ANZEIGE

Beiträge von Mia1996

    Dieses Durcheinander in NRW...

    Gestern kam die Schulmail, dass ab dem 7.05. die Viertklässler kommen und dann ab dem 11.05. auch alle anderen. Jede Stufe an einem anderen Wochentag.

    Das wäre ja tatsächlich gut umsetzbar. Jede Klasse jeweils halbieren und wir hätten dann immer noch 6 Räume für die Notbetreuung zur Verfügung.

    Mails an die Eltern hatte unsere Schulleitung direkt fertig. Wir also alle direkt brav die Eltern informiert.

    Und dann kamen die ganzen Nachrichten aus der Presse und Laschets Zurückrudern - alles wird doch erst am 6.5. entschieden...

    Tja... Die armen Kinder, die sich jetzt schon auf den 11. freuen...

    Unabhängig von Corona finde ich es absolut kacke, dass Leute Kinder in die Welt setzen, ohne sie zu unterstützen.

    Das finde ich auch, wobei bei vielen der Wille schon da ist, aber sie es halt einfach wirklich nicht können. Wenn du selbst die deutsche Grammatik noch nicht beherrschst, kannst du dein Kind dabei natürlich auch nicht unerstützen. Mathe ist auch in der Grundschule ein großes Problem, wenn man selbst nicht rechnen mit großem Schwerpunkt auf dem Stellenwertsystem gelernt hat...

    Ich bin wirklich nicht für Homeoffice gemacht... Hier zu schreiben macht das aber vermutlich nicht besser :ugly:


    Ich habe gestern abend noch Briefe an meine Kleinen rausgeschickt und hoffe, dass ich viel Post in den nächsten Tagen erhalten werde.

    Davon abgesehen fällt es mir total schwer, die richtige Menge an Hausaufgaben einzuschätzen. Vielen wird es zu wenig sein, vielen wird es zu viel sein und einige werden halt einfach keine Unterstützung bekommen und das allein auch nicht schaffen. Das nagt schon an mir, zu wissen, dass diese Wochen gerade für die schwachen Kinder "verlorene" Wochen sein werden :verzweifelt:

    Hier sind 17 von 300 Schülern da.

    Konferenz haben wir heute morgen auf dem Schulhof kurz gemacht, danach jeweils zu dritt Stufenkonferenz um für die Kinder Pläne für die nächsten Wochen zu erstellen. Theoretisch wäre jetzt alles fertig, nur unser Server ist gerade abgestürzt und jetzt können wir nichts davon weiterleiten :ugly::ugly:

    Es darf ruhig gruselig/blutig sein.

    Jugendfantasy ist mal ganz nett aber auf Dauer öde.

    Okay, dann möchte ich dir auf jeden Fall Die Lügen des Locke Lamora von Scott Lynch ans Herz legen.

    In eine ähnliche Richtung geht Pakt der Diebe von Jon Skovron.

    Gerade das Zweite ist teilweise recht brutal, aber in beiden finden sich tolle Ideen und richtig schöner (schwarzer) Humor.


    Dagegen ist Die Insel der besonderen Kinder eher etwas ruhiger.


    Red Rising von Pierce Brown fand ich auch ziemlich cool, geht aber eigentlich in Richtung SF.


    Mal was anderes ist Drachenbrut von Naomi Novik - ganz ohne Liebesgeschichte, dafür aber mit riesigen Drachen, die als Kriegsflugzeuge genutzt werden.


    Und dann auf jeden Fall noch Die Gabe der Könige von Robin Hoob. Das ist lang und episch (insgesamt 3+1 Trilogie), eventuell zieht es sich auch an einzelnen Stellen etwas, aber ich liebe keine Welt mehr als diese. Man kann auch nach der ersten Trilogie wunderbar Schluss machen, die sind alle in sich geschlossenen.

    Der Ring der Händler spielt in der gleichen Welt, aber kann auch ganz separat davon gehört werden.

ANZEIGE