Avatar

Hündin lahmt :(

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,


    ich brauche mal wieder Ideen und Infos von euch.
    Gleich vorab, Termin in der Tierklinik ist schon gemacht, leider erst Donnerstag Abend, da alles voll!


    Meine Lotte (2Jahre) humpelt mit dem Hinterbein.
    Erst malig aufgefallen ist es mir letzte Woche, ich habe sie aus dem Auto genommen & sie ist mehrere Schritte mit dem einen HinterBein immer weggeknickt. So als könnte sie es nicht belasten. Nach 100m war das Problem weg & ich dachte, OK, Fuß vielleicht eingeschlafen gewesen.


    Am Samstag ist Lotte dann etwas gerannt, nach 2min hat sie sich hingelegt, garnicht typisch für Lotte. Sie hatte absolut keine Lust mehr zur rennen.
    Kam mir schon komisch vor! Als wir dann zurück zum Auto sind wurde es direkt sichtbar, das Hinterbein wird wieder nicht belastet und sie humpelt stark.
    Seitdem ist es nicht besser geworden. Nach dem Liegen ist es ganz schlimm, sie geht katastrophal! Aber auch jetzt ist es noch so, gehen wir dann ein paar Minuten, dann wird es zusehends besser, teilweise sieht man es dann garnicht mehr. Ob sie sich nur an den "Schmerz" gewöhnt oder ob es mit dem "einlaufen" wirklich besser ist kann ich natürlich nicht beurteilen.


    Ich muss dazu sagen, Lotte hat schon immer hinten einen etwas starksigen Gang, d.h. irgendwie steif, manchmal etwas mehr, manchmal weniger. Aber sie hat nie gelahmt.


    Hat jemand eine Idee?
    Worauf sollte der TA am Donnerstag genau schauen?
    Ich habe ja die Befürchtung dass die Hüfte nicht in Ordnung ist, aber das ist nur eine Vermutung.


    Lotte bekommt im Moment erstmal Traumeel, Schmerzmittel möchte ich nicht geben bevor wir in der Tierklinik waren da ich denke dass sich sonst das Gangbild verändert und der TA Garnichts mehr sehen kann.


    Ich weiß dass ihr keine Ferndiagnose stellen könnt, aber vielleicht hat jemand ähnliches erlebt und kann mir so sagen was ich beim TA direkt abfragen/ ansprechen sollte.


    Vielen Dank
    Sam

    Sam mit Emma & Lotte


    Emma, Galgo-Podenco-Mix *15.04.12
    Lotte, Podenco-Mix *01.03.13



    Unser Fotothread


    Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es,daß das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.
    T.Heuss

  • ANZEIGE
  • Huhu!
    Die Lahmheit kann viele Ursachen haben. Ich würde im Vorfeld den Hund selbst einmal ein bisschen abtasten und gucken, ob ich eine Schmerzreaktion feststellen kann. Erst einmal am Rücken neben der Wirbelsäule mit leichtem Druck einfach mal abtasten. Ein Schmerzreiz stellst du nicht nur fest, wenn der Hund jault. Zucken, starkes Schlucken oder Lecken können ein Anzeichen für Schmerz sein. Dann würde ich das Bein auch mal vorsichtig beugen und strecken. Nur bitte nicht zu stark.
    Es kann an der Hüfte oder auch an der Kniescheibe liege. Hunde mit Partelleluxassion laufen sehr oft nur auf 3 Beinen. Beim Jack Russel sieht man das recht häufig.
    Ich wünsch euch ne gute Besserung und drücke die Daumen, dass es nichts Ernstes ist!!!

  • Danke dir!
    Patella Luxation schließe ich eigentlich fast aus, ich habe eine zweite Hündin die Patella Luxation hat, das sieht komplett anders aus.
    Lotte geht nie auf 3 Beinen, es sind alle 4 auf der Erde aber der eine Fuß wird hinten einfach nicht belastet, es sieht aus als würde sie seitlich dann wegkippen, aber sie zieht das Beinchen nicht hoch.


    Da mir das Ganze wenig Ruhe lässt mache ich glaube ich noch einen Termin vorab bei meiner Tierärztin die auch die Physio-Therapie von meiner ersten Hündin gemacht hat. Bis Donnerstag ist es noch so lange.

    Sam mit Emma & Lotte


    Emma, Galgo-Podenco-Mix *15.04.12
    Lotte, Podenco-Mix *01.03.13



    Unser Fotothread


    Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es,daß das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.
    T.Heuss

  • ANZEIGE
  • Danke, das war auch einer meiner ersten Gedanken, beim Lesen findet man recht viel dazu dass es nach dem Liegen eben deutlich schlechter ist . . . :(
    Da Lotte eigentlich nur an der Leine unterwegs war & es keine größeren Sprünge oder Getobe gegeben hat wüsste ich nichtmal wann das passiert sein könnte.
    Ich warte ab, morgen 11.45h Termin bei der TA und Tierphysio, vielleicht findet sie beim Abtasten schon etwas raus, auch wenn ich befürchte dass wir um ein Röntgen nicht drum rum kommen werden :(

    Sam mit Emma & Lotte


    Emma, Galgo-Podenco-Mix *15.04.12
    Lotte, Podenco-Mix *01.03.13



    Unser Fotothread


    Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es,daß das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.
    T.Heuss

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich kann leider nichts sinnvolles beitragen aber ich drücke euch die Daumen, dass es nichts schlimmes ist!

    LG von Lisa & Lino



    "Und beim Anblick dieser Schönheit fällt mir alles wieder ein: Sind wir nicht eigentlich am Leben, um zu lieben,um zu sein?

  • Hallo,
    ich würde nicht direkt an etwas Schlimmes denken, aber die Hündin schonen und wenn nötig auch Schmerzmittel geben, denn die Hündin wird in Schonhaltung laufen und die wirkt sich negativ auf alle Gelenke aus. Es ist ein Teufelskreis, sie versucht das kranke Gelenk zu entlasten und überlastet andere Gelenke


    Gute Besserung und sage mal Bescheid, wie es weiter geht

  • Ich danke euch fürs Mut machen!
    Vermutlich bin ich wegen meiner Ersthündin die Patella Luxation und HD hat etwas vorgeschädigt und überängstlich.
    Aber wenn ich nicht schon immer das Gefühl gehabt hätte dass Lotte irgendwie hinten steif/etwas komisch geht, dann wäre mir vermutlich auch wohler.
    Hoffentlich haben wir Glück und es ist wirklich nichts schlimmeres, drückt uns die Daumen für morgen, wir werden euch dann informieren.

    Sam mit Emma & Lotte


    Emma, Galgo-Podenco-Mix *15.04.12
    Lotte, Podenco-Mix *01.03.13



    Unser Fotothread


    Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es,daß das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.
    T.Heuss

  • Spekulieren bringt jetzt nichts, da machst Du Dich nur verrückt und würdest nur im Internet auf suche gehen um zu lesen, was sie wahrscheinlich nachher nicht hat !


    Warte die Prognose von dem TA und der TK ab, denn die wissen wie man sie untersucht :smile: Bis dahin halte sie ruhig und schone sie, das tut ihr jetzt am besten.


    Ich hoffe auf eine gute Diagnose

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!