warum tut er das?

  • ANZEIGE

    Hallo Leute.


    Ich brauch eure Hilfe.
    Die eckdaten: meinHund ist ein einjähriger Labrador, meiner Meinung nach gut sozialisiert.
    Der Hund meiner Eltern ist ein 8 Monate junger basset.
    Die beiden sehen sich etwa einmal im Monat. Gassi gehen klappt super zusammen.
    Im Garten ist es dann jedoch so, dass der basset permanent zum spielen auffordert,meinenr irgendwann genervt ist. Heute hat er eine ansage gemacht und gut war. 5 min später fing er wieder an aufzufordern, woraufhin mein dexter deutlicher wurde und der basset lag und aufjaulte.
    Das Problem ist: meiner hörte nicht auf.Ignorierte das jaulen. Wir haben ihn dann angeleint.
    Ich war geschockt. Warum tut er das?
    Mein Verdacht ist, dass er nicht mit kleineren hunden spielen mag, aber er muss doch ablassen.
    Bitte gebt uns tipps.einen Trainer haben wir auch schon ins Auge gefasst.

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Stellt sich die Frage warum es überhaupt so weit kommen muss. Sagt dem Basset doch einfach, dass nun Ende ist, dann muss Deiner nicht einen völlig überdrehten Hund versuchen zu regeln, der vermutlich eh nicht mehr zu regeln ist...


    Viele Grüße
    Corinna

  • Da hast du recht. Man hat halt deutlich gemerkt, dass dexter genervt war. Normalerweise trennen wir die beiden dann schon früher.
    Aber wieso hat er ihn dann nicht gemaßregelt und gut ist?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Aber wieso hat er ihn dann nicht gemaßregelt und gut ist?


    Hunde sind manchmal wie Menschen:
    Sie reagieren über, nicht immer gibt es eine Erklärung dafür.


    LG Themis

  • Du sagst das so leicht. Einmal gab es bereits so eine Situation. Grund war ein ausgebuddeltes schweineohr. Da hat dexter auch nicht gleich abgelassen.
    Das Problem ist wahrscheinlich von jetzt an auch unsere Haltung und Anspannung. Da es Familie ist, wäre es natürlich sehr wichtig, dass die beiden sich zumindest tolerieren.


  • Aber wieso hat er ihn dann nicht gemaßregelt und gut ist?


    Die Frage hast du dir doch selbst beantwortet:


    Zitat

    5 min später fing er wieder an aufzufordern


    Finde ich übrigens nicht richtig, dann den maßregelnden Hund anzuleinen. Er war total in der Sackgasse, weil ihr nicht eingeschritten seid, und dann wird er noch eingeschränkt...

  • Aber wieso hat er ihn dann nicht gemaßregelt und gut ist?


    Ich glaube, dass viele Labradore nicht gut maßregeln können. Das liegt ihnen irgendwie nicht. Erst recht nicht, wenn sie selber noch nicht erwachsen sind. Die spielen und raufen und wenn sie genervt sind, gehen sie im besten Fall weg. Wenn sie nicht wegkönnen, raufen sie eben weiter. So wahnsinnig feinfühlig sind die meist nicht, dass sie sich von einem Jaulen bremsen lassen...


    Ich glaube nicht, dass die Situation Anlass gegeben hat, wirklich geschockt zu sein. Sind halt beides noch Junghunde, die wissen einfach noch nicht, wann man's mal gut sein lässt.

    "Es gibt immer Querulanten, die mit Statistiken irgendwas beweisen wollen. 14 Prozent aller Leute wissen das."

  • Wie würdest denn reagieren, wenn du so ein penetrant nervendes ding an dir hängen hast?


    Passt auf, dass der kleine deinen in Ruhe lässt, biete deinem Hund Schutz und Ruhe und dann wird das schon.der kleine muss lernen sich zurückzunehmen. Und bis dahin bekommt er sicher häufiger noch einen auf den Deckel. ;)


    Ist doch bei Kindern auch häufig zu sehen. Nicht immer ist der der zuschlägt der schuldige ;) häufig ist es der, der auf das "lass es" nicht hört

    Grüße Steffi & der Mini-Tibi
    (Tibet-Terrier, *Mai2013)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!