    Finlay - Rough Collie -.*08.12.09
    Bilder
    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
    Pondi *23/11/96 +12/06/09
    Maxe *01/05/96 +13/10/09

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!