Avatar

Muskelaufbau bei gesundheitlichem Problemfall

  • ANZEIGE

    Ich bräuchte mal ein paar Anregungen oder zumindest Meinungen für euch. Wir sind da glaube ich schon ein sehr spezieller Fall :???:


    Mein Cane Corso Rüde hat einmal ganz laut HIER! geschrieen, als Probleme mit dem Bewegunsapparat verteilt wurden. Dafür was er alles hat, bin ich jeden Tag aufs neue begeistert wie gut es ihm zur Zeit geht. Das war definitiv nicht immer so. Ich glaube der kleine Terrorzwerg zu Hause tut ihm einfach unglaublich gut.


    Aber wir haben ein riesen Problem mit der Muskulatur. Sage und schreibe 10kg Muskelmasse fehlen uns im Gegensatz zu vor den ganz großen Baustellen. Sowohl damals, als auch heute ist er sehr schlank. Bei dem Grundgewicht und erst recht den Problemen achte ich da sehr drauf. Daher sind die 10kg auch sehr genau. Bilder Früher/Jetzt könnte ich euch gern raussuchen.


    Mal eine Aufzählung was er alles hat:


    - 2 Kreuzbandrisse
    - leichte bis mittlere HD
    - leichte Fehlstellung in einem Ellenbogen
    - eine verkalkte Schultersehne
    - "kaputter" Rücken - ich weiß leider nicht mehr was es genau war, geht Richtung Spondylose, aber das war es nicht


    Zusätzlich hat er eine Herzschwäche, wofür er VetMedin bekommt. Sowie es wärmer wird, müssen wir die Bewegung stark runterfahren. Ansonsten macht sie ihm mit den Tabletten zur Zeit keine Probleme
    Durch Fehlbelastung der HD und Kreuzbandrisse lief er insgesamt völlig unrund und hatte zwischenzeitlich eigl an jedem Bein Probleme. Wir haben ihn damals "vergolden" lassen. Erst hat es gar keine sichtbaren Erfolge gebracht. Aber die Probleme sind alle da, auf Röntgenbilder und CT-Bildern deutlich sichtbar und zur Zeit ist er völlig beschwerdefrei...vllt hilft es ja doch, nur mit Zeitverzögerung. Man weiß es nicht und darf glauben was man will ;)
    Aufgrund starker Prostataprobleme ist er inzwischen auch kastriert. Noch ein Punkt, der uns den Muskelaufbau schwieriger macht bzw erst so richtig schwer. Bis dahin hatten wir nie große Probleme damit. Nach der ersten Kreuzband-OP haben wir die Muskeln auch wirklich erstaunlich schnell wieder raufbekommen. Bei der zweiten, wo er dann schon kastriert war, hat sogar wochenlanges Unterwasserlaufband laufen gar nichts gebracht.
    Der Kerl ist leider sehr wasserscheu. Schwimmen tut er gar nicht und auch sonst ist Wasser meist doof. An guten Tagen geht er mal bis zur Schulter rein. Ihn zum Unterwasserlaufband zu überreden war schon echt schwierig und dann lief er darauf auch immer stark angespannt. Trotz Schönfüttern und gut zureden. Imemrhin lief er damit überhaupt :headbash: Aber damit fällt schwimmen für uns leider weg.


    Was habt ihr denn für Ideen was ich noch mit ihm machen kann, um ihn wieder muskulöser zu bekommen???
    Die Optik ist mir zweitrangig. Mir geht es in erster Linie darum die bereits angeschlagenen Knochen und Gelenke "stabil" zu halten. Er wird im April erst 7 und hat schon diverse Gesundheitsprobleme und er soll sich ja noch ein paar Jahre bewegen können, ohne dass ich ihn mit Schmerztablette zustopfen muss.


    Im Moment läuft er auch 2 Stundenrunden ohne Probleme. Also Kondition an sich sollte schon da sein. Wenn es wieder etwas wärmer ist, will ich auf jeden Fall das Fahrradfahren wieder anfangen. Aber wir haben leider nur wenige Feldwege oder dergleichen und so müsste er überwiegend auf Asphalt laufen :/ Außerdem geht das auch wieder nur bis der Sommer da ist, dann würde er das nicht mehr packen. Übungen wir Pfötchen geben und zB Pfote auf die zweite Stufe stellen und gegen die Hinterhand drücken machen wir bereits länger. Ich sehe jedoch keinerlei Erfolge. Auch das uns empfohlene Reiskeimöl, welches beim Muskelaufbau unterstützend wirken soll brachte nichts.


    Beim Zughundesport habe ich wieder Angst um seine Gelenke. Berechtigt? Außerdem hasst er Geschirre und den ersten und einzigen Versuch vor etlichen Jahren meine Neffen mit Zuggeschirr auf dem Schlitten im Schnee zu ziehen scheiterte gründlich :D Schon das Geschirr war furchtbar, der Schlitten hinten dran hat schon ewig mit Schönfüttern gebraucht. Aber als die Lütten hinten drauf saßen bewegte er sich wirklich kein Stück mehr, obwohl er es kräftemäßig locker gepackt hätte. Er zieht aber auch an der Leine so gar nicht.


    Habt ihr vielleicht Ideen? 10kg fehlende Muskelmasse ist mir einfach zu viel :( :

    LG Saskia und das Bull-Terrier-Team


    Shira – Old English Bulldog *29.11.2010
    Lito – Irish Soft Coated Wheaten Terrier * 26.11.2016

    Sancho – Cane Corso und für immer unvergessen im Herzen <3

  • ANZEIGE
  • Da geht kein Weg an einer physiotherapeutischen Beratung vorbei, nur dort kann eingeschätzt werden, wo und wie die Muskeln aufgebaut werden können, so dass ein sinnvolles Ergebnis ohne potentielle Schäden herauskommt.

    Patrick, you're a genius!" "Yeah, I get called that a lot." "What? A genius?" "No, Patrick." <Spongebob>

  • ANZEIGE
  • Schwimmen hat sie ja geschrieben, dass nicht möglich ist.


    Also ich könnte mir vorstellen, dass euch vielleicht ein Anabolika helfen könnte, einfach ein bisschen Hormone und Unterstützung zum Muskelaufbau, ich denke da gerade an Laurabolin(kann der Tierarzt leider nur übers Ausland beziehen) oder ähnliches. Das müsste natürlich mit dem Tierarzt abgeklärt werden.


    Sonst ist der gleichmäßige Trab einfach die gelenkschonenste Möglichkeit Muskeln aufzubauen. Also wir Fahren ja auch Rad zum Muskelaufbau, aber nur ander Leine, damit nicht mal stehen geblieben und dann galoppiert wird, immer schön im Trab muss er laufen. Das hilft auch wirklich gut.


    Sonst haben wir von unserer Physio noch gesagt bekommen:
    -Zergeln
    -8er laufen (gut als Trick durch die Beine durch)
    -Cavaletti
    -Unebenes Gelände (da müssen dann alle Beine eingesetzt werden)
    -Bergauf laufen


    Aber das war eben UNSER Programm, ob das für euch übertragbar ist, weiß ich natürlich nicht, aber mal so als ein paar Ideen.

  • Es gibt ein Buch: Gymnastricks
    Da sind viele nette Tricks drin, die als "Nebeneffekt" Muskeln aufbauen. Das Buch empfiehlt, daß man mit einem Physiotherapeuten abspricht, welche Übungen für den jeweiligen Hund sinnvoll sind und welche nicht.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallöchen
    Dein Hund ist ja recht groß.
    Mir wurde mal gesagt, das langsames Laufen
    für den Hund anstrengender ist als schnelles.
    Wir machen zum Aufbau der Hinterhand Muskulatur jeden
    Abend Hula Hub Training.
    Ich schneide erst Karotten , Salatgurke und Käse in Würfel
    und nehme einen Hula Hub Reifen zwischen die Knie und zwar Senkrecht.
    Dann führe ich mit einem Leckerchen z.B. Gurke meinen Hund durch den Reifen.
    Den Reifen halte ich so hoch, das er seine Füße ein wenig anheben muß.
    Er soll nicht hüpfen sondern gehen
    Das ganze von links nach rechts und wieder zurück, bis zum Abwinken ( oder bis zum letzten Leckerchen) das sind dann schon mal so 50-60 mal Reifen.
    Hoffentlich habe ich es so erklärt, das Du verstehst was ich meine.
    Mit der Übung sind wir auch Wetter unabhängig.
    Vielleicht ist das auch was für Euch ??
    Bis bald


    Karin

    Selten dumme Menschen sind nicht selten - aber dumm !


    Herr gib mir Geduld, aber ein bisschen PLÖTZLICH

  • Da geht kein Weg an einer physiotherapeutischen Beratung vorbei, nur dort kann eingeschätzt werden, wo und wie die Muskeln aufgebaut werden können, so dass ein sinnvolles Ergebnis ohne potentielle Schäden herauskommt.


    Da stimmt ich dir zu. Allerdings hatten wir schon 2 schwarze Schafe. Und die Physiotherapeutin "meines Vertrauens" hat leider die Praxis geschlossen :( Villeicht sollte ich da nochmal eine neue Suche starten.



    Wie schauts mit schwimmen aus?
    Da ZHS ja ausfällt, fällt mir so jetzt nichts weiter ein


    Zum Schwimmen bekomme ich ihn wie gesagt nicht. ZHS wäre auch kontraproduktiv, oder?




    Danke für deine Tipps! Da wir momentan beschwerdefrei sind, will der Tierarzt nichts machen. Ich verstehe ihn ja auch bis zu einem gewissen Grad. Aber gerade bei der HD heißt es immer, umso Muskeln, desto besser. Ich möchte einfach mehr Muskeln haben, um die Probleme die defintiv spätestens im Alter kommen werden so gut es geht entgegen zuwirken. Aber ich werde ihn das nächste Mal nochmal ganz gezielt danach fragen.


    Fahrrad fahren fällt mir jetzt auch am ehesten ein. Er trabt auch super gleichmäßig nebenher, das ist überhaupt kein Problem. Ich muss mir nur selber in den Hintern treten es wirklich regelmäßig zu machen :roll:


    Zergeln macht er leider nicht. 8en laufen? Einfach nur so durch die Beine? Das kriegen wir hin! :D


    Unebenes Gelände und Berge bauen wir schon immer ein. Und Cavaletti schau ich mir mal genauer an, danke!



    Es gibt ein Buch: Gymnastricks
    Da sind viele nette Tricks drin, die als "Nebeneffekt" Muskeln aufbauen. Das Buch empfiehlt, daß man mit einem Physiotherapeuten abspricht, welche Übungen für den jeweiligen Hund sinnvoll sind und welche nicht.


    Auch dir lieben Dank für den Tipp. Das Buch schaue ich mir gleich mal an...




    Also langsam laufen tut er den ganzen Tag. Seit den ganzen OP's und Schonzeiten hat sich sein Charakter stark verändert in Bezug auf seinen Bewegungsdrang. Er geht keinen Weg umsonst, nicht doppelt und bloß nicht zu schnell. Ist ne ganz schöne Schlaftablette geworden :/ Seit letzten Frühjahr haben wir einen Zweithund, der Hummeln im Hintern hat. Seitdem ist er wieder deutlich agiler geworden und hat auch schon minimal mehr Muskeln seitdem aufgebaut. Aber halt weit entfernt von früher.


    Das mit dem Ring klingt aber sehr gut! Das werde ich auf jeden Fall auch probieren. Die Lütte fänd das sicherlich super lustig und der Große kann Muckis aufbauen. Klasse! Danke!

    LG Saskia und das Bull-Terrier-Team


    Shira – Old English Bulldog *29.11.2010
    Lito – Irish Soft Coated Wheaten Terrier * 26.11.2016

    Sancho – Cane Corso und für immer unvergessen im Herzen <3

  • Hallo,
    es sind ja schon viele Hinweise genannt worden.


    Mir fällt noch kontrolliertes Rückwärtsgehen ein, was uns von unserer (sehr guten!) Physiotherapeutin immer empfohlen wurde. Also aus dem normalen Gang stehen bleiben und dann Rückwärts gehen.


    Wir haben auch oft Übungen gemacht, wo der Hund auf Kommando den Boardstein runter, dann ein paar Schritte gehen oder traben und Bürgersteig wieder hoch. Das ganze dann oft wiederholen. Auch Sitz und Aufstehen, paar Schritte traben und erneut, ist eine Übung um die Muskeln der Hinterhand zu trainieren.
    Radfahren wurde ja schon geschrieben, alternativ Roller oder Kickboard oder Joggen, wenn es Dir besser passt.


    Ideal wäre natürlich der Widerstand von Wasser. Da Du ihn ja zumindest manchmal überreden kannst: Wäre Wasserlaufen am See bei euch möglich? Haben wir auch oft gemacht, also knapp bis Schulter rein (macht Deiner ja zumindest ab und an, wie Du schreibst) und dann gehen lassen. Kann man ja ggf. mit leckerchen bestechen?


    Anabole Steroide sind sicher eine Option, aber auch diese wirken nur in Verbindung mit entsprechendem Training. Zum Muskelaufbau muss auch hier ein entsprechender Reiz in Form von Belastung/Bewegung gesetzt werden. Bei 10kg fehlender Muskelmasse würde ich aber schon darüber nachdenken.


    Zuletzt noch: Wir haben seinerzeit einige Physiotherapeuten durchprobiert und sind dann, kurz vor Aufgabe, doch zu einer richtig fähigen Dame gelangt. Ich finde es heute noch erstauntlich, wieviel das gebracht hat und wie gut sich unser Hund mit ihrer Hilfe wieder bewegen konnte.
    Falls ihr hier noch Optionen habt, dann führt den Hund vor.


    Drücke euch die Daumen
    VG
    B

  • Hallo,


    es gibt so eine Übung (Cavaletti), aber da legt man Stöcker mit einer Schrittlänge hintereinander und der Hund muss drüber steigen. Beim Füßeheben strengt er sich dann auch schon gut an. Ist ein bisschen wie Hürdenlauf, aber sehr effektiv. Google das mal..
    Was auch gut ist, ist tiefer Sand. Da aber bitte nicht toben, sondern kontrolliert laufen lassen am besten im Schritt oder leichtes Traben.
    Ansonsten gibt es noch das Balance Bord oder Kissen. Da wirst du bei der Hundegröße aber immer nur vorne oder hinten rauf stellen können. Der ganze Hund passt sicherlich nicht drauf ;)
    Uns hat auch Osteopathie sehr geholfen, allerdings war das nicht unbedingt Muskelaufbau

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!