Avatar

Unsicherheit beim Gassigehen

  • ANZEIGE

    Unser Mac gewöhnt sich langsam an uns, er begrüßt mich teilweise schon wirklich lieb :)
    Er liegt trotzdem noch viel unterm Tisch, wenn er raus kommt schaut er misstrauisch an die Decke und flüchtet dann manchmal auch wieder.
    Beim Gassi gehen ist es wirklich schlimm. Wenn uns andere Menschen entgegen kommen versteckt er sich immer bei mir, je Näher sie kommen desto größer ist der Wille von ihm einfach nur weg zu rennen...
    Wenn Menschen hinter uns gehen kommt alle 5 Meter ein panischer Blick nach hinten und das Tempo beschleunigt er ganz schön!
    Kann man da irgendwas dagegen machen? Bzw. ihm helfen?
    Ich nehm die Leine immer Kurz und geh normal weiter. Ich betütel ihn nicht und wenn ich merk er will wirklich SCHNELL losrennen zieh ich ihn auch mal kurz zurück und bleib dann stehen. Ich lass die Leute dann meistens vorbei, weil so geht das sonst die ganze Zeit. Kinderwägen mag er auch nicht. Eigentlich alles was sich bewegt :???:
    Liebe Grüße

    Ich kann die Sterne am Himmel sehen, aber keiner leuchtet so hell wie ihr in meinem Herzen!
    Ihr fehlt so sehr, meine geliebte Hoppelbande


    Die Griechen Mac, Romana, Bazi und Enjo (*25.11.2013, *01.05.2014, 15.10.2015 & 16.05.2017) stellen unser Leben auf den Kopf!

  • ANZEIGE
  • Wir haben ihn seit 5 1/2 Wochen und er ist jetzt ungefähr 1 Jahr alt
    ich muss dazu sagen, dass er ursprünglich aus Griechenland kommt

    Ich kann die Sterne am Himmel sehen, aber keiner leuchtet so hell wie ihr in meinem Herzen!
    Ihr fehlt so sehr, meine geliebte Hoppelbande


    Die Griechen Mac, Romana, Bazi und Enjo (*25.11.2013, *01.05.2014, 15.10.2015 & 16.05.2017) stellen unser Leben auf den Kopf!

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    Dein Hund hat vermutlich mit Menschen keine so guten Erfahrungen gemacht und muss lernen, dass nicht alle Menschen doof sind.
    Da Mac bei Dir Schutz sucht, wenn Euch Menschen begegnen, hat er wohl schon Vertrauen aufgebaut.
    Reagiert er gut auf Leckerchen? Kannst Du ihn damit ablenken, wenn Euch Menschen begegnen?

  • Er hat 2 Monate als Welpe auf der Straße gelebt, bevor ihn ACE gefunden hat.
    Ja, das freut mich, dass er mir schon etwas vertraut!
    In Stresssituationen ist ihm sogar die liebste Leberwurst egal :(
    Ich hab nur Bedenken, dass das für sein ganzes Leben so bleibt.. Kann mir aber auch gut vorstellen, dass er damit nicht umgehen kann, weil in der Auffangsstation ja NUR die Menschen waren, die er auch kannte !?

    Ich kann die Sterne am Himmel sehen, aber keiner leuchtet so hell wie ihr in meinem Herzen!
    Ihr fehlt so sehr, meine geliebte Hoppelbande


    Die Griechen Mac, Romana, Bazi und Enjo (*25.11.2013, *01.05.2014, 15.10.2015 & 16.05.2017) stellen unser Leben auf den Kopf!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Als erstes würde ich einen gründlichen Chech-Up beim Tierarzt machen lassen, dann kann man (vielleicht) ausschließen, dass das Verhalten medizinische Ursachen hat (allerdings lässt sich heute auch noch nicht alles herausfinden, deswegen das Vielleicht).


    Wenn er ängstlich zur Decke guckt, dann kommt bei mir zB der Verdacht auf, dass er etwas mit den Augen hat.


    Wenn alles was möglich ist, abgeklärt wurde, dann liegt sein Verhalten daran, dass er keine oder schlechte Erfahrungen mit Umweltreizen gemacht hat.


    Es gibt ein super Buch von Mirjam Cordt was sich über die Basis für ein vertrauensvolles und erfolgreiches Training auseinander setzt.


    längste Schritt vertrauensvolles erfolgreiches Training (Affiliate-Link)


    Welches sich direkt mit dem Training befasst:


    ängstliche Hund Unsicherheiten wirkungsvoll begegnen (Affiliate-Link)


    Dort sind Hilfsmittel wie Bachblüten, Thundershirt usw beschrieben.
    Wie man dem Hund Sicherheit vermittelt (steht in beiden Büchern), wie man trainiert.


    Wenn eurer Hund unter dem Tisch liegt, sucht/braucht er einen sicheren Rückzugsort. Für ihn wäre eine große Box (ohne Tür) bestimmt eine gute Wahl, welche in einer ruhigen Ecke steht.

    Labrador Retrieverhündin, blond *09/2001 | Dalmatinerhündin s/w (taub) *10/2006 | Jack Russell Terrierhündin, tricolor *01/2009


    "Beißt der Hund seinen Herren, ist nicht der Hund Schuld, sondern der Herr, der den Hund falsch erzogen hat....."

  • Ich würde seine Angst nicht ignorieren, sondern sie ernst nehmen und ihn unterstützen. Wenn er Angst hat, weiche doch mit ihm aus oder geh einen Bogen.
    Zwing ihn nicht in die Konfrontation, das kann mitunter nach hinten losgehen und er verbellt die dann oder schlimmeres. Kann, muss nicht, wohl gemerkt!
    Meiner hat zeigen und benennen bzw das erlernen eines Alternativverhaltens viel geholfen. Das hilft ihr immer noch in Angstsituationen. Bei uns ist das zb ein Nasentouch an meine Hand.
    Auf youtube gibts auch Videos dazu und im Forum ebenfalls viele Infos :)

    Your Love is like a Soldier, loyal till you die. James Blunt


    * Finya - serbische Terpitzprinzessin * Frodo - Überflieger Kleinpudel *


    Finya & Frodo im Wunderland

  • Er ist doch erst kurz bei Dir und muss das lernen, was andere Hunde im Welpenalter lernen. DAs braucht viel Zeit und Geduld. Ich finde es wichtig, dass Du mit ihm Spiele machst, die die Bindung stärken, überhaupt ist Spielen wichtig .
    Außerdem solltest Du Dir vielleicht Besucher einladen, die ihm tolle Leckerchen geben, damit lernt er, die Menschen sind nett und toll

  • Ist es euch möglich, zunächst größere Menschenansammlungen auf euren Spaziergängen zu vermeiden?
    Mein Weg wäre wohl eine langsame Gewöhnung an den "Feind".
    Keine Reizüberflutung durch ständig neue Situationen, die er anscheinend momentan nicht bewältigen kann, sondern ein Herantasten wäre vielleicht eine Möglichkeit.


    In dem Radius, in dem Mac Menschen, Kinderwagen oä noch gut aushalten kann ohne in Panik auszubrechen, könnt ihr ihn mit besonders guten Leckerlies füttern, mit ihm spielen, ihn für ruhiges Verhalten loben.
    So tastet ihr euch an die Angstauslöser heran.


    Natürlich ist es so gut wie unmöglich, allem immer aus dem Weg zu gehen - trotzdem wäre ständige direkte Konfrontation nicht mein Weg.
    Ist halt die Frage, inwieweit das machbar ist...

  • Also wir wohnen schon etwas ländlicher und ich versuch auch immer mit ihm zu gehen wenn nicht gerade Rushhour ist..
    Ich hab halt nur Angst was zu verbocken indem ich falsch handel und das dann für den Rest seines Lebens so ist!!
    Es hat auch etwa 3-4 Wochen gedauert, bis er uns jetzt nun schon etwas vertraut. Vor Männern, inkl. meinem Vater, hat er mehr Angst wie vor Frauen! ein anderer Hund gibt ihm auch Sicherheit!

    Ich kann die Sterne am Himmel sehen, aber keiner leuchtet so hell wie ihr in meinem Herzen!
    Ihr fehlt so sehr, meine geliebte Hoppelbande


    Die Griechen Mac, Romana, Bazi und Enjo (*25.11.2013, *01.05.2014, 15.10.2015 & 16.05.2017) stellen unser Leben auf den Kopf!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!