ANZEIGE
Avatar

Wie Welpen transportieren bei Spaziergängen mit Ersthund?

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben!


    Anfang nächsten Jahres wird wohl (wenn alles gut läuft) ein Zweitlabbi hier einziehen. Ich bin alleinstehend und überlege derzeit schon, wie ich die Spaziergänge geregelt bekomme.
    Lina braucht ja weiterhin ihren Auslauf, das Welpi kann anfangs noch nicht alleine bleiben, also muss es mitkommen. Da ein junger Hund in der Größe ja noch nicht so weit laufen darf, muss ich ihn irgendwie transportieren.


    Hundebuggys die Wald/Feld geeignet sind sind mir ehrlich gesagt etwas zu teuer für die doch eher kurze Zeit. Sollte ich da nicht in den nächsten Monaten ein echtes Schnäppchen machen, fällt das eigentlich weg.
    Hundetragetücher halten zu wenig Gewicht, da kann ich den Welpen 2 Wochen tragen und dann isser zu schwer.
    Babytragetuch welpengerecht binden oder doch einfach in einen normalen Rucksack packen (offen lassen natürlich)


    Wie habt ihr das gemacht? Wer hat Erfahrungen im Welpen im Rucksack tragen, ist das realistisch?

    Viele Grüße von Katha
    Lina ~25.5.2012~ & Ylvie ~23.01.2015~ Labrador Retriever &
    Jack ~15.05.2011~ Katerchen



    A Labrador Retriever says: Show me what you want, forget the why and I will get out to do it my way.


    Oreoschnute und Schokokugel

  • ANZEIGE
  • Ich hab mir da anfangs auchden Kopf zerbrochen. Im Endeffekt war es total easy. Die ersten 3 Wochen ist der althund schon durch den Welpen gleich mal mit ausgelastet, ist ja auch für den ne komplette Umstellung und danach schafft das Kleinteil es schon bis zur nächsten freilaufmöglichkeit und da haben wir uns dann einfach eine Weile aufgehalten. Babay bespaßt, den Großen bespaßt und dann wieder 10 Minuten zurück nach Hause gewackelt.

  • Bei uns zieht auch im Febr der dritte ein. Ich werde mit den beiden anderen einfach extra gehen müssen und Welpi muss zu Hause bleiben. Erstmal beim Mann, nach den 2 Wochen Training auch mal alleine.
    Ansonsten halt viel im Garten lassen. Hast du keine Freundin die den Althund einfach mal mit raus nimmt?

  • ANZEIGE
  • Ich hab nen Kinderbuggy genommen, darin haben meine Freundin und ich unsere beiden GR Babys transportiert. :D
    Jeder bekam ein Geschirr angelegt und wurde am Buggy befestigt, damit sie nicht ungewollt raushopsen.
    Hat super funktioniert.
    Vielleicht kennst du jemand, der sowas hat und nicht mehr braucht.
    Oder bei ebay kleinanzeigen, da gibts sowas oft sau günstig. ;)

    Liebe Grüße von Conny, mit ihren Individualisten Sam, Pepples, sowie Sonnenscheinchen Frieda


    Für immer im Herzen
    DSH Charly (Karlchen) *18.03.99 - 22.04.10

  • Bei uns ist grade vor zwei Tagen der Zweithund eingezogen. Ich hab auch lange überlegt, wie ich das mache. Im Endeffekt hätte ich immer noch gerne einen Rucksack, den ich mir vor den Bauch schnallen kann. Aktuell geh ich mit den Beiden getrennt. Geht natürlich nur, weil Männe da ist und auf den Stöpsel aufpassen kann, während wir weg sind.
    Gut, Maja darf sowieso nicht mehr so viel laufen wie früher und wird entsprechend viel mehr mit Kopfarbeit ausgelastet. Trotzdem hätte ich gerne die Möglichkeit, den Zwerg mitzunehmen, wenn wir mal zum Hundefeld gehen oder so.

    Es grüßt Sabrina Sophie mit
    der Corgizei:
    Welsh Corgi Pembroke Sheriff Carlie (*19.08.2014)
    & Welsh Corgi Pembroke Deputy Scooter (*07.08.2015)


    Lieben heißt auch loslassen...
    Berner Sennenhündin Maja (*09.04.2011 - †27.03.2015)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bei mir werden die Babys dann einfach eine Weile auf dem Arm getragen. Das klappt sowohl mit Zwergenbaby, als auch mit Schäferhund (im besten Fall aber auch möglichst nur als Baby :headbash: ).
    Variante Babytragetuch hab ich mir auch schon überlegt und werde ich nächstes Jahr, wenn das nächste Großhundbaby einzieht, auch mal testen. Aber im Zweifelsfall bleibt "untern Arm klemmen", das geht sogar mit 4 Monstern, die mitlaufen ;)


    Rucksack würde mir persönlich nicht so gefallen, ich hab da immer gern ein Auge drauf.


    Was ich aber noch in den Raum werfen würde (das ist momentan für mich Favorit und werd ich ausprobieren), ist ein Bollerwagen!
    Nicht nur, dass Hundekind da drin sitzen und mitfahren kann (und nebenbei noch genug Platz für Leckerlie, Spielzeug, Wasser, ... ist), dann kann man es wunderbar mit Zughundesport verbinden und der bereits vorhandene große Hund kann -sofern er Spaß daran hat- auch mal ziehen :roll:

    Liebe Grüße
    Binks mit ihren Monstern
    Manfred, Rottweiler-Mix, ca *01.07.2004
    Lennard ("Ferkel"), DSH, ca *01.11.2006
    Bob, Zwergspitz, *19.07.2007
    Buh, Zwergspitz, *24.03.2014
    Ulf-Wolfram, Wolfsspitz, *01.12.2014
    und im Herzen Fil, DSH, *12.11.1998 - 08.2004

  • Zitat von "BorderC"

    Bei uns zieht auch im Febr der dritte ein. Ich werde mit den beiden anderen einfach extra gehen müssen und Welpi muss zu Hause bleiben. Erstmal beim Mann, nach den 2 Wochen Training auch mal alleine.
    Ansonsten halt viel im Garten lassen. Hast du keine Freundin die den Althund einfach mal mit raus nimmt?


    Meine Freunde und Bekannte haben es alle nicht so mit Hunden oder wohnen weiter weg.


    Im "Notfall" hab ich meine Eltern, aber dort geb ich meine Hündin nicht so gerne hin, weil mein Stiefpapa und ich sehr unterschiedlicher Meinung sind, was Hundeerziehung angeht. Da hab ich immer etwas Bauchschmerzen, wenn das sein muss. Aber die werden sicher ab und an am Anfang auf die eine oder andere aufpassen müssen. Nur geht das auch nicht ständig.


    Ich hoffe auch, dass es sich als leichter herausstellt, als ich es mir vorstelle und sich einfach fügt. Das was Lockenwolf schreibt, macht mir da Hoffnung, aber ich will wenigstens drauf vorbereitet sein. :)

    Viele Grüße von Katha
    Lina ~25.5.2012~ & Ylvie ~23.01.2015~ Labrador Retriever &
    Jack ~15.05.2011~ Katerchen



    A Labrador Retriever says: Show me what you want, forget the why and I will get out to do it my way.


    Oreoschnute und Schokokugel

  • Ich habe die Runden für den Großen etwas verkürzt auf 40 Minuten. Der Zwerg kam die ersten zwei Wochen noch mit, ich hab mir vorher genauso den Kopf zerbrochen wie du. Die einfachste Lösung: Pausen machen. Das haben wir öfter gemacht, wobei der Große dann gechillt hat und der Zwerg war trotzdem permanent in Bewegung.
    Ansonsten ging bei uns in der Anfangszeit noch ein Babytragetuch. Es gibt doch diese Tragetücher, die neu extrem viel kosten und die es auch vor über 20 Jahren schon gab. Kenn mich da nicht so aus, habs von meiner Mutter bekommen, aber sie sind unter den Babytragetüchern wohl recht bekannt! :D Die haben eigentlich nichts besonderes an sich außer einer bestimmten Länge und Breite und werden dann mit einem speziellen Knoten geknotet. Da kann Welpi drin liegen wie in einer Hängematte, je nach dem wie man es knotet.
    Rucksack... dafür war er zu schnell zu groß. Da ging das Tuch noch besser.
    Außerdem hab ich ihn auch ziemlich lange einfach auf dem Arm getragen für eine Weile. So bis 15kg. Meiner ist auch eine große Rasse.


    Im Endeffekt kam ich nach zwei Wochen auf die Idee, einfach zuerst mit dem Zwerg zu gehen und wenn der dann völlig fertig pennt, mit dem Großen raus (hat lang gedauert, bis der Groschen gefallen ist :D ). Der Große hatte trotzdem etwas verkürzte Runden und kam dafür 1x mehr raus, da wurde gearbeitet (Schweißfährten). Wenn ich doch mal mit beiden unterwegs war, gabs eine von den obigen Optionen.


    Edit: Was bei uns auch gut ging, war einfach beide Hunde mit ins Revier zu nehmen. Der Große durfte Schweißfährten arbeiten und war hinterher schön kaputt (am Ende gabs noch 5 Minuten zum in-Ruhe-lösen), der Kleine hatte auch seine Sache erledigt und durfte beim Fährtenlegen mit mir mitlaufen. Das könnte man ja evtl. auch für deine Große umsetzen, wenn sie gerne Nasenarbeit macht oder Suchspielchen. Normalerweise sind Hunde damit ja ganz gut ausgelastet und der Kleine kann in Ruhe erkunden und läuft nur mäßige Strecken. Fand ich ganz praktisch.

    »Und wenn du dich getröstet hast, wirst du froh sein, mich gekannt zu haben. Du wirst immer mein Freund sein."

  • In 5 Wochen zieht bei mit ein Welpe ein :D :D :D
    Da Murphy natürlich trotzdem laufen will, und ich ebenfalls alleine lebe, hab ich so was


    4Lazylegs MODEL 001 960761 Hundetragebeutel dunkelblau (Affiliate-Link)


    gekauft. Ist sicher angenehmer den Welpen darin zu tragen wie einfach so
    Kommt aber natürlich auf die Größe des Zwergs an. Was soll es denn werden?

  • Der Schäferhund meiner Freundin wog mit 11 Wochen 15 kg .
    Möchte mal die Frau sehen, die so nen Brocken im Tragetuch spazieren trägt. :lol:

    Liebe Grüße von Conny, mit ihren Individualisten Sam, Pepples, sowie Sonnenscheinchen Frieda


    Für immer im Herzen
    DSH Charly (Karlchen) *18.03.99 - 22.04.10

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE