Avatar

Hund "streikt" - Mahlzeit ausfallen lassen?

  • ANZEIGE

    So, Lilly und ich sind beim AJT nach Pia Gröning. Momentan mit Schleppleine.

    Um mich etwas "wichtiger" für sie zu machen gibt es seit letzer Woche Futter (Wolfsblut Cold River) nurnoch aus dem Beutel oder für andere Übungen aus der Hand (Tricks, Grundgehorsam). Davor haben wir meist nur die Abendmahlzeit im Garten mit Dummytraining verfüttert. Morgens hat sie sonst immer Gemüse unters TroFu bekommen oder auch mal Nassfutter drunter (verträgt sie gut gemischt). Das Gemüse gibts dann momentan als Belohnung für Tricks vom Löffel... Nassfutter gibt es ab und an im Garten zum Üben von "Hier".


    Momentan bin ich dabei ihr "warte" beizubringen und den Blickkontakt zu klickern. Dafür gibts gekochte Pute, die auch super ankommt. Ich laufe mit ihr eine Runde, sie darf schnüffeln, ich klicker bei Blickkontakt. Hat sie ihr Geschäft erledigt fang ich irgendwann an den Beutel zu werfen/verstecken/vergraben. Sie ist dann auch erst voll dabei, guckt aber sichtlich enttäuscht wenn der Beutel aufgeht und will nicht fressen! Das hat sie schon einige Male gemacht aber dann immer nach dem 3. Mal holen doch gefressen. Heute hatte sie nach dem 2. Mal Suchen keine Lust mehr und hat nix davon gefressen. Hab sie dann ein Stück Futter so suchen lassen; wurde liegen gelassen.


    Ich denke mal, dass sie drauf hofft was besseres zu kriegen... Nur bin ich nicht scharf darauf Nassfutter und Gemüsematsche mit in den Beutel zu packen. Und vorher hat sie das ja auch oft ohne was dabei bekommen.


    Der Plan wäre jetzt: Sie bekommt heute abend ihre normale Abendportion, mehr aber nicht, und darf dann ihr Glück morgen wieder versuchen. Aber was wenn sie dann wieder nicht will? Sie gehört nicht zu den Hunden, die es sich leisten können viel abzunehmen.


    Was sagt ihr dazu? Hattet ihr sowas auch schonmal?

  • ANZEIGE
  • Wenn ich weiß, dass Hund etwas mag und es ihm gut geht, er aber nur auf was besseres hofft, dann darf er auch mal hungern


    Klingt böse, aber steht dem Hund ja frei, ob er bocken mag oder mit mir zusammen arbeitet


    Wichtig immer nur, dass ich ihm keine Dinge abverlange, die er nicht kann

    Liebe Grüße
    Manu und die Mädels


    Es ist unwichtig, was andere über dich denken. DU musst mit dir leben können.


    EDIT: Bei allem, wo ihr mich ansprechen wollt, bitte mich im Beitrag markieren/zitieren oder per PN anschreiben, sonst bekomm ichs vermutlich nicht mehr mit

  • Ich sehe das wie Manu. Meiner musste aus dem selben Grund auch schon mal hungern. Hat ihm nicht geschadet. :)

  • ANZEIGE
  • ich weiß , ich laufe gegen den strom - aber für mich ist die momentane mode " der hund soll sich das futter erarbeiten , futterbeutel, suchspiele, häppchenfütterung " unmöglich.
    ich mache mich " wichtig " wenn ich dem hund zuverlässig zur gleichen zeit seinen gefüllten napf hinstelle.
    darauf vertraut der hund.
    was übungen mit leckerchen ja nicht ausschließt. aber ihr futter bekommmen die hunde in ruhe und kontrolliert.

    viele grüße louisa

  • Zitat von "Baily83"

    Sie gehört nicht zu den Hunden, die es sich leisten können viel abzunehmen.


    Ich wäre da eher vorsichtig, wenn sie eher am unteren Ende ihres Idealgewichts ist. Und ich muss gestehen, ich will zwar mit dem Hund trainieren, aber deshalb nicht trotzdem hauptsächlich TF füttern, sondern barf und Nassfutter.
    Ich mach das deshalb so, dass ich das Futter in einer Tubberdose mitnehme und mit einem normalen Dummy trainiere. Fürs apportieren darf Mia ihre Nase dann in die Dose stecken. Das macht nicht ganz so eine Sauerei :D

    Liebe Grüße


    Janina mit Mia (Pudel-Coton de Tuléar Mix, *20.05.2013)


    und mit Leo (Border Terrier) immer in meinen Träumen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "xaragon"


    ich mache mich " wichtig " wenn ich dem hund zuverlässig zur gleichen zeit seinen gefüllten napf hinstelle.
    darauf vertraut der hund.


    Dann habe ich zB einen Hund, der sich nach 2 regelmäßig gegebenen Mahlzeiten gemerkt hat, wann er Futter bekommt, vor mir steht und erwartet, dass ich ihm auch gerade dann das Futter gebe. Finde ich persönlich kein Zeichen von Vertrauen, sondern lediglich "Hey Futterspender, schau mal auf die Uhr, gibt Futter jetzt!"

  • Zitat von "xaragon"

    ich weiß , ich laufe gegen den strom - aber für mich ist die momentane mode " der hund soll sich das futter erarbeiten , futterbeutel, suchspiele, häppchenfütterung " unmöglich.
    ich mache mich " wichtig " wenn ich dem hund zuverlässig zur gleichen zeit seinen gefüllten napf hinstelle.
    darauf vertraut der hund.
    was übungen mit leckerchen ja nicht ausschließt. aber ihr futter bekommmen die hunde in ruhe und kontrolliert.


    Im Grunde war ich auch immer so eingestellt. Ich ich ein paar Hunde (unter anderem auch meiner) kennen lernte bei denen das einfach das beste Mittel war.


    Jedes Hund-Halter-Gespann ist anders. Daher kann man nicht pauschal sagen das es "unmöglich" ist.

  • Zitat von "xaragon"

    ich weiß , ich laufe gegen den strom - aber für mich ist die momentane mode " der hund soll sich das futter erarbeiten , futterbeutel, suchspiele, häppchenfütterung " unmöglich.
    ich mache mich " wichtig " wenn ich dem hund zuverlässig zur gleichen zeit seinen gefüllten napf hinstelle.
    darauf vertraut der hund.
    was übungen mit leckerchen ja nicht ausschließt. aber ihr futter bekommmen die hunde in ruhe und kontrolliert.


    meine momentane Mode hält sich seit vielen Jahren ^^


    ne, gerade in der Anfangszeit mit Luna, wo sie mich ignorierte und nur Jagen wollte, ging es nur übers Futter
    ihr zu zeigen, sie braucht einen Menschen an ihrer Seite


    und dazu stehe ich
    ich habe keine Lust, es ein Leben lang zu machen, sehe aber auch kein Problem darin, das Training eine Zeit lang so zu gestalten

    Liebe Grüße
    Manu und die Mädels


    Es ist unwichtig, was andere über dich denken. DU musst mit dir leben können.


    EDIT: Bei allem, wo ihr mich ansprechen wollt, bitte mich im Beitrag markieren/zitieren oder per PN anschreiben, sonst bekomm ichs vermutlich nicht mehr mit

  • Danke für eure Antworten!
    Bei uns soll das auch nur vorübergehend so ablaufen. Vorher haben wir das mal so mal so gemacht, je nachdem wie es gerade auskam. Ich finde, man merkt schon, dass sie dadurch mehr auf mich achtet. Gibt dann auch einfach mehr zu tun für sie. Ich kann jetzt auch nicht behaupten, dass ich das aus Spaß mache... Es nervt schon, wenn man abends dann doch noch raus muss zum Apportieren statt einfach den Napf hinzustellen. Da merkt man doch wie bequem man geworden ist. Denn beim normalen Spaziergang kann ich nichts mit dem Beutel machen wenn andere Hunde dabei sind.
    Zudem bekommt sie normal auch viel Reste von uns zu essen und halt Gemüse und co... Das nehm ich dann auch in ner Tupperdose mit und geb es ihr unterwegs aber das ist, wie Mia1996 schon schrieb, eine riesige Sauerei.


    Naja, dann gibts heute mal nur Abendportion und mal sehen ob es morgen dadurch besser ist. Ansonsten muss ich mir einen neuen Plan ausdenken...


    Mit dem ganzen Kram, den ich momentan beim Gassi gehen mit mir rumschlepp, seh ich glaub ich aus als würde ich ein paar Tage wandern gehen :lol:

  • Puh Hund hungern lassen weil er was nicht richtig macht? Hungerst du auch wenn du mal keinen Bock hattest.
    Komische Hundeerziehung, aber sowas sieht man ja jeden Tag im TV oder in diversen Hundeschulen und macht es dann nach.
    Schließe mich da Xaragon an.
    Vielleicht liegt dem Hund apportieren einfach nicht so. Vielleicht mag er einfach was andere mehr.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!