Avatar

Angst vor der Pfeife

  • ANZEIGE

    Hallo!
    Ich wäre dankbar für eine kleine Beratung in Bezug auf ein Abrufsignal.
    Ich würde mit meinem Bolonkarüden gern ein verlässliches Abrufsignal trainieren.
    Im täglichen Umgang und in der Welpenschule (er ist 6 Monate alt) arbeiten wir viel in Richtung Bindung und Aufmerksamkeit.
    Das finde ich sehr gut. Da erlebe ich keine Überforderung.
    Mein persönliches "Problem" ist, dass ich nicht schreien (bzw. auf Distanz laut rufen) will bzw. kann. Ich bevorzuge sogar die Mitteilung mit Handzeichen zu unterstreichen. Ted reagiert auch ohne deutliche Wortkommandos. Also Handzeichen bei Sitz, Platz oder Bleib.
    Wenn ich auf dem Platz bin, kann ich ihn mittlerweile auch im Spiel mit anderen Hunden mit Namensnennung abrufen - wenn er in moderater Rufweite ist.
    Ich denke aber an andere Situationen, die wir noch nicht hatten. Wald in der Hundegruppe, vielleicht Strand mit böigem (lautem) Wind etc. Laute Umgebung, was weiß ich.
    Ich würde mich gern ohne meine unbrauchbaren Stimmbänder zu malträtieren in positiver Weise bemerkbar machen können.
    Ich habe eine wundervolle Pfeife zu Hause - ohne bisherigem Hundebezug. Weiß gar nicht mehr, woher ich sie habe, ist ja auch egal.
    Tolles Teil, hat einen unverwechselbaren Ton. So in der Art von unterschiedlichen Höhen von Vogelgezwitscher. Super.
    Tja, ich habe das Teil mal ausprobiert und schon ein Stück Camembert in der Hand ( das ultimative Leckerli) zwecks Verknüpfung.
    Ted schaut mich an - erstarrt - und verzieht sich augenblicklich hinter der Couch.
    Huch... das hatte ich an ihm noch nie gesehen, zumal ich sein wichtigster Kontakt bin.
    Mein Mann erklärte mir gleich, das kann ich vergessen, das würde nie funktionieren, ich würde ihn traumatisieren.
    Ich denke, das ist eine Frage der Zeit und des Trainings.
    Habt ihr Empfehlungen?

    Jeder hat 'nen Vogel frei - und wer's nicht glaubt, hat deren zwei...

  • ANZEIGE
  • Das gleiche Spiel hatte ich mit Luke und dem Clicker.
    Ich hab den dann am Anfang in ne Socke gesteckt damits nicht ganz so laut ist.


    Damit gings dann ganz schnell.

    Luke- Staffordshire Bullterrier 25.05.14

  • ANZEIGE
  • In der Wohnung: erst mal ganz, ganz leise pfeifen und dein Hund sollte die ersten Male schon am Camenbert lecken, während du pfeifst. Also nicht erst pfeifen, dann Camenbert geben. Das kommt erst später.
    Zunächst mal ist wichtig, daß die Verknüpfung "Pfeife = Camenbert" sitzt. Dann kannst du weiter darauf aufbauen.


    Dagmar & Cara

  • Vielleicht versuchst du es alternativ mal mit einer "normalen" Hundepfeife? Diese Siren macht ja so ein "Huuuiiii"-Geräusch, vielleicht ist das Problem mit einer anderen Pfeife einfach weg? Die normalen ACMEs kosten auch nur 7, 8 Euro, also keine allzu große finanzielle Herausforderung...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Mmmh, ja, das mit einer normalen Pfeife ist vermutlich eine gute Idee. Es eilt ja nicht. Vielleicht reicht ja als Einstieg zunächst die positive Verknüpfung mit (irgendeinem) leisen Pfeifgeräusch.
    Ich werde eine bestellen und dann auch den Tipp mit "erst am Camenbert lecken, dann leise pfeifen" testen.
    Vielen Dank für Eure Infos.

    Jeder hat 'nen Vogel frei - und wer's nicht glaubt, hat deren zwei...

  • Ich habe jetzt eine (leise) Hundepfeife bestellt. Ich habe mal gegoogelt, meine (die Acme siren) wird ab 45 Euronen gehandelt - Huch...

    Jeder hat 'nen Vogel frei - und wer's nicht glaubt, hat deren zwei...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!