Avatar

Physiotherapie/Osteotherapie - Nutzen? Preise?

  • ANZEIGE

    Hallöchen,


    Samson hat seit etwas mehr als einem Jahr unterschiedliche Lahmheiten gezeigt. Die letzte ist ca. 2 Wochen her, die davor 5 Monate. Die Lahmheiten waren immer sehr unterschiedlich. Mal humpelte er nur nach dem Aufstehen (stark), beim Gassigehen aber überhaupt nicht. Mal ging er komplett lahm, so, als könnte er kaum auftreten. Meistens trat die Lahmheit vorne auf, einmal hinten. An den Gelenken war dabei nie etwas dick, es war nichts geschwollen und Fieber etc. ist auch niemals aufgetreten. Was vielleicht noch wichtig ist: Samson ist vor einem Jahr komplett durchgecheckt worden: ED/HD/WS sind frei.


    Bei auftretender Lahmheit wurde jedesmal der Tierarzt aufgesucht. Jedes mal wurden Verspannungen im Rücken, Nacken etc. festgestellt, bei der letzten Lahmheit war der Nacken an der linken Seite sogar dick. Nachdem die Lahmheiten offensichtlich nicht mehr nur ein "hat sich vertreten" waren, haben wir einen Osteopathen aufgesucht. Seine Diagnose: Hund schief, Becken schief, Kopf schief, diverse Blockaden. Samson wurde massiert, eingerenkt und die Blockaden gelöst. Außerdem sollten wir einige Übungen zu Hause machen (fand Samson scheiße), Magnesium zufüttern und den Hund vorm Obitraining richtig aufwärmen und anschließend auch abkühlen lassen. Dafür hat der Osteopath 2 Sitzungen gebraucht, dann fand er ihn soweit unauffällig und wir waren entlassen. Ich konnts irgendwie nicht so richtig glauben, aber einige Monate war Ruhe. Dann fings wieder an. Wieder TA, wieder der Rat auch hier Physiotherapeutisch und Osteopathisch miteinzuwirken. Da mir der erste Osteopath nicht so ganz koscher war, habe ich mir eine Zweitmeinung eingeholt. Auch hier wieder sehr ernüchternd, der ganze Rücken, die Schulter...alles verspannt und steif. Diese Physiotherapeutin war mir sehr sympathisch, aber leider ist sie viiiiel zu weit weg von meinem zu Hause (war ne Empfehlung), weswegen ich jetzt noch einen Physiotherapeuten bei mir in der Nähe suchen musste. Diesen Termin habe ich Montag.

    Die Kosten sind wirklich enorm. Vielleicht bin ich aber auch nur deswegen so geschockt, weil ich vorher mit dieser Branche nie in Kontakt gekommen bin, denn rund 3 1/2 Jahre war dieser Hund komplett beschwerefrei, es gab demnach keine Lahmheiten etc.


    Meine Fragen:


    Was habt ihr bezahlt (Erstuntersuchung, anschließende Behandlungen)?
    Hat es was gebracht?


    Ich muss ja zugeben, ich traue dem Braten irgendwie nicht so richtig und muss vielleicht noch überzeugt werden, dass Physio und Osteo wirklich langfristig Erfolg bringen? Für die Erstuntersuchung soll ich jetzt 95 Euro zahlen. Für die weitere Behandlung (35 Minuten) 45-55.


    Erfahrungsberichte würden mich auch interessieren.

    Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich'

    [Konrad Adenauer]

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    meine Hündin hat leider auch Probleme mit der Muskulatur (vor allem ihr Rücken ist immer wieder total verspannt, außerdem kämpfen wir aktuell mit dem Trizeps...). Deswegen sind wir schon seit Jahren immer wieder phasenweise bei der Physio. Im Moment zahle ich für eine Behandlung (mit Schwimmen, Massage, Laser und vielen Tipps fürs Frauchen) 40 Euro. Dauer: ca. eine Stunde. Eine gute Physio zu finden, der man vertraut ist gar nicht so einfach. Ich fahre auch für jede Behandlung mind. 45 min, kann das ber zum Glück immer mit einem Familienbesuch verbinden.
    Die Behandlung hilft meiner Hündin sehr, dewegen ist es mir Zeit und Geld wert. :smile:

  • ANZEIGE
  • also ich hab ne super Osteopahtin in Leverkusen. Wir haben sowohl für die Erstuntersuchung genausoviel bezahlt wie für die Folgeuntersuchung (jeweils 60 Minuten 45€).
    Ich war sehr zufrieden, weil sie erstens super auf den Hund eingegangen ist, mir viel erklärt und gezeigt hat (was ich neben den Hausaufgaben auch noch unterstützend tun kann) und ziemlich entspannt war. Sie hat auch direkt nach der ersten Untersuchung gesagt dass ich noch einmal wiederkommen muss es danach aber eigentlich erledigt sei.
    Der Hund hat seitdem keine Beschwerden mehr (ist aber auch noch nicht soo lange her September).


    Wenn du interesse hast kann ich dir gerne die Kontaktdaten und homepage schicken. Ich bin jetzt Anfang November bei ihr auf nem Massageseminar, wenn du möchtest kann ich dir auch davon berichten.

    viele Grüße von Patti & Milla

  • Also ich bin von Physio beim Hund sehr überzeugt. Im Gegensatz zum Menschen können die sich wirklich Zeit nehmen und individuell auf das Tier eingehen (bei uns Menschen müssen selbst nach großen OP`s 2x20Min die Woche reichen - da ist man gerade erst warm... ). Meine Hunde genießen es und gerade mein Alter mit seinen Rückenproblemen läuft anschliessend definitiv besser! Ausserdem machen wir relativ brav unsere "Hausaufgaben" :)


    Ich zahle 40,-€/pro Stunde


    Gruß

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Kalle hat regelmäßig Physio wegen dem Unfall und der anschließenden OP und ich bin mehr als nur zufrieden mit dem aktuellen Stand. Im Grunde ist es unserer Physiotherapeutin zu verdanken, dass mein Hund nicht nur wieder sauber läuft, sondern auch weiterhin im Sport laufen kann.
    Wir lassen auch unsere gesunden Sporthunde regelmäßig durchchecken. Es lohnt sich mAn wirklich.


    Zu den Preisen kann ich nichts sagen.

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

  • Ich gehe mit Paul auch regelmäßig zur Physio- und Osteotherapie. Ihm bringt es sehr viel.
    60 Min. Physio (teilweise mit Unterwasserlaufband) kosten 40,-- € und die Osteotherapie 50,-- €.

    Dalmatiner Paul * 29.04.2004
    Continental Bulldog Alma * 09.03.2014
    Für immer im Herzen Dalmatiner Roman 1984-1999 und englische Bulldogge Motschi 2001-2012

  • Zitat von "Saltimbanco"

    Wenn die Physio in Leverkusen ist, dann weiß ich wen Du meinst ;).


    und zu der willst du nicht? Die ist mir nämlich auch von der Physiotherapeutin einer Trainerin empfohlen worden die zu weit weg ist. Ich war nämlich ähnlich unsicher was Preis/Leistung angeht. Und mich hat sie überzeugt.


    Allerdings hatten wir zwar hinten links auch ne Lahmheit, aber Gott sie Dank sonst nix Schlimmeres.

    viele Grüße von Patti & Milla

  • Ich bin eigentlich zum Muskelaufbau nach ner Patella-OP mit Merlin zur Physio. Was wir für das Erstgespräch bezahlt haben kann ich nimmer sagen, das ist schon 2 3/4 Jahre her. Außerdem hat bis vor kurzem die Agila die Kosten für die Physio übernommen.
    Mittlerweile geh ich alle drei Wochen mit Merlin zur Physio, da er im Rücken gerne verspannt ist und ich merke, daß ihm die Massagen gut tun. Ich zahl für insgesamt 60 Minuten (Massage und Unterwasserlaufband) 38 €.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!