Rocco Nassfutter zu empfehlen?

  • ANZEIGE

    Da ich das Futter bei meinen dreien umstellen möchte, bin ich auch dabei mich zu informieren, wobei da trotzdem noch einige Fragen sind.


    Vom barfen wurde mir momentan noch abgeraten, da es bei einem Welpen doch recht viel zu beachten gibt.
    Aufgeschoben heißt nicht aufgehoben.


    Auf der Suche nach einer Alternative bin ich über Trockenfutter beim Nassfutter gelandet.
    Hier stört mich schon der viele Dosenmüll, aber es ist in meinen Augen dann doch besser als Trockenfutter.
    Bisher hatte ich Markus Mühle und Lupo Sensitiv gefüttert, damit war ich auch recht zufrieden, aber die winzig kleinen Mengen machten die Hunde einfach nicht satt, auch wenn sie mit allem versorgt wurden.
    Genauso ist es mit hochwertigem Trockenfutter, die Futtermengen liegen alle bei ca 160g für unsere 12kg Hündin, satt wird sie davon nicht.


    Nun bin ich bei den Rocco Dosen hängen geblieben (für den Welpen Rocco Junior), die mir auf dem ersten Blick zusagen.
    Diese würde ich jedoch nicht pur geben, sondern gemischt mit Obst/Gemüse und Kohlenhydraten (Reis, Kartoffeln etc.)


    Da wäre meine Frage, kann man hier dann wie beim barf füttern mit 70% Rocco und 30% anderem?
    Wenn ja, wie ermittel ich den Gesamtbedarf eines Hundes?
    Wenn z.B. bei Fala mit ihren 12kg 480 Nassfutter empfohlen wird.
    Kann ich ihr da dann 336g Nassfutter und 144g Obst/Gemüse/Kartoffel geben oder denke ich da falsch?

    Pastis *15.07.2001-22.04.2016 Shar Pei
    Fala *13.01.2006 Cocker Spaniel Mischling
    Zoey *28.06.2014 Berner Sennen-Collie-Schäferhund-Australian Shepherd Mischling


    Zwei mal Zwei macht Sechs

  • ANZEIGE
  • Ich füttere zwischendurch auch Rocco und die Hunde vertragen es super - ich mische auch mit allerlei, was so nebenher abfällt.


    Zur Mengen von Gemüse/Kohlenhydraten: Probiers aus. Jeder Hund ist anders! Viel verkehrt machen kannst du da nicht.

  • ANZEIGE
  • Ich füttere auch Rocco hin und wieder, weil ich es als Frischfütterer wichtig finde, Alternativen bei Fremdbetreuung zu haben. Wird gut vertragen und gemocht!


    Ich möchte Dir allerdings zu bedenken geben, daß Du bei Rocco+Kohlenhydrate/Gemüse genau das gleiche Problem haben wirst, wie beim Frischfüttern. Mal eben zusammenkippen geht gerade bei einem jungen Hund nicht, das muß genauso wenigstens grob ausbilanziert sein, wie beim Frischfüttern. Das war ja Deine Frage.


    Es fängt schon damit an, daß Du den Doseninhalt nicht 1:1 in Fleisch umrechnen kannst. Erstens weißt Du nicht genau, WAS für Fleisch drin ist (zwischen Muskelfleisch und Bindegewebe gibt es eklatante Nährstoffunterschiede), zweitens ist das Fleisch mit Wasser versetzt worden zuzüglich Binde/Geliermittel, um es dosentauglich zu kriegen (sieht man am Proteingehalt, im Vergleich zum Proteingehalt von Reinfleisch). Das erfordert alles in allem auf die Dauer mehr Rechnerei, als zu Kochen oder zu Barfen/Frischzufüttern.


    Bei erwachsenen Hunden lasse ich da durchaus fünfe gerade sein, bei einem Welpen würde ich bei Deiner Unsicherheit als Basis doch ein gutes TroFu wählen, und Dose bzw. Frischmahlzeiten nur ergänzend geben.

  • Zitat von "Panama"

    Vom barfen wurde mir momentan noch abgeraten, da es bei einem Welpen doch recht viel zu beachten gibt.
    Aufgeschoben heißt nicht aufgehoben.


    Das gehört zwar nicht in diesen Thread, aber was gibt es denn großartig beim Welpen zu beachten ? Ich hatte dir in deinem anderen Thread darauf geantwortet.
    Wer hat denn noch abgeraten ?
    Mit den Rocco-Dosen hast du das gleiche Problem wie beim Barfen, das ist keine Komplettnahrung und die kennst die Zusammensetzung nicht, wie Quarus schon geschrieben hat.


    LG
    Katrin

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke euch.


    Ich hab mich jetzt nach langem hin und her für Lupo Sensitiv, unserem früheren Futter entschieden.
    Ich bleibe dann lieber erstmal weiter bei einem Fertigfutter.

    Pastis *15.07.2001-22.04.2016 Shar Pei
    Fala *13.01.2006 Cocker Spaniel Mischling
    Zoey *28.06.2014 Berner Sennen-Collie-Schäferhund-Australian Shepherd Mischling


    Zwei mal Zwei macht Sechs

  • Ich füttere mehrere verschiedene Sorten - neben Granatepet und Lukullus auch Rocco und ich kann nur Gutes berichten. Wird gerne gefressen und gut vertragen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist prima.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!