Avatar

Besuch/ Hund beibringen, dass er ruhig sein soll

  • ANZEIGE

    Heute Abend kommen meine Geschwister zu Besuch. Unser 6 Monate alte Scotch (Labrador) wird immer total wild bei Besuch, springt öfters an ihnen hoch und fordert sie zum Spielen auf.
    Ich wollte heute die Gelegenheit nutzen, im zu zeigen, wie er sich bei Besuch zu verhalten hat. Sonst nehmen wir uns auch immer vor, wenn er nicht ruhig ist, kommt er auf seinen Platz, aber wenn dann Besuch da ist, läuft alles so unorganisiert ab... Deswegen brauche ich jetzt eine genau Anleitung :)
    Das Problem ist, wir haben 3 Etagen. Er wohnt primär oben wegen der Treppen.
    Oben: Box + Hundeplatz
    Mitte: Haustür
    Unten: Küche mit Hundeplatz
    Wenn wir nun Besuch bekommen, steht er schon oben am Gitter und rastet fast total aus (freudig), bei Blickkontakt wird er richtig wild, so dass Begrüßung mit Gitter beiseite schieben fast gar nicht möglich ist.


    Habt ihr so schonmal eine Idee oder braucht ihr noch irgendwelche Infos? :D
    Ein Dankeschön im Vorraus :)

  • ANZEIGE
  • der Besuch und ihr seid also unten und er steht oben sieht euch und dreht quasi durch?


    2 Möglichkeiten, ihr bringt ihn oben so unter dass er vom besuch bichts mitbekommt. Da lernt er allerdings nicht ruhig zu sein weil die Situation ja ausgeblendet wird.


    2. Möglichkeit, er ist bei euch unten und an der Leine bei dir und niemand beachtet ihn. Keine begrüßung, keine Ansprechen, kein Augenkontakt, er ist einfach nur da und wenn er sich irgendwann ruhig hinlegt, würde ich ihn auch gar nicht loben. Zum einen weil es ja dann sehr wahrscheinlich mit der Ruhe wieder vorbei ist zum anderen zeigt er normales verhalten dass muss man ja auch nicht immerzu belohnen.

  • Ich würde folgendes machen. Bevor der Besuch kommt Geschirr anziehen und Leine dran (kann uch eine dünne sein, die aber was aushält). Wenn der Besuch kommt ihnen erklären, dass sie den Hund absolut nicht beachten sollen (keine Augenkontakt usw.). Wenn ihr dann durch das Gitter geht nimmst du ohne Kommentar die Leine auf, führst ihn ein STück weg, so dass er nicht an den Besuch ran kommt, ignorierst ihn aber auch. Bring ihn auf seinen Platz, kurzes Bleib und geh zum Besuch. Durch die Leine kannst du ihn falls er wieder aufspringt und zum Besuch rennt immer wieder abpflücken und wieder auf seinen Platz bringen.
    Wenn er entspannt ist ruf ihn ran und er kann den Besuch begrüßen. Dreht er dabei wieder hoch kannst du ganz einfach wieder abpflücken und zurück auf seinen Platz bringen.

  • ANZEIGE
  • Meine Version wäre, dass der Hund da ist, wo auch ihr seid, damit er was mitbekomm.
    Von eurem Besuch unbeachtet bleibt, ihr hochspringen korrigiert und er gerne auf seiner Decke dort bleiben kann
    tut er es nicht würde ich persönlich ihn dort anbinden und bestätigen, wenn er ruhig liegen bleibt


    natürlich darf er auch begrüßen, rum laufen etc., aber Besuch hat er nicht zu belästigen ;)

    Liebe Grüße
    Manu und die Mädels


    Es ist unwichtig, was andere über dich denken. DU musst mit dir leben können.


    EDIT: Bei allem, wo ihr mich ansprechen wollt, bitte mich im Beitrag markieren/zitieren oder per PN anschreiben, sonst bekomm ichs vermutlich nicht mehr mit

  • ich hab auch so eine hier liegen, bloß bei uns wird nicht hochgesprungen bei uns wird gebellt gebellt das einem die Ohren klingeln. Auch wenn ich sie auf ihren Platz schicke bellt sie dort weiter. Ich hab auch noch keine Lösung gefunden. Nach ca 10min ist dann Ruhe und man versteht wieder was der andere sagt.


    LG

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bei uns wird der Hund auf seinen Platz geschickt, ich würde ihn dort anleinen. Im besten Fall wurde das bereits vorher geübt. Und ruhiges Verhalten belohnen natürlich.


    Am besten hilft bei uns, dass die Hunde komplett ignoriert werden,


    gerade für den Labbi ist das ganz wichtig, nicht ansprechen, nicht anfassen, dann liegt der wie ne Dekofigur und bewegt sich nicht.

    Melanie mit Bandit & Anton
    und Mücke im Herzen



    BX und Labbi

  • Da Besucher sehr schwer zu erziehen sind :D manage ich das Ganze selber.
    meine Hunde sind in der Küche, Tür offen, Kindergitter zu.
    Die Hunde sehen alles, alle laufen vorbei, aber die Hunde können nicht zum Besuch. Wenn wir dann eine Weile sitzen und reden oder essen etc. dann dürfen die Hunde raus. Der Besuch ist dann so ruhig und angekommen dass weder der Besuch, noch die Hunde überdrehrn.
    Meistens haben ja Besucher grossen Freude am Hund und pushen ihn zusätzlich noch hoch. Das verhindere ich eben durch das Gitter.


    klar könnte ich üben und üben und üben aber dann kommt einer der Verwandtschaft zu Besuch und hat so groooossse Freude an den Hunden dass alles üben nix hilft. Also Management.


    Umd Mojito hat so gemerkt, dass er erst zum Besuch darf wenn er ruhig ist. Besuch ist langweileig ;-)

    liebe Grüsse Kathrin und die Golden-Bande


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - Golden Retriever - 25.03.2019

  • Bei uns ist es sehr abhängig von der Resonanz des Besuchers. Meine Eltern werden z.b. komplett in Ruhe gelassen, weil die einfach null auf die Hunde reagieren, währen mit anderen Besuchern andere Erfahrungen gekoppelt und dementsprechend " Randale " und Party gemacht wird ( bzw. werden würde) .
    Die Leute, die am meisten auf die Hunde reagieren, " kriegen " die aufgedrehtesten Hunde
    :hurra:
    Bei Besucherkindern sind sie übrigens auch ganz entspannt :sleep: denen wird aber auch gesagt, dass sie die Hunde in Ruhe lassen sollen.

    Melanie mit Bandit & Anton
    und Mücke im Herzen



    BX und Labbi

  • Ted ist ein Labbi-Mix, er freut sich viel zu sehr wenn wir jemanden besuchen oder Besuch bekommen. Ted bleibt im diesen Fall an der kurzen Leine, der andere Mensch hat ihn zu ignorieren und bissele Abstand zu halten( ich verzichte dann auch aufs Händeschütteln). Versucht der Hund zu springen, wird er von mir geblockt. Dann setz ich mich auf meinen Platz mit kurzer Leine und muss so 5- 15 Minutn warten bis sich Ted abgelegt und vollkommen entspannt hat und dann kann ich ihn ableinen. Dann tigert er auch nicht rum in der fremden Wohnung und der andere Mensch wird auch nicht bedrängt, sondern Ted kann sich "wie ein normaler Hund" seine Streicheleinheiten holen ohne das er hochdreht.

  • ja vielen Dank für die Vorschläge :)
    hat fürn Anfang ganz gut geklappt. Wir haben ihn so rumlaufen lassen, aber so bald er den Besuch belästigte (so nach ~5 Sekunden), wurde er auf sienen Platz geschickt, was er auch ganz akzeptiert hat. Nach einer Weile ist er ziemlich durchgedreht und hat sein Bett kaputt gemacht, da musste er leider in die Box :-/
    Aber dafür, dass es das erste Mal war, war's schon ganz gut. Man kann darauf aufbauen :)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!