Avatar

Hundesitter wechseln oder nicht?

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,
    Ich weiss nicht so richtig weiter und dachte ich hol mir mal Rat bei euch :-)


    Da ich alleine bin und sehr lange arbeite, ist Sam seit 1 Jahr bei einer Frau die auf ihn aufpasst. Dort ist er auch super glücklich.
    Nun zieht die Dame leider 80km weit weg und auch noch in die komplett andere Richtung als meine Arbeit :-(
    Ich wollte mir eine andere Person suchen welche auf Sam täglich aufpassen kann, aber die jetzige Dame und auch andere Bekannte die Sam kennen, haben mir davon abgeraten.
    Sie sagen Sam sei zu sensibel und schon zu sehr an die andere Dame gewöhnt. Ich solle der jetzigen Frau Sam die Woche über mitgeben und ihn dann Freitags (abends) bis Sonntags (abends) zu mir holen.
    Ich finde das komisch und habe das Gefühl Sam dadurch nur noch mehr zu verwirren. Ich hätte ihn dann grad mal 48 Stunden in der Woche :-(
    Andererseits will ich nur sein Bestes und weiss auch, daß er seine Rolle im Rudel bei der jetzigen Hundesitterin hat und immer total aus dem Häuschen ist wenn ich ihn morgens hinbringe.


    Was würdet ihr tun? Ich würde mich wirklich sehr über jede Meinung, jeden Tipp und Hinweis freuen :-)


    LG

  • ANZEIGE
  • Ich würde mich nach einem neuen Sitter umschauen!
    Sam hat sich an die Frau gewöhnt, dann kann er sich auch an eine neuen Sitter gewöhnen ! Die Lösung, dass du ihn nur übers Wochenende hast finde ich persönlich unsinnig. Schön wenn Sam die Frau mag, aber ein gutes Verhältnis kann er auch zu jemand anderem aufbauen :) er ist immer noch dein Hund und nach dem geschriebenen gehe ich davon aus, dass du mit Wochenendhund nicht wirklich glücklich bist. Hör auf dein Bauchgefühl.

  • ANZEIGE
  • Ganz ehrlich?
    Kann es sein, dass der Dame dein Hund fehlen wird und sie deshalb auf so schraege Ideen kommt? Nichts anderes ist diese Idee: Eine schraege, voellig abstruse.


    Waere es mein Hund, wuerde ich mir vor Ort oder rund um die Arbeit einen neue Betreuungsstelle suchen. Du hast ja jetzt auch noch ein wenig Vorlaufzeit zum Ausprobieren.
    Hunde sind sooo flexibel und stellen sich auch auf fremde Menschen neu ein. Ansonsten koenntest du ja auch keine Tiere aus 2.,3. Hand aufnehmen.


    Was machst du denn, wenn dein Hund mal eine Woche in die Klinik muesste? Nachts daneben schlafen? Ihn spaeter dort lassen? Trotz wechselndem Personal?


    Die Beduerfnisse des Hundes muessen gestillt werden bei der Betreuung.
    Fressen, Bewegung, Wasser und Liebe/Zuwendung/Extra-Bespassung nach individuellem Beduerfnis.


    Meine geb ich oefters in eine Hundepension.
    Personal ist nicht immer dasselbe, die Hundegruppe ist immer anders zusammengesetzt. Aber sie kennt dort den Tagesablauf, die Routine, bekommt ihre Versorgung und ist trotzdem jedes Mal beim Abholen happy.
    Eben weil sie als Individuum wahr genommen und behandelt wird und die Routineihr Sicherheit gibt.

    Liebe Gruesse von Judith & Holly, die in meinem Bett schlafen darf, weil es in ihrem Koerbchen spukt.



    Holly (*2012)
    Istog(*2003)
    Daisy(*1994 -2011)

  • Dein Bauchgefühl: " Ich finde es komisch....." zeigt dir schon denWeg, denke ich! Suche dir eine neue Stelle, an der dein Hundebub sich auch wohlfühlen wird. Du findest bestimmt wieder etwas! Dein Hund-deine Entscheidung!

    Liebe Grüße

    Leni

    mit Aron und Balu im Herzen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Denke nicht, dass dein Hund sich in ein psychisches Wrack verwandelt wenn er den
    Sitter wechseln muss..
    Denke mal Hauptbezugsperson wirst wohl trotzdem du sein- darauf kommt es an.
    Manche Leute dramatisieren wirklich etwas viel und interpretieren
    zuviel menschliches in einen Hund hinein.

    Liebe Grüße

    Sabine mit Lupo im Herzen (15.03.2004 - 26.12.2019)

  • Kann es sein das sie deinen Hund haben möchte? So klingt das irgendwie in meinen Ohren und ich stimme allen anderen zu.


    Es ist dein Hund. Er hat sich an die Sitterin gewöhnt, so sensibel kann er also nicht sein.

  • Na das ist ja mal ne schräge Idee.... Ehrlich, das ist dein Hund. Wenns jetzt keine andere Lösung gäbe...


    Ich würde vielleicht sogar schauen, dass der Hund nach der Morgenrunde alleine bleibt und ihn dann zu einem längeren Gassigang abholen lassen, oder für den Nachmittag zum Sitter, wenn das geht. Aber das nur am Rande - ich denke, es eröffnet einfach noch mehr Möglichkeiten.

  • Hallo und vielen Dank für eure Antworten :-)
    Jetzt nachdem ich eure Beiträge gelesen habe, komm ich mir doof vor, weil ich mich so verwirren hab lassen von den Gesprächen mit der jetzigen Betreuerin.
    Ihr habt Recht (und mein Bauchgefühl auch), Sam nur am Wochenende zu sehen ist absoluter Quatsch. Dann wäre es ja sogar besser ihm eine neue Familie zu suchen, dann hätte er wenigstens ein komplett geregeltes Leben. Aber den geb ich nicht her :-)


    Ich weiß nicht so recht warum sie so auf mich einhämmert ihr den Hund mitzugeben. Aus finanziellen Gründen vielleicht? Weil ihr geht das Geld ja auch flöten

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!