ANZEIGE
Avatar

Mein Hund ist ein Junkfood-Junkie

  • ANZEIGE

    Hallo!
    Mein 11 Monate älter Husky mix rüde ist ein kleiner junkie, was ungesundes Futter angeht.
    Das ekelige pedigree und frolic zeug, sowie billig dosen vom Discounter frisst er super gut. Aber egal welches bessere Trockenheit ich kaufe, er isst es nicht! Wir haben Scarlett Gold probiert, green Woods, Markus Mühle, Happy dog und wolfsblut! Also normales, exdrudiertes und kaltgepresstes... Ich weiß grad echt nicht mehr weiter. Ich mische das Futter oft mit Quark, oder anderem.
    Meist isst er das Futter die ersten Tage ganz für uns dann lässt er den halben napf stehen.
    Habt ihr ne Idee?!
    Barfen möchte ich nicht.
    LG Juhwie und joschi

  • ANZEIGE
  • Verweigert er das Futter völlig oder lässt er, wie Du später schreibst, "nur" die Hälfte stehen?


    Vielleicht gibst Du zu viel? Von hochwertigem Futter muss man viel weniger füttern als von dem Billigzeug.


    Ich bin was sowas angeht auch knallhart, ehrlich gesagt. Ich hatte Probleme mit meinen Katzen - Whiskas etc. ging super, aber gutes Futter haben die manchmal gar nicht angerührt. Klingt vielleicht herzlos, aber ich bin da hart geblieben und der Hunger hat es dann schon irgendwann rein getrieben. Mittlerweile fressen sie das Zeug sogar gern.

  • Ich gebe dir normal Menge bei einem relativ aktiven hund. Ich hab hier auh schon ne Woche hinstellen und Bach 10 Minuten wegnehmen durchgezogen. Er lässt es entweder komplett stehen oder frisst vielleicht so 30 Gramm. In der Zeit hast er ein gutes Kilo abgenommen .... Da er schon eher sportlich ist, ist ein Kilo gar nicht so wenig.
    An sich denke ich mir auch immer, vor nem vollen napf ist noch niemand verhungert, aber bei dem bin ich mir nicht so sicher :mute:

  • ANZEIGE
  • tja, das liegt wohl an den Massenhaften Geschmacksstoffen die im Billigfutter enthalten sind, das riecht für Hundenasen natürlich unglaublich toll.
    Hast du den Hund von Welpe an? Ich kenne Hunde aus dem Tierschutz die einfach nichts anderes als Billigfutter kennengelernt haben und denen die Umstellung auf hochwertiges Futter schwer fällt weil sies nicht kennen.
    Willst du nur Trockenfutter füttern? Vielleicht mal Platinum probieren, vielen Hunden schmeckt dieses weiche Futter besser.
    Ansonsten mal Nassfuter probieren oder das Trockenfutter vielleicht einweichen lassen? Gerne auch mit Wienerchenwasser oder Brühe. Quark und Hüttenkäse hat bei uns immer funktioniert, aber hier sind die Geschmäcker wohl auch verschieden.

    Sam mit Emma & Lotte


    Emma, Galgo-Podenco-Mix *15.04.12
    Lotte, Podenco-Mix *01.03.13



    Unser Fotothread


    ★Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es,daß das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.
    T.Heuss

  • Zitat

    Scarlett Gold


    Du meinst bestimmt Select Gold, oder. :???:


    Besteht die Fütterung nur aus Trockenfutter. :???:


    Also ich würde nicht ständig das Futter wechseln wenn der Hund meint es nach ein paar Tagen nicht mehr fressen zu wollen.
    Du könntest noch halbfeuchtes Futter austesten, z.b. Platinum oder Macs, ansonsten würde ich dir folgende Fütterung vorschlagen.


    http://www.dogforum.de/topic179963.html
    http://www.dogforum.de/topic158857.html

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ja, ich meinte select Gold ;)
    Er ist aus dem tierheim, du hast sicher recht sweet Emma.
    Ich hab jetztal Hühnerbrühe gekocht, die ich dann mit trofu mischen möchte, das hat am Anfang gut geklappt.
    Ich bin an sich auch nicht für so häufigen futterwechsel. Aber er verträgt die Wechsel gut.

  • Wechselst Du das Futter von heute auf morgen oder mischt Du vorher?


    In dem Billigzeug sind Stoffe, die fast schon süchtig machen. Wie bei Menschen Chips, Schokolade. Da kann man auch nicht aufhören zu essen. Hast Du mal probiert, ganz langsam über mehrere Wochen das Futter zu mischen und immer etwas mehr von dem guten Futter rein und von dem weniger guten weniger?

  • Ich habe meiner Hündin anfangs auch nur Trockenfutter gefüttert, weil ich es nicht besser wusste. Nach kurzer Zeit hat sie es nicht mehr angerührt. Jetzt bekommt sie Nassfutter und TroFu nur noch beim Training als Leckerlies. Seither gibt es keine Probleme.
    Ich würde dir also raten nicht nur Trockenfutter zu füttern.

  • Janosch mochte auch zuerst kein Trockenfutter essen, bzw. hat er es genauso gemacht wie dein Joschi. Ich blieb hart, auch wenn ich es ganz schlimm fand, aber es hat geholfen. Er frisst es abends richtig gut und wenn nicht, dann kommt es weg und morgens bekommt er die nächste Portion.
    Da er draußen zum Training gutes Dosenfutter aus der Futtertube und auch so noch leckeren Kram bekommt, mäkelt er zur Zeit etwas, aber ich fange nicht an, ihm Frischkäse oder Brühe drunterzurühren, denn er frisst das Trockenfutter, wenn er Hunger hat und auch draußen zum Training.
    Ab und zu bekommt er abends mal ne Dose Lukullus, damit mal Abwechslung reinkommt aber sein Hauptfutter ist und bleibt Trockenfutter.
    Bleib hart, wenn du ausschließen kannst, dass er keine Allergien hat und wechsel nicht zu häufig, sonst wird er noch richtig mäkelig.

  • Okay, erstmal vielen dank für die vielen Tipps!
    Ich hatte niemals gedacht, dass es mir so schwer fällt, aber ich hab dann immer Angst. Dass ihm was fehlt, weil er ja noch im Wachstum ist... Ich werd's nochmal versuchen.
    LG Juhwie

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE