Avatar

Haarverlust ums Auge - was kann es sein???

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,
    ich brauch mal euren Rat.
    Balu hat ja schon seit längerem immer tränende Augen. Meistens ist allerdings das Innenlied ganz hell und unauffällig.
    Er hatte wohl schon so 5-6 mal eine Augenentzündung aber die haben wir immer weg bekommen.
    Seit ein paar Wochen ist mir aufgefallen, dass die Haut ums Auge dunkler wird. Habe dann die THP gefragt und sie meinte, es könne sein, weil er da so empfindlich ist...
    Nun seit ca 2 Woche fallen aber immer mehr Haare am Auge aus und er hat rundum keine Haare mehr am Auge. rechts ist es schlimmer als links. Man sieht auch keine Stoppeln, was ja also heißt, dass die Haare mit samt Wurzel ausgehen?! Denn wenn es vom Kratzen oder reiben wäre, müsste man ja vereinzelt Stoppeln sehen?!?
    Nun waren wir letzte Woche beim Tierarzt.
    Hautgeschapsel seigt: Keine Demodex. Blut zeigt: keine Sarcoptes und auch keine Leishmaniose. Pilzkultur zeigt: kein Pilz......
    Die Augen sind leicht gerötet aber bei weitem nicht so entzündet dass man denken könne, dass es davon kommt.
    Nun sind wir echt ratlos was das noch sein kann????????
    Wir sind auch in Behandlung wegen Allergie beim THP mit Bioresonanz usw. Aber das geht alles schon länger und ist normal ausgetestet. Dass da die Augen erst jetzt so anfangen ist komisch?
    Momentan mache ich Bepanthen Augensalbe ins Auge und ums Auge, habe aber nicht das Gefühl, dass das irgendwas nützt :-(
    Auch Recherche im Internet brachte mir keine neuen Ideen was es sein könnte???
    Habt ihr vielleicht einen Hinweis?
    Wir sind über jeden Ratschlag sehr dankbar!
    LG

  • ANZEIGE
  • Dieses "Brillen"-Phänomen kenne ich von Hunden, deren Augen mit Kamillentee gesäubert wurden.

  • Es Ist jetzt vermutlich sehr weit hergeholt, aber Brillenbildung kommt noch bei Leishmaniose vor. Wenn Dein Hund aber nicht aus dem Mittelmeergebiet ist, bzw. Du nicht mit ihm da warst, wird sie es wohl nicht sein. Das hoffe ich zumindest. Nur mein kleiner Beitrag, weil es mir spontan eingefallen ist.
    Gute Besserung.
    Julia

  • ANZEIGE
  • Sind die Augen denn schon mal vernünftig von einem augenkundigen TA untersucht worden? Tonometrie? Schirmer-Test? Spaltlampe? Augenhintergrund?
    Das kann so viel sein - von dem nicht wegzukriegenden Camillentee über Leishmaniose und Milben bis zu hohem Augendruck und eingerolltem Augenlid zu Keratitis Sicca - trockenem Auge.
    Persönlich würde ich ja auf letzteres tippen, da es ja bei Behandlung immer besser wurde....

    Mit freundlichen Grüßen
    Claudia
    Esse quam videri!

  • Mein Rüde hatte auch sehr häufig Probleme mit den Augen, inzwischen wurde geklärt, dass er eine Allergie auf Futtermilben und Hausstaubmilben hat. Seit er nur noch Nassfutter bekommt und wir sämtliche flauschigen Decken usw. entsorgt haben ist es viel besser.

    Beste Grüße,
    Schwarzkittel

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich würde die Bepanthen-Salbe ganz weglassen, weil diese Salbe auch die Haut abdichtet und die Haut somit nicht atmen kann.


    Ich würde Dir empfehlen die Augen ausschließlich mit lauwarmen Wasser zu reinigen (Wattebausch) und ansonsten gar nichts auf die Haut aufzutragen.


    Ferner könntest Du Dir beim Discounter Biotin (5mg) besorgen und dem Hund die nächsten 3 Monaten jeweils 1 Tabl. tägl. verabreichen.


    Waschpulver, Weichspüler, Flussendecken können mit Auslöser sein.

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben!

  • Bitte mach nicht den Fehler und lass einen X-beliebigen TA an deinem Hund rumdoktern. Ich hatte damal den Fehler gemacht und war in einer Tierklinik. Die TÄ hatten nicht wirklich Ahnung. Ende vom Lied ist eine chronische Erkrankung wegen falscher Behandlung.
    Such dir bitte eine Ta, der dem DOK angehört und wirklich Ahnung von Augenheilkunde hat!

  • Such dir bitte eine Ta, der dem DOK angehört und wirklich Ahnung von Augenheilkunde hat!


    Sind hier zu finden: http://www.dok-vet.de/de/Doctors/PLZ/doctors.aspx

  • lieben Dank für die vielen Antworten.
    Mit Kamilletee war ich noch nie an Hundis Auge!
    Immer nur lauwarmes Wasser.
    Leishmaniose wurde ja untersucht - wie geschrieben.
    Und Balu wurde schonmal von einem Augendok untersucht. Habe eben auch geschaut und der ist auch in der Liste des DOK aufgeführt. Allerdings muss ich dazu sagen, dass die Behandlung damals bei dem TA über einen Monat ging und nicht besser wurde! Der hatte mit allen möglichen Dingen am Auge rum gemacht und untersucht und immer neue Sachen verschrieben. Irgendwann hatte ich die Nase voll, bin Samstags in die TK und ein normaler Arzt hat untersucht. Er hat dann mal das dritte Augenlied geschaut und das war voll weißer Punkte. Er hat dann einen spezielle Augensalbe verordnet die nen bestimmten Zusatz hatte und es wurde sofort besser. Soviel also dazu....
    Außerdem ist das Auge ja soweit unauffällig. Es geht ja um die Haut ums Auge?!?!
    Welche Augenkrankheiten könnten das denn sein und auslösen?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!