Avatar

BARF für Faule

  • ANZEIGE

    BARF für Faule, für Leute mit Zeitmangel und Hunde die kein frisches Gemüse fressen



    Frostfleisch ist inzwischen ja in guter Qualität in allen Variationen zu erhalten. Faule Menschen, oder Menschen mit Zeitmangel, müssen im Prinzip nur täglich das Päckchen auftauen und in den Napf geben.


    Was macht der Faule/Gestresste Hundehalter aber mit dem Gemüse? Nicht jeder hat super Mixer zu Hause stehen. Nicht jeder kann Stunden investieren fürs Gemüse-Schnippeln. Nicht jeder hat das Wissen um Gemüse in Gläsern zu fermentieren. Nicht jeder Hund frisst freiwillig Gemüse. Nicht jeder hat Lust länger für den Hund in der Küche zu stehen, als für dich selbst?


    Fertigbarf?
    Fertige Fleisch-Gemüse-Mischungen sind ja ganz schön kostspielig. Was soll also der geizige Faule/arme Gestresste tun, um seinem Hund die nötige Barf-Fütterung zu ermöglich?


    Gemüseflocken?
    Können Gemüseflocken eine dauerhafte Alternative zu frischem Gemüse sein? Die Variation ist inzwischen groß, Flocken mit oder ohne Getreide, Kräutern, Rüben, ..... der Faule und Gestresste muss allerdings täglich 15 Minuten investieren, bis die Flocken gequellt sind.


    Getreidefreies Gemüse Trockenfutter?
    Kann ein Gemüse Trofu wie "Bestes Futter Barf Plus Crunchy Garden" das frische Gemüse dauerhaft ersetzen? Noch bequemer kann BARF ja nicht sein, morgens Crunchy Garden, abends das Päckchen Fleisch. Auch der mäkelige Hund wird diese Alternative wohl bevorzugen, denn nicht jeder mag Gemüse-Brei oder Gemüse in Stücken.

  • ANZEIGE
  • Ich bin selbst kein Barfer, aber ich weiß, dass die ganz faulen Barfer auch Gemüse-Babygläschen geben und dass die Geizigen saisonal günstiges Gemüse in größeren Mengen kaufen, kochen, pürieren und portionsweise einfrieren. Klingt beides ganz praktikabel, finde ich.

    "Es gibt immer Querulanten, die mit Statistiken irgendwas beweisen wollen. 14 Prozent aller Leute wissen das."

  • Scotty bekommt Gemüse zum aufquellen oder halt mal ne frische Möhre geraspelt, geht ja auch ganz fix.
    Wir lassen in einer Dose z. B. Gemüse für 4 Tage quellen. Ob für immer so seit wird keine Ahnung, aber er bekommt alles was er benötigt.

    schööööne Grüße von Bea :)



    Tessa - Dalmatiner - unbekannt/Deutschland - geborgen am 01.09.2015
    Tessas Thread


    Mit Scotty im Herzen <3
    Scotty - Mischling - Rumänien - geboren am 15.11.2012 - verstorben am 14.10.2016
    Scottys Thread

  • ANZEIGE
  • ...es gibt inzwischen auch das vorpürierte Gemüse gefrostet in Würsten oder als Frostgranulat, wo man es dann sogar Portionsweise entnehmen kann, aber anders als beim Fertigbarf die Mengenverhältnisse noch selbst bestimmt.

    Oder Gemüse in Hundegemüsedosen - für diejenigen, denen das Babygläschen gefühlt zu nah am "Menschenessen" ist.
    Es gibt auf dem Markt kaum etwas, was es nicht gibt. Auch wenn ich selbst nicht barfe, kriege ich im Bekanntenkreis doch so einiges mit.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Man braucht nicht unbedingt Gemüse. Gibt auch barfer ohne Gemüse.
    Bei nicht so viel Zeit, würde ich wahrscheinlich nur ab und an Gemüse
    ( ca. 2 mal die Woche ).
    Würde dann je nach dem mal gefrorenes Gemüse nehmen, mal getrocknet,
    mal frisch gemacht, mal gekocht ( zb. von dir oder mal so schnell in grobe Stücke
    und leicht kochen lassen und danach pürieren ). Kannst auch mal mehr machen und
    einfrieren, wenn du mehr Zeit hast.
    Ne Maschine lohnt sich.
    Bei einem kleine Hund, reicht auch kleinere Maschine. Die eine, die ich hab hat
    30 Euro gekostet, glaube ich,

  • Zu dem Punkt nicht jeder Hund frisst freiwillig Gemüse: Meinem Hund muss ich es unters gewolfte Fleisch mischen, sonst würde er es auch nicht fressen. Daher gibt es nicht unbedingt jeden Tag Gemüse, da es ja ab und an auch mal stückiges Fleisch gibt.


    Ich kauf so ein bis zwei Mal im Monat Gemüse und Obst ein, gerne günstig kurz vor Ladenschluss am Samstagabend (wobei da die Auswahl eingeschränkt ist), pürier es (ja ich hab da nen Supermixer) und frier es in Portionsdosen und Eiswürfelbehältern ein. In Ausnahefällen gibt es mal Flockengemüse und Olewomöhren.

  • @Gismonster
    ich bin faul, arm und habe keine Zeit, außerdem frisst mein Hund kein Gemüse und ich kann es schwer untermischen, da er stückiges Fleisch bekommt. Ich suche daher nach Alternativen. (Und ich habe keinen Mixer!)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!