• ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,


    meine Hündin Stella, 5 Jahre alt, liebt Ballspiel mit Apportieren über alles. Sie ist eine wahre Balljunkie. Auch haben wir ihr beigebracht, damit den Jagdtrieb zu unterdrücken, indem wir ihr sagen sie soll warten und erst dann nach unserer Kommando den Ball holen. Aber das macht sie nicht so gerne (gähnt dann, fühlt sich irgendwie überfordert). Ist das normal? Wie können wir es anders machen?
    Danke schon mal für Eure Antworten!
    LG Tini

    Stella (*10.Juli 2009) - Schmusehund mit Lizenz zum Jagen

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    ich persönlich finde es schlimm, einen Hund zum Balljunkie zu machen, aber das ist nur meine Meinung....



    Zitat von "Stellababy"

    damit den Jagdtrieb zu unterdrücken, indem wir ihr sagen sie soll warten und erst dann nach unserer Kommando den Ball holen. Aber das macht sie nicht so gerne (gähnt dann, fühlt sich irgendwie überfordert). Ist das normal? Wie können wir es anders machen?


    Klar, sie würde lieber direkt hinter dem Ball herrennen, aber da sie Euer Kommando befolgt, ist das für mich ok.
    Wie sieht es denn aus, wenn Du ein anderes Spielzeug, z.b. einen Dummy nimmst, den versteckst und die Hündin erst dann suchen lässt. Richtiges Apportieren ist für den Hund eine ganz tolle Beschäftigung

  • Zitat von "Joco und Co"

    Wie sieht es denn aus, wenn Du ein anderes Spielzeug, z.b. einen Dummy nimmst, den versteckst und die Hündin erst dann suchen lässt. Richtiges Apportieren ist für den Hund eine ganz tolle Beschäftigung


    Wie versteckst du den Dummy, wenn du mit deinem Hund alleine bist? Dein Hund sieht ja, wenn du Dummy versteckst und findet es schnell ... :roll:
    Mir ist schon mal passiert, dass mein Hund den Dummy apportiert und versucht, den kaputt zu machen, weil "Lockstoffe" (Futter) drin war... :headbash:

    Stella (*10.Juli 2009) - Schmusehund mit Lizenz zum Jagen

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Stellababy"

    Wie versteckst du den Dummy, wenn du mit deinem Hund alleine bist? Dein Hund sieht ja, wenn du Dummy versteckst und findet es schnell ... :roll:


    Indem du aus dem Blickfeld deines Hundes gehst. ;)
    Je geübt der Hund ist, desto schneller findet er den Dummy, klar. Aber meine Hündin schaut mir auch nicht die ganze Zeit nach, wenn ich den Dummy verstecke. Selbst dann nicht, wenn ich in ihrem Blickfeld bleibe.

    Es grüßt Sabrina Sophie mit
    der Corgizei:
    Welsh Corgi Pembroke Sheriff Carlie (*19.08.2014)
    & Welsh Corgi Pembroke Deputy Scooter (*07.08.2015)


    Lieben heißt auch loslassen...
    Berner Sennenhündin Maja (*09.04.2011 - †27.03.2015)

  • Zitat von "Stellababy"

    Wie versteckst du den Dummy, wenn du mit deinem Hund alleine bist? Dein Hund sieht ja, wenn du Dummy versteckst und findet es schnell ... :roll:
    Mir ist schon mal passiert, dass mein Hund den Dummy apportiert und versucht, den kaputt zu machen, weil "Lockstoffe" (Futter) drin war... :headbash:


    Ich verstecke den Ball. Ich lass ihn absitzen und gehe und bücke mich so, dass er denkt ich würde den Ball verstecken. Das mache ich bei 3 - 4 möglichen Verstecksorten. Dann gehe ich zu ihm und schicke ihn mit einem Such los. Er geht dann alle Verstecke durch, bis er den Ball gefunden hat. Ist schon schwierig, da er bei jedem Versteck entscheiden muss ob es sich lohnt weiter zu suchen oder nicht.
    Auch verstecke ich ihn während des Spaziergangs heimlich. Wenn er z.B schnüffelt verstecke ich den Ball in einem Gebüsch oder hinter einer Ecke. Ich rufe ihn dann und lass ihn suchen. Der Rückruf hat sich dadurch wirklich verbessert. Uns macht es Spaß.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ach, was ich noch sagen wollte.
    Ich merke, Stella braucht Bewegung und spazieren gehen reicht ihr nicht aus, sonst ist sie unzufrieden.
    Ich spiele mit ihr im Garten Ball (15 min. reicht, manchmal zwei- dreimal am Tag), damit sie ausgelastet ist. Aber ich bin diejenige, die damit aufhört.

    Stella (*10.Juli 2009) - Schmusehund mit Lizenz zum Jagen

  • Man kann auch einfach ganz relaxt über ne Wiese schlendern, während der Hund einen beobachtet, und dann an irgendeinem Punkt den Ball an der dem Hund abgewandten Seite am Bein entlang auf die Wiese plumpsen lassen - das fällt dem Hund doch gar nicht auf...... Dann natürlcih net gleich schnurstracks zurückrennen zum Hund, denn sonst merkt der sich den Punkt, wo man losgerannt ist, sondern einfach weitergehen wie zuvor, und mit Umwegen zum Hund zurück.


    Und wenn man ganz gemein sein will, spielt man dann erst etwas mit ihm und geht dabei unauffällig ein paar Schritte in ne andere Richtung und schickt ihn erst dann los zum Suchen :ugly: Verwirrtaktik sozusagen..... *gg

    Biene, Zwergpudelmix, *7.02.2007, Flächensuchhund - Bossi, DJT-Fox-Mix, *4.06.2006

    Faro, DJT, *14.08.2013 - Moritz, roter Kater, * 2008

    Frieda, DJT, 2001-30.07.2019 - Mogli, Norweger-Mix, Aug. 2010 - 29.05.2019

  • Zitat von "Stellababy"

    Ach, was ich noch sagen wollte.
    Ich merke, Stella braucht Bewegung und spazieren gehen reicht ihr nicht aus, sonst ist sie unzufrieden.
    Ich spiele mit ihr im Garten Ball (15 min. reicht, manchmal zwei- dreimal am Tag), damit sie ausgelastet ist. Aber ich bin diejenige, die damit aufhört.



    Zuerst mal, ich finde es nicht schlimm, ab und zu mal mit den Hunden Ball zu spielen. Ganz manchmal nutze ich es auch, um sie so richtig in kurzer Zeit auszupowern. Aber wenn dein Hund das mehrmals am Tag braucht, dann finde ich es schon bedenklich.
    Dein Hund kann viel mehr als nur wie bekloppt einem Ball hinterher zu hetzen. Wenn es nur um die Bewegung geht, kannst du doch variieren: Fahrrad fahren, Joggen, evtl. longieren etc.
    Aber um sie auch auf Kopfebene auszulasten und zufrieden zu stellen, lass sie ihre Nase benutzen. Lies dich doch mal bei ZOS ein, oder arbeite mit dem Dummy. Wenn man das kleinschrittig aufbaut, was nötig ist, hast du eine wunderbare Möglichkeit deinen Hund auszulasten. Und gleichzeitig forderst und förderst du seine angeborenen Fähigkeiten.
    Ich finde es einfach schade, einen Hund, von dem du schon selber sagst, er sei Balljunkie, so "verblöden" zu lassen. Sie kann einfach viel mehr. Und du wirst sehen, wie wird damit sehr zufrieden sein.


    Beim Longieren arbeitest du an einer besseren Kommunikation mit deinem Hund. Er lernt mehr auf dich zu achten und eure Verständigung wird immer feiner. Gleichzeitig ist natürlich die Bewegung nicht zu unterschätzen.


    Wenn dein Hund gähnt etc. wenn er nicht sofort dem Ball hinterherdarf, dann hat er in dem Moment Stress. Ich würde entweder das Ball spielen ganz sein lassen oder aber mit ihm daran arbeiten, dass er entspannt dabei sein kann. Mach kleine Übungen mit ihm. Fordere nicht zu viel auf einmal. Schraub seine Erwartungshaltung runter. Belohne ihn fürs ruhig bleiben.


    LG Nele

  • Zitat von "Stellababy"

    Wie versteckst du den Dummy, wenn du mit deinem Hund alleine bist? Dein Hund sieht ja, wenn du Dummy versteckst und findet es schnell ... :roll:
    Mir ist schon mal passiert, dass mein Hund den Dummy apportiert und versucht, den kaputt zu machen, weil "Lockstoffe" (Futter) drin war... :headbash:


    Erstens würde ich keinen Dummy nehmen, der mit Futter gefüllt ist oder war, dann kommt der Hund auch nicht Versuchung, den Dummy zu schreddern


    Ich lasse den Hund abliegen oder-. sitzen, gehe von ihm weg, dass er mich nicht sieht und verstecke den Dummy. Sollte der Hund mich sehen, gibt es, wie Einstein es schrieb, Täuschungsversuche.
    Es gibt so viele Varianten, den Hund zu verscheißern ;) , lass' Deiner Fantasie mal freien Lauf.
    Z.B. Hund abrufen, sitzen lassen, Blickkontakt fordern und dann in eine andere Richtung zeigen etc......der Hund sucht und sucht

  • Zitat von "Joco und Co"

    Hallo,


    ich persönlich finde es schlimm, einen Hund zum Balljunkie zu machen, aber das ist nur meine Meinung....


    Meine auch.


    Zitat

    Sie ist eine wahre Balljunkie. Auch haben wir ihr beigebracht, damit den Jagdtrieb zu unterdrücken, indem wir ihr sagen sie soll warten und erst dann nach unserer Kommando den Ball holen. Aber das macht sie nicht so gerne (gähnt dann, fühlt sich irgendwie überfordert). Ist das normal?


    Normal ist, dass ein Balljunkie überhaupt nichts mehr hört und wahrnimmt, wenn er einen Ball sieht. Totalabsturz mit Bluescreen in dem kleinen Hirn. :d
    Wenn sie auf Kommando sitzenbleibt, ist das schon beachtlich.
    Ich würde den Ball vollkommen weglassen. Du merkst ihr den Stress ja an. Mit Auslasten hat das gar nichts zu tun, im Gegenteil. Du putschst den Hund hoch und stapazierst durch das ständige abrupte Abbremsen auch noch die Gelenke.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!