Ein Tag wie jeder andere

  • ANZEIGE

    Mein Hund hört schwer.
    Oder HÖRT er nicht.
    Hmm
    10 Jahre ist sie nun, ausgebildeter Rettungshund, mein "emotionaler Problemhund".
    Von Beginn an....puhhh....Impfschaden? ADHS? Anstrengend!


    Der Traum meines Lebens..EIN Traum...
    Ein Border Collie...


    2 Jahre wartete ich aus sie. Die Mutter nahm bei der 1. Belegung nicht auf. Bei der 2. dann mit einem anderen Rüden....
    Sie zog ein...die Welpenbesuche über 1000 km Entfernung.
    MEINEN Hund behielt die Züchterin...Naja...ich nehme halt diesen, auch gut....


    Vom 1. Augenblick MEIN/UNSER Hund..


    Und dann die Probleme...so habe ich mir das nicht vorgestellt....
    Ganz schwierige emotionale Bindung.
    Der Züchter gibt auf...aber leider keine Tipps...


    Als wir uns treffen, erkennt die Züchterin, dass mein Hund "ANDERS" ist, aber Tipps? Fehlanzeige...


    Gib ihn ab...ist der der Tipp..."ich nehme ihn zurück"...ein Angebot..


    Naja...irgendwie keine Lösung


    Wir gehen in die Rettungshundearbeit...der Hund ist 10 Wochen und sucht...der Hund sucht und findet..der Hund ist klasse..


    ABER: NICHT Alltagstauglich....


    Spazierengehen ein einziger Konflikt, ein Kampf...


    Die Jahre vergehen...ich bin ungerecht...zu streng...wütend...bilde den Hund aus...
    In Sequenzen ist der Hund genial...dann wieder..."ER HORT NICHT!"


    Nun vor 2 Jahren die Erkenntnis: Okay, wir haben nicht viel Zeit, Paradesignale wie AUS...sind einfach nicht mehr geübt...passiert, kann der Hund nichts für...


    Dann: Hmmm...der hröt nichts oder schlechter?
    TA: "Ja was soll ich denn machen?"


    "Ins Ohr gucken, ob was kaputt ist...?"
    Okay, is nichts kaput..


    Nun wieder die Erfahrung: "Der Hund macht nicht mehr, was man sagt. Alles vergessen?" Am Vieh...keine Komandos mehr annehmend...beim Spazierengehen.....der HÖRT nicht...der Hund"


    Neulich: Meine Rüden bekommen sich in die Flicken...Ich beuge mich vor und nehme den einen vom andern, da stürzt sich die brave Hündin auf einen Rüden..."Das hat sie ja noch nie gemacht" UND "SIE HÖRT NICHT!"
    Sie macht einfach nicht was ich sage...


    Andererseits schläft sie manchmal so tief, dass sie nicht HÖRT, dass wir raus gehen wollen...


    Naja: kurz und knapp:


    Heute Tierarzt: Hörtest in Narkose/Sedation


    Der Hund ist links sein Geburt taub! Mich trifft der Hammer: WAAAAASS..
    Und rechts zu 95 % taub...


    BONG


    Unfassbar....
    Ich mein, dass was nicht mehr ist wie es sein sollte war ja klar....aber das der Hund 9,85 Jahre seine linksseitige Taubheit kompensierte trifft mich doch sehr...


    Huhhh...ich muss nun sehen, dass ich mich nicht zwermürbe, wo und wann ich ihr unrecht tat....


    Mal hat sie gut gehört mal nicht...was ich nie verstand.....
    Jetzt geht mir ein Licht auf....nach über 9 Jahren reichlich spät.


    Mist verdammter...

  • ANZEIGE
  • Jawoll - Mist verdammter! Trink einen Schnaps, oder auch zwei oder drei. Und dann geh deinen Hund knuddeln und versuch, dir nicht allzu grosse Vorwürfe zu machen. Ich weiss, das passiert eh - aber es ist wie es ist. Und denk daran was ihr trotz aller Hürden zusammen erreicht habt!


    Und dann lernt ihr Gebärdensprache - damit in Zukunft die Kommunikation besser klappt ;)

    liebe Grüsse Kathrin und die Golden-Bande


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - Golden Retriever - 25.03.2019

  • Ach Liv, kann dich gut verstehen, aber du hast es nicht gewußt. Dein Hund wird es dir nicht verübeln, er liebt dich so wie du bist!


    Bring ihr nun Zeichen bei, sie wird sie schnell verstehen und alles wird einfacher.


    Aber...........manchmal nutzen die auch ihre Taubheit aus ;)

  • ANZEIGE
  • Zitat von "BorderC"

    Ach Liv, kann dich gut verstehen, aber du hast es nicht gewußt. Dein Hund wird es dir nicht verübeln, er liebt dich so wie du bist!


    Und genau das tud grad weh...Diese kleine Seele ist grösser und reiner als meine


    Zitat von "BorderC"

    Bring ihr nun Zeichen bei, sie wird sie schnell verstehen und alles wird einfacher.


    Zeichen kannse... :D
    Ich habe ein Vibrationshalsband bestellt...dann kann sie weiter Freilauf geniessen ...


    Zitat von "BorderC"

    Aber...........manchmal nutzen die auch ihre Taubheit aus ;)


    Rache, ich gönne es ihr... :D


    Naja....so isses halt

  • Liv, was für eine Geschichte =) Ich hätte so was nicht für möglich gehalten, dass es so was gibt.
    Aber ab jetzt kann es leichter werden!
    Ich hoffe, du bist deine Selbstvorwürfe bald los. Nimm nach vorne mit, was Sinn macht - aber nicht nach hinten, das bringt nix. Vielleicht ist es eine Lektion, noch mehr aus die eigene innere Stimme zu hören?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wir haben ja gedacht, dass sie RECHTS weniger hören würde...


    Und nun heute gesagt zu bekommen, dass sie LINKS NIE hören konnte, wuhhh....


    Klar hört sie rechts schwerer, aber wieso nun gar nichts mehr...das war nicht erklärbar...


    BIS HEUTE...


    Na gut.
    Positiv ist: Der Hund kennt es ja nicht anders...nur der Umgang von mir ist nun anders...


    Auf Bahnfahrt heim habe ich noch geredet und angesprochen...wie immer halt....


    Dann meine Hand vor ihre Nase und Sichtzeichen...


    Die kennt sie ein Glück, weil ich alle Signale immer erst mit Sichtzeichen aufbaue und dann erst TÖNE zu gebe.
    Nun muss ich dass noch mal raus arbeiten...


    Mit Hilfe des Vibrationshalsbandes dürfte das auf Entfernung kein Problem sein, um sie weiterhin im Freilauf laufen lassen zu können.


    Heute hat sie schon die Hühner in den Stall gebracht...ich habe (natürlich) keine Kommandos gegeben, mich nicht geärgert, dass sie keine annimmt und .... : wir haben es genossen....dann hat sie noch eine Wurst vom Herd geklaut und Hühnerka...gefressen....also ein schöner Tag für eine "Taube NUSS" :lol:
    Und tief schlafen hat ja auch was...meine Maus...nun haben wir doch noch "emotional" zueinander gefunden (also nicht erst seit heute :lol: ...aber! mich machts grad sehrrrr weich ;) ...)

  • Dann lass jetzt mal die Vorwürfe ganz schnell hinter dir und freu dich. Klar ist das nicht schön wenn der Hund taub ist, aber besser taub als aus irgendwelchen Gründen die man selbst vielleicht verbockt hat "unfähig" im Alltag.
    Macht sie noch Rettungshundearbeit? Oder hütet sie "nur" noch? Sei stolz auf sie, dass sie auch ohne deine Kommandos ihre Aufgabe erledigt und freu dich über die Herausforderung, für Vorwürfe habt ihr keine Zeit! :D

    Liebe Grüße


    Catta mit dem bunten Quartett


    Ares, JRT (*April 2006)
    Sir HickUP, Basset Hound (*März 2009)
    Milka, Flat Coated Retriever (*Januar 2011)
    Belle, Griffon Bleu de Gascogne (*Juni 2016)


    unser verstaubter Fotothread

  • Ich kann Dein schlechtes Gewissen verstehen aber...
    mach`s wie die Hunde, leb im Jetzt! Man kann das Geschehene eh nicht rückgängig machen und besser ne späte "Diagnose" als nie ne Erklärung. Dein Hund wird es Dir nicht nachtragen! Ihr macht das schon, was war ist geschehen, scheiß der Hund drauf... oder so. ;)

    "Dem Hund ist es selten gelungen, den Menschen auf sein Niveau von Klugheit zu heben, aber der Mensch hat gelegentlich einen Hund auf seines herabgezogen."
    James Thurber



    Jacob der Eroberer

  • oh, was für eine doofe geschichte...
    aber ich kann dich echt auch verstehen, es ist schwierig sie auf einmal nichtmehr ansprechen zu können (oder erst auf einmal zu wissen, dasse s nicht geht). die hündin meiner besten freundin ist mittlerweile taub, die hörte imeer super (also auf komandos) und jetzt sag ich oft was zu ihr, bis mir einfällt, dass sie es nicht hört :hust:
    ich kann dir empfehlen, trotzdem zu reeden bei den handzeichen,weil das verbale auch deine nonverbalen zignale beeinflusst und die kennt sie genauso wie de sichzeichen schon über 9 jahre!
    und das mit dem vibrationshalsband ist ne super idee, lernen unsere hunde (die jüngere von meiner besten freundin und meiner) auch jetzt schon, damit sie es kennen, falls sie im alter taub werden sollten.
    das ist für die entfernung echt ne super sache.
    schön, dass du jetzt ne erklärung hast und ihr jetzt noch tollere jahre haben werdet!
    fühl dich gedrückt!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!