Avatar

Getreidefreies Futter gegen starkes Speicheln? Welches?

  • ANZEIGE

    Hallo liebe Community,


    wieder einmal bin ich auf der Suche nach einem geeignetem Futter für meine Hündin Tara und wieder einmal ziemlich unsicher und etwas planlos. :???:
    Ein paar kurze Worte zu Tara und warum ich auf der Suche nach einem neuen Futter bin.


    Tara ist ein Schäferhund-Boxer-Irgendwas Mix, etwa 63cm groß und knapp 29kg schwer. Im Februar nächsten Jahres wird sie 10 Jahre alt.
    Das Problem, dass uns jetzt das Futter wechseln lässt, ist häufiges starkes Speicheln.
    Zähne wurden vom Tierarzt untersucht und für gut befunden, also hieß es seinerseits, Futterumstellung bzw. rumprobieren. Wir gehen davon aus, dass Tara Sodbrennen hat. Momentan bekommt sie täglich Reis, der das Ganze etwas zu lindern scheint.
    Nun stehe ich also vor der Frage, welches Trockenfutter könnte meiner Fellnase besser bekommen?
    Seit 2011 bekommt sie Trofu von Josera. Angefangen mit dem günstigeren Fitness (Profilinie), später dann Balance (als sie nach ihrer Kastration dick wurde und HD sowie Arthrose bekam), dass wir bis heute füttern.
    Auch eine meiner Sorgen ist, dass sie wieder so stark zunimmt und das Drama mit ihren kranken Hüften von vorne losgeht. :sad2:


    Wie immer ist leider auch das Thema Geld ein großer Faktor, denn auch wenn ich gerne würde, ich kann für einen 15kg Sack Trofu keine 80€ bezahlen.
    Natürlich ist mir bewusst, dass ein gutes Futter Geld kostet und daher hoffe ich, dass ihr mir helfen könnt.
    Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Meint ihr, dass ein getreidefreies Futter in unserem Fall helfen könnte?
    Und wenn ja, welches würdet ihr empfehlen?
    Und kann es sein, dass Josera immer relativ niedrige Futterempfehlungen hat? Woran liegt das?
    Alle anderen Marken die ich mir angeschaut habe, empfehlen weit mehr. :???:


    Ich würde mich über Tipps und Hilfe sehr freuen, damit Tara bald ein anderes Futter probieren darf, hoffentlich dann ohne Speicheln. :smile:


    Liebe Grüße,
    Angie & Tara

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Wir gehen davon aus, dass Tara Sodbrennen hat. Momentan bekommt sie täglich Reis, der das Ganze etwas zu lindern scheint.


    Wie meinst du das sie bekommt täglich Reis, bekommt sie da noch was dazu. :???:
    Fütterst du generell nur Trockenfutter. :???:

    LG Anette

    (Mohikaner und Inventar)

    Für immer in meinem Herzen

    Diego *2004 - † 21.Juni 2018

  • Zitat von "Tara05"

    Momentan bekommt sie täglich Reis, der das Ganze etwas zu lindern scheint.


    Dann würde ich persönlich kein getreidefreies Futter, sondern eines mit Reis wählen, wenn ihr der Reis guttut.

  • ANZEIGE
  • Schau Dir mal das Köbers Lamm & Reis an, das ist preislich denk ich noch in Deinem Rahmen.


    Weichst Du TroFu generell ein? Das Köbers füttert man jedenfalls eh eingeweicht. Ich denke das täte Deinem Hund auch gut. Wenn Dein Hund eher abnehmen soll, nimm weniger als die Fütterungsempfehlung und dafür schön "suppig". Mehr Volumen = besseres Sättigungsgefühl


    https://tierischguut.de/xtcomm…ab83d9d4c012b4ba6f20310ed


    Nach meiner Auskunft von Köbers ist nur Reis enthalten. Aber auf jeden Fall kein Mais, aus dem das Josera Balance hauptsächlich besteht, ev. hat Dein Hund auch damit Probleme.

    Viele Grüße von Susanne & Sheela

  • Natürlich bekommt sie zu dem Reis auch noch ihr normales Trofu. ;)
    Bzw. hat sie in den letzten Tagen den Reis bereits mittags bekommen (+ morgens und abends eingeweichtes Trofu mit Möhren), weil das Speicheln meistens irgendwann im Laufe des Tages, zwischen Mittag und frühen Abend anfängt.
    Unser Tierarzt riet uns einfach nur, teilweise das Futter durch Reis zu ersetzen, damit mehr Magensäure "aufgesaugt" werden kann.
    Das Trofu hat sie schon immer eingeweicht bekommen.
    Außerdem bekommt sie gedünstete Möhren dazu, weil sie die sehr gerne frisst.


    Zu dick ist sie zur Zeit zum Glück nicht, allerdings muss ich da wirklich aufpassen, ehe es wieder dazu kommt.
    Denn das war wirklich eine ganz schlimme Zeit, in der sie sich kaum fortbewegen konnte. Daher ist es für mich ganz wichtig, auf ihr Gewicht zu achten.


    Also meint ihr, dass ich kein getreidefreies Futter nehmen sollte?


    Das Köbers Lamm & Reis werde ich mir auf jeden Fall merken und mal genauer anschauen, vielen Dank, für diesen Tipp.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wenn du schon Reis fütterst, dann mach eine richtige Mahlzeit daraus, mit gekochten Möhren und Huhn.


    Mein Rat wäre die Trockenfutterrationen zu reduzieren und mehr natürlichere Nahrung zu füttern, auch wegen deiner Befürchtung das sie zunehmen könnte.
    Trockenfutter beinhaltet soviele Dinge auf die Hunde mit Unverträglichkeit reagieren können.


    z.b. so


    http://www.dogforum.de/topic158857.html


    oder so


    http://www.dogforum.de/topic179963.html


    Bei diesen Fütterungsvarianten kannst du deinem Hund das füttern was er wirklich verträgt.

    LG Anette

    (Mohikaner und Inventar)

    Für immer in meinem Herzen

    Diego *2004 - † 21.Juni 2018

  • Zitat von "Tara05"


    Und kann es sein, dass Josera immer relativ niedrige Futterempfehlungen hat? Woran liegt das?
    Alle anderen Marken die ich mir angeschaut habe, empfehlen weit mehr. :???:


    Ich würde dann auf eine andere Marke umstellen, damit dein Hund mehr im Magen hat, vllt. ist das schon des Rätsels Lösung und sie hat kein "Sodbrennen" mehr - und die Magensäure hat auch länger zu tun. ;)

  • Daran sollte es eigentlich nicht liegen, denn das Speicheln hatte sie auch schon, bevor wir 2011 auf Josera umgestiegen sind. :???:


    Bin schon die ganze Zeit am vergleichen, der Marken. Bei Josera, bei MeraDog, auch Wolfsblut habe ich mir angeschaut. Aber das ist natürlich schon recht teuer.

  • Zitat von "DackelTamy"

    Ich würde dann auf eine andere Marke umstellen, damit dein Hund mehr im Magen hat, vllt. ist das schon des Rätsels Lösung und sie hat kein "Sodbrennen" mehr - und die Magensäure hat auch länger zu tun. ;)


    Das ist durchaus denkbar :gut:
    Die Magensäure des Hundes ist sehr aggressiv und wenn zuviel vorhanden ist, kommt es zwangsläufig zu Sodbrennen und ev sogar ERbrechen.
    Anettes Tipp, weniger TroFu und einmal am Tag Selbstgekochtes ev. mit Kartoffeln, zu geben, wäre auch mein Rat

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!